Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Unfallmeldung mit Folgen
– Bad Salzungen
Am Freitagmorgen um 07:15 Uhr erschien ein 44-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Polizei und wollte einen Unfall vom Vortag anzeigen. Die Beamten stellten bei dem Mann starken Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,98 Promille. Es wurde eine Anzeige aufgenommen und dem Mann erwartet nun ein Bußgeld und Fahrverbot.

Zeugen gesucht
– Bad Salzungen
Am Samstagmittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass am Gebäude der Autoglaserhalle und am Gebäude von A.T.U. in Bad Salzungen, Leimbacher Straße, Graffiti gesprüht wurden. Zeugen, welche Hinweise zu möglichen Tätern geben können melden sich bitte bei der Polizei.

Fahrerflucht
– Bad Salzungen
Am Freitag um 17 Uhr ereignete sich auf dem Aldi-Parkplatz eine Verkehrsunfallflucht. Beim Ausparken fuhr ein Pkw gegen einen abgeparkten Pkw. Die Unfallverursacher stieg aus, sah sich den Schaden an und fuhr dann weiter. Da dieser Vorfall durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet wurde, konnte die Verursacherin schnell ermittelt werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Mit Axt bedroht
– Dermbch
Am Freitag gg. 20 Uhr kam es im Bereich Dermbach zu einer Bedrohung. Einem 53-jährigen, stark alkoholisierten Mann missfiel, dass seine Nachbarn grillten und den Sommerabend genossen. Um seinen Unmut zu äußern, näherte er sich seinen Nachbarn mit einer Axt in der Hand. In dem folgenden Gerangel gelingt es, ihm die Axt abzunehmen. Dabei werden jedoch der Angreifer und dessen Nachbar leicht verletzt. Gegen den 53-jährigen wurde eine Anzeige gefertigt.

Streit unter Jungendlichen
– Tiefenort
Auch in Tiefenort kam es zu einen Streit zwischen mehreren Jugendlichen und einen Anwohner. Die Jugendlichen feierten auf einem Firmengelände. Gg. 00:30 Uhr ging der genervte 39-jährige Nachbar zu den Jugendlichen. Er griff sich einen und würgte ihn am Hals. Als die anderen Personen das Gelände verlassen wollten folgte er diesen mit einem Stock in der Hand, den er als „Meinungsverstärker“ nutzte. Er muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Wohnhausbrand
-Sünna
Am Samstag gg. 12:30 Uhr wurde die Feuerwehr und die Polizei über einen Wohnhausbrand in Sünna informiert. Eine Hausbewohnerin hatte eine Pfanne mit Fett auf den Herd gestellt und die Küche verlassen. Als sie wieder in die Küche kam brannte das Fett und hatte auch schon die Dunstabzugshaube in Brand gesetzt. Da die eigenen Löschversuche nicht ausreichten wurde die Feuerwehr informiert. Diese war schnell vor Ort und konnte durch ihre Löscharbeiten einen Vollbrand und damit noch größeren Schaden vermeiden. Zwei Hausbewohner erlitten Rauchvergiftungen. Der Sachschaden am Haus beträgt ca. 50.000 Euro.

Ohne Fahrschein
– Gotha
Ein 52jähriger polnischer Staatsangehöriger bestieg am Samstag Abend stark alkoholisiert die Straßenbahn in Gotha in der Inselsbergstraße. Da er die Straßenbahn an der Endhaltestelle am Krankenhaus nicht verlassen wollte, wurde er vom Fahrer der Straßenbahn angesprochen. Hier stellte sich heraus, dass er keinen gültigen Fahrschein besaß und offensichtlich die Straßenbahn nutzen wollte, um seinen Rausch auszuschlafen. Die hinzu gerufenen Beamten stellten Im Rahmen der Identitätsprüfung fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Nach Anzeigenerstattung wegen Erschleichen von Leistungen wurde er einer Haftanstalt zugeführt.

Mit Drogen erwischt
– Gotha
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Samstag Abend in Gotha in der Gabelsbergstraße wurden bei einem 27jährigen Fahrradfahrer 0,92 Gramm Haschisch aufgefunden. Das Rauschmittel wurde beschlagnahmt und eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den Mann erstattet.

