Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Werkzeug aus Baustellenfahrzeug entwendet
– Gerstungen
Bei der routinemäßigen Kontrolle der Gemeinschaftsunterkunft Gerstungen wurde durch die dort aktuell tätigen Bauarbeiter bekannt gegeben, dass bereits am Montagmorgen auf dem Gelände der Unterkunft aus einem unverschlossenen Baustellenfahrzeug der Baufirma drei hochwertige Winkelschleifer entwendet wurden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eisenach unter 03691/261-0 entgegen.

Diesel aus Lkw abgezapft
– Treffurt
Am Samstag Abend stellten Beamte der PI Eisenach bei der Streifenfahrt einen 62jährigen Mann fest, wie dieser gerade mit einer elektrischen Pumpe Diesel aus einem Lkw in einen Kanister füllt. Der Mann ist Angestellter der geschädigten Firma, der der Lkw gehört. Das Fahrzeug war zudem noch vor der Haustür des Täters geparkt. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.

Polizeieinsatz nach Androhung einer Straftat
– Brotterode-Trusetal
Am frühen Abend des 23.07.2016 informierte eine Thüringerin, welche sich zu diesem Zeitpunkt in Halle/Saale aufhielt, das Lagezentrum der Polizei Sachsen-Anhalts über einen möglichen Amoklauf. Sie hatte im Internet (facebook) einen aktuellen Eintrag eines Nutzers gefunden, in welchem dieser einen Amoklauf im Kirmeszelt in Brotterode-Trusetal ankündigte. Mehrer Einsatzwagen der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen sowie der Einsatzunterstützung Suhl fuhren beginnend ab 19.30 Uhr zum genannten Festzelt. Hier konnten die Beamten den für den facebook-Eintrag verantwortlichen Mann feststellen. Es handelte sich um einen 44 Jahre alten ledigen Südthüringer. In Absprache mit der Meininger Staatsanwaltschaft sowie dem Bereitschaftsrichter des Amtsgerichts durchsuchten die Beamten die von dem Mann bei einem Verwandten genutzten Wohnräume. Hierbei war der 44-Jährige selbst anwesend. Es wurden mehrere Messer sowie ein Luftdruckgewehr mit dazu gehöriger Munition aufgefunden und sichergestellt. Zudem nahmen die Beamten das Handy, Datenträger sowie den von ihm genutzten Laptop zur Beweissicherung mit. Der Tatverdächtige wurde sodann in Gewahrsam genommen. Sofern durch die Staatsanwaltschaft nicht anders entschieden, verbleibt der Mann mit richterlicher Zustimmung zur Gefahrenabwehr noch bis zum Abend des 25.07.2016 in der Polizeizelle. In seiner Beschuldigtenvernehmung gab der Tatverdächtige heute Morgen zu, den facebook-Eintrag persönlich geschrieben und zum Nachlesen freigegeben zu haben. Als Motiv nannte er Beziehungsprobleme. Er sei während des Schreibens total betrunken gewesen und hätte sich deshalb keine Gedanken über die Auswirkung seines Eintrags gemacht. Die Staatsanwaltschaft Meiningen wird am 25.07.2016 über den Fortgang des Verfahrens entscheiden. Als Tatbestand steht der Paragraph 126 StGB, Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, im Raum. Der Gesetzgeber sieht als Sanktion eine Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren oder eine Geldstrafe vor.

Brand auf ehemaligen Bahngelände
– Gotha
Gegen 00:00 Uhr teilten in der Nacht auf Samstag mehrere Anwohner der Südstraße einen Brand in einem leerstehenden Gebäude auf dem Bahngelände mit. Vor Ort bestätigte sich der Brandfall. Durch den Einsatz von zehn Feuerwehrfahrzeugen konnte das Feuer gegen 02:00 Uhr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden kann momentan noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei Gotha hat zur Klärung der Brandursache die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter 03621-781424 entgegen genommen.

Autos zerkratzt, Täter gefasst
– Gotha
Am frühen Samstagmorgen konnte im Bereich der Großen Fahnenstraße ein 31-Jähriger festgenommen werden. Der alkoholisierte Täter hatte zuvor mehrere abgeparkte Fahrzeuge beschädigt. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurde der Gothaer in polizeilichen Gewahrsam genommen. Der entstandene Sachschaden wird auf 18 000 Euro geschätzt. Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Weitere Geschädigte und Zeugen der Tat melden sich bitte bei der Polizei Gotha unter Tel. 03621/781124.

Einbruch in Spielcasino
– Hörsel
In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Unbekannte in ein Spielcasino in Laucha ein. Aus der Spielhalle wurde Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt die KPI Gotha unter 03621-781424 entgegen.

