Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Tankbetrug
– Wutha-Farnroda
Der Fahrer eines weißen Opel mit WAK-Kennzeichen betankte am Dienstagmorgen an einer Tankstelle in der Gothaer Straße seinen Pkw. Anschließend fuhr er ohne zu bezahlen weg. Knapp 60 Euro Schaden entstanden. Hinweise nimmt die PI Eisenach unter 03691-261124 entgegen.

8000 Euro Sachschaden
– Creuzburg
Ein 51-jähriger Dacia-Fahrer und ein 47-jähirger Mercedes-Fahrer befuhren am Montag, gegen 15.00 Uhr, hintereinander die B 7 aus Richtung Creuzburg kommend in Richtung Ifta. Der 51-Jährige musste auf Höhe einer Ausfahrt verkehrsbedingt anhalten. Der 47-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Dacia auf. An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Unter Alkoholeinfluss zur Arbeit gefahren
– Bad Salzungen
Am 18.07.2016 gegen 07.30 Uhr wurde die Polizei informiert, dass ein Mann mit einem Auto unter Alkoholeinfluss auf einem Firmenparkplatz im Gewerbegebiet „Am Langen Streif“ in Langenfeld gefahren war. Als die eingesetzten Polizeibeamten eintrafen, befand sich der 55- jährige Mann in seinem Wohnmobil und schlief. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,83 Promille. Zum Sachverhalt befragt, gab der 55- Jährige an, dass er nach der Fahrt auf den Parkplatz weiter Alkohol konsumiert hatte. Deshalb wurden dem Mann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft im Klinikum Bad Salzungen in zeitlichem Abstand zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde erstattet.

Sachbeschädigung durch Graffiti
– Tiefenort
Unbekannte Täter haben im Zeitraum vom 16.07.2016, 20.00 Uhr bis zum 18.07.2016, 10.00 Uhr in der Straße „Werrator“ in Tiefenort an einem Getränkemarkt sieben große Graffiti aufgesprüht. Dadurch ist ein Schaden von 2500 Euro entstanden. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 5510.

Diebstahl einer Wasserpumpe
– Stadtlengsfeld
Im Zeitraum vom 16.07.2016, 12.00 Uhr bis zum 18.07.2016, 10.00 Uhr wurde in der Torstraße in Stadtlengsfeld eine Wasserpumpe entwendet. Unbekannte Täter sind auf das Gelände des Bauhof eingedrungen und haben die benzinbetriebene Wasserpumpe von einem Wasserwagen abgebaut und zusammen mit einer Schlauchgarnitur entwendet. Die Höhe des Schadens betrug zirka 300 Euro. Personen, die zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Kontaktbereichsbeamten von Stadtlengsfeld oder bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 5510.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
– Geisa
Am 18.07.2016, 12.20 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz des Altenheim in der Bahnhofstraße in Geisa ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 67- jährige Fahrerin eines PKW Skoda Fabia wollte rückwärts ausparken und beachtete dabei nicht den hinter ihr fahrenden PKW Hyundai, welcher gerade einparken wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Am Skoda entstand ein Schaden von zirka 500 Euro, am Hyundai betrug der Schaden etwa 1000 Euro.

Nach Unfall weitergefahren
– Bad Salzungen
Am 18.07.2016 im Zeitraum von 15.40 Uhr bis 17.40 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz eines Textilmarktes in der Rhönstraße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall, bei der Unfallverursacher sich pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Eine 34- jährige Fahrerin eines PKW Dacia Sandero stellte den PKW ab und stellte bei der Rückkehr zum Fahrzeug fest, dass ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Dacia gefahren war und am rechten hinteren Kotflügel beschädigt hatte. Der Fahrzeugführer des unbekannten Fahrzeugs setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 5510.

Geschwindigkeitskontrollen
– Leimbach
Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen führten am 18.07.2016 im Zeitraum von 22.00 Uhr bis 23.15 Uhr in der Vachaer Straße in Kaiseroda Geschwindigkeitskontrollen durch. Insgesamt stellte die Beamten 8 Fahrzeugführer fest, die sich nicht an die erlaubten 30 km/h hielten, davon bezahlten 7 Fahrer ein Verwarngeld, gegen den Achten musste ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Außerdem stellten die Beamten an 3 Fahrzeugen Mängel fest und stellten dementsprechende Mängelscheine aus.

Öffentlichkeitsfahndung nach einem 65-jährigen Mann
– Gotha
Seid dem 16.07.2016 wird der 65-jährige Roland Heinz Steinigen aus Gotha vermisst. Letztmalig gesehen wurde er am 16.07.2016, in den Vormittagstunden von seiner Frau an der Wohnanschrift in Gotha. Diese verlies er nach einem Streit in unbekannte Richtung. Herr Steinigen ist 190 Zentimeter groß und vollschlank, er hat eine graumelierte Halbglatze. Bekleidet war Herr Steinigen mit einem weißen Hemd, einer blauen langen Jeanshose und orthopädischen Schuhe. Der Vermisste benötigt dringend Medikamente.

Zu den Hintergründen des Wegbleibens gibt es keine konkreten Hinweise. Eine Absuche mit Fährtenhund und Mantrailer, sowie mit Polizeihubschrauber führte bis dato nicht zum Auffinden des Vermissten. Herr Steiniger könnte sich nach wie vor im Stadtgebiet Gotha aufhalten. Wer hat Herrn Steinigen gesehen oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gotha, Tel. 03621/781424, oder jede andere Polizeidienststelle.

Landespolzeiinspektion Gotha

Vermehrt falsche Geldscheine
– KPI Gotha
Im Zuständigkeitsbereich der Landespolizeiinspektion Gotha wurden in den vergangenen Wochen vermehrt falsche Geldscheine entdeckt. In verschiedenen Verkaufsfilialen und Banken wurden überwiegend falsche 20 und 50-Euro-Scheine sichergestellt. Die Polizei warnt daher vor Falschgeld und mahnt zu genauer Prüfung der Geldscheine.

Rollstuhlfahrer übersehen
– Gotha
Am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, kam es auf der Gotthardstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem 47-jährigen Opel-Fahrer und einem 60- jährigen Rollstuhlfahrer. Dieser überquerte die Straße in Richtung Huttenstraße, wurde von dem Pkw-Fahrer übersehen und in der weiteren Folge erfasst. Der Rollstuhl kippte daraufhin um. Der 60-Jährige wurde schwer am Kopf verletzt, kam in ein Krankenhaus. 1200 Euro Sachschaden entstanden.

Sprüher geschnappt
– Ohrdruf
Eine 18-Jährige und deren beide Kumpel im Alter von 17 und 18 Jahren sprühten im Schlosspark an verschiedenen Einrichtungen wie Mülleimer, Stromkästen und Laternenmasten Zeichen des Handyspiels Pokemon-GO. Dann sprühten sie auf einem Spielplatz des Schlossparks ebenfalls mit Sprühfarbe weitere Zeichen des Pokemon-GO Handyspiel. Gegen das Trio wurde Anzeige erstattet. Die Sprühdosen wurden sichergestellt.

A. Ziehn | | Quelle:

Werbung
Top