Fahrradfahrer übersehen
– Gotha
Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es am Freitag, den 15.07.2016 gegen 16:15 Uhr in der August-Creutzburg-Straße in Gotha. Ein 43jähriger Syrer befuhr mit seinem Fahrrad den Fußweg der AugustCreutzburg-Straße aus Richtung Humboldtstraße in Richtung Eschleber Straße. Auf Höhe der Ausfahrt der Kindertagesstätte wurde dieser von einer 57jährigen BMW-Fahrerin übersehen, welche gerade aus der Ausfahrt auf die August-Creutzburg-Straße einfahren wollte. Es kam zum leichten Zusammenstoß, in dessen weiteren Folge der Fahrradfahrer stürzte. Der Fahrradfahrer erlitt dadurch leichte Schürfwunden. Es entstand geringer Sachschaden am Fahrrad und am Pkw in Höhe von 180 Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen die Autofahrerin wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Kraftradunfall mit zwei Verletzten
– Winterstein
Eine 17jährige aus Bad Liebenstein befuhr am Freitag gegen 16:25 Uhr mit ihrem Leichtkraftrad die L 1027 aus Richtung Ruhlaer Skihütte in Richtung Winterstein. Ebenfalls auf dem Leichtkraftrad befand sich ihre 14jährige Freundin. In einer Linksspitzkehre geriet die Fahrerin auf Schotter und kam ins Rutschen. Dadurch verlor sie die Kontrolle über die Maschine und stürzte. Sowohl die Fahrerin als auch ihrer Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Am Leichtkraftrad entstand 250 Euro Sachschaden. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde gegen die 17jährige eingeleitet.

Mehrere Fahrraddiebstähle im Landkreis Gotha
– Gotha
Ein 2.000 Euro teures Mountainbike der Marke „Trek“ wurde im Tatzeitraum vom Sonntag, den 10.07.2016 bis Freitag, 15.07.2016 aus einem Keller der Breiten Gasse in Gotha entwendet. Wie sich die unbekannten Täter Zutritt zum Keller verschafften, konnte bislang nicht geklärt werden. Der durch die Tathandlung entstandene Sachschaden wurde auf 50 Euro beziffert.

– Ohrdruf
Innerhalb von nur zehn Minuten wurde ein kurz zuvor abgestelltes Fahrrad aus einem Fahrradständer in Ohrdruf in der Straße Zur Harth gestohlen. Der Besitzer hatte das Fahrrad der Marke „Conway“ noch mittels Fahrradschloss gesichert. Doch auch dies hinderte den unbekannten Täter nicht daran es zu entwenden. Tatzeit lag zwischen 4:25 Uhr und 4:35 Uhr am Freitagmorgen. Das Fahrrad hatte einen Wert von 1.980 Euro.

– Remstädt
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Remstädt in der Warzaer Straße zwei E-Bikes von einem Wohnmobil entwendet. Beide Fahrräder der Marke Kalkhoff waren auf einem Fahrradträger an der Rückseite des Wohnmobils befestigt. Wie die unbekannten Täter die gesicherten Fahrräder stehlen konnten, ist bislang noch unklar. Beide Fahrräder hatten einen Wert von je 1.800 Euro.

– Tabarz
Ein Downhill-Fahrrad der Marke „Commencal“ im Wert von 3.000 Euro und ein Downhill-Fahrrad der Marke „Rotwild“ im Wert von 5.000 Euro waren das Beutegut von unbekannten Tätern in der Nacht von Freitag auf Samstag in Tabarz. Beide Geschädigte waren im Rahmen der Downhill-Meisterschaften in Tabarz in einer Herberge untergebracht. Die Fahrräder wurden auf bisher unbekannte Art und Weise aus einem Fahrradabstellraum entwendet.

– Ohrdruf
Am frühen Sonntagmorgen wurden zwei Fahrräder in Ohrdruf in der Gleichenstraße gestohlen. Die Geschädigten waren erst in der Nacht aus dem Urlaub gekommen und hatten die Fahrräder noch auf dem Fahrradträger am Pkw. Beide Fahrräder hatten einen Gesamtwert von 3.100 Euro. Es handelte sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke „Ghost“ und um ein blaues Mountainbike der Marke „Cube“.

A. Ziehn | | Quelle:

Werbung
Top