Sachbeschädigungen
– Tambach-Dietharz
Unbekannte beschmierten in der Nacht zum 23.07.2016 die Innenstadt und einen Einkaufsmarkt in Tambach-Dietharz mit mehreren Graffiti. Der hierdurch entstandene Schaden wird auf 2 500 Euro geschätzt. Des Weiteren wurde in der Oberhofer Straße eine Grundstücksmauer durch unbekannte Täter beschädigt. Der Sachschaden liegt hier bei 300 Euro. Wer kann Angaben zum Tathergang oder dem Täter machen? Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Verbotene Waffen mitgeführt
Gotha
Ein telefonierender Radfahrer wurde durch Beamte des Inspektionsdienstes Gotha am Sonnabend gegen 18:00 Uhr in der Bohnstedtstraße festgestellt. Da dies eine Ordnungswidrigkeit darstellt, wollte die Streife den 24-Jährigen einer Verkehrskontrolle unterziehen. Nach kurzer Nacheile konnte der leicht alkoholisierte Radfahrer gestoppt werden. Der Gothaer führte zwei verbotene Waffen mit sich, welche sichergestellt wurden. Des Weiteren war der Radfahrer zur Fahndung ausgeschrieben. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Verkehrsunfallflucht geklärt
– Gotha
In den Mittagsstunden des Freitages kam es auf dem Parkplatz an einem Ärztehaus am Ekhofplatz zu einer Unfallflucht. Ein 84-jähriger Kiafahrer kollidierte beim Ausparken mit einem geparkten Pkw Audi einer 31-Jährigen. Nach dem Unfall setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Durch Ermittlungen und Unfallzeugen konnte der Fahrer jedoch bekannt gemacht werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 2 500 Euro.

Unter Alkoholeinwirkung gefahren
– Gotha
Beamte des Inspektionsdienstes Gotha kontrollierten am Freitagabend in Gotha einen Pkw BMW. Zuvor hatte dieser eine rote Ampel in der Goldbacher Straße überfahren. Während der Kontrolle des vollbesetzten Fahrzeuges stellten die Beamten Alkoholgeruch beim 31-jährigen Fahrer fest. Da dieser einen Vortest auf Alkohol verweigerte, erfolgte die staatsanwaltschaftliche Anordnung einer Blutentnahme. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrzeugführer untersagt.

Verkehrsunfallflucht ungeklärt
Gotha
Bereits am Donnerstag kam es zwischen 16:00 Uhr und 20:30 Uhr in der Damaschkestraße zu einer ungeklärten Unfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer stieß während der Ausfahrt vom Parkplatz eines Discounters zur Leinefelder Straße gegen eine Mauer. Zudem beschädigte er ein Verkehrszeichen. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt etwa 550 Euro.

Zwei Verstöße gegen 0,5 Promille-Grenze
– Ohrdruf/Gräfenhain
Gleich zwei Fahrzeugführer wurden durch die Polizei am Sonntagmorgen mit Alkohol am Steuer gestoppt. Zunächst wurde um 00:20 Uhr ein 29-Jähriger mit seinem Pkw Opel in der Marktstraße in Ohrdruf angehalten. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 0,56 Promille gemessen. Wenig später wurde in Gräfenhain ein Skodafahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 27 Jahre alten Fahrer wurde ebenfalls Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test ergab einen Wert von 0,78 Promille. In beiden Fällen untersagte die Polizei den Fahrern die Weiterfahrt. Des Weiteren wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Kia gegen Bus
– Bad Salzungen
Ein Unfall zwischen einem Bus und einem Pkw wurde der Polizei Bad Salzungen am Freitag gegen 17:00 Uhr mitgeteilt. Demnach war in Bad Salzungen ein Kia, von der Bahnhofstraße kommend, in Richtung Nappenplatz unterwegs. An der Zufahrt zum Nappenplatz kam dem Kia ein Bus entgegen, der die gesamte Fahrbahnbreite in dieser Engstelle benötigte. Der Kia hielt deswegen an und wollte ein Stückchen zurück fahren. Dabei lenkte der Fahrer jedoch in die falsche Richtung und es kam zum Zusammenstoß mit dem fahrenden Bus. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 3.500 Euro geschätzt.

Multicar gegen Rover
– Steinbach
Ein Mulicar war am Freitagmorgen in Steinbach zu einer Baustelle unterwegs. Auf Höhe des Marktplatzes „entdeckte“ dann der Fahrer die Baustelle in einer Nebenstraße und hielt an. Um in die Nebenstraße zu gelangen musste der Multicar wieder ein Stückchen rückwärts fahren. Der Fahrer des Multicars achtete dabei jedoch nicht auf einen nachfolgenden Rover und es kam zum Unfall. Der Rover wurde bei dem Zusammenstoß erheblich im Frontbereich beschädigt. Der Schaden wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Fenster eingeworfen
– Tiefenort
Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag ein Fenster des Tiefenorter Jugendclubs beschädigt. Wie angezeigt wurde, warfen die Täter einen Pflasterstein durch ein geschlossenes Fenster. Der Schaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt.

Unfallflucht in der Bahnhofstraße
– Oechsen
Ein Unfall, bei dem der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ, wurde der Polizei am Samstag angezeigt. In Oechsen, in der dortigen Bahnhofstraße fuhr ein Pkw, zwischen Freitag und Samstag, gegen das Geländer der Oechse-Brücke. Das Geländer wurde bei dem Unfall beschädigt. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. Teile vom Unfallfahrzeug, wurden an der Unfallstelle aufgefunden und sichergestellt.

Personen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Sachbeschädigung in Tiefenort oder der Unfallflucht in Oechsen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Salzungen, Telefon 03695/551-0, in Verbindung zu setzen.

A. Ziehn | | Quelle:

Werbung
Top