Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Missglücktes Ausweichmanöver
– Ruhla/Bad Liebenstein
Bereits am 27.08.2016, 17.15 Uhr ereignete sich auf der Landstraße zwischen Ruhla und Bad Liebenstein ein Verkehrsunfall, bei dem ein 27-jähriger Fahrer eines Mopeds schwer verletzt wurde. Eine Gruppe von Mopedfahrern war in Richtung Bad Liebenstein unterwegs. In Höhe der Ortschaft Steinbach musste der 27-Jährige einem PKW, welcher etwas nach links von der Fahrspur abgekommen war, ausweichen. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug in die Leitplanke und stürzte am Ende der Leitplanke in den Wald. Beim Sturz verletzte sich der Moped-Fahrer schwer und er wurde ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Der Fahrer des PKW setzte seine Fahrt fort ohne sich um den Unfall zu kümmern. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen orange-farbigen PKW BMW gehandelt haben. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

3,3 Promille
– Vacha
Am 28.08.2016, 19.15 Uhr ereignete sich auf dem Markt in Vacha ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 49-jähriger Fußgänger verlor aufgrund Alkoholgenusses die Kontrolle und stieß gegen eine geparkten PKW Skoda. Dabei wurde der linke Spiegel des Autos beschädigt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Ein Atemalkoholtest bei dem Fußgänger ergab einen Wert von 3,30 Promille.

Motorradfahrer schwer verletzt
– Ohrdruf
Am Sonntag, gegen 14.15 Uhr, wollte eine 24-jährige KIA-Fahrerin an der Lichtzeichenanlage in der Bahnhofstraße nach links in Richtung Gräfenhain abbiegen. Sie übersah dabei einen 59-jährigen Motorradfahrer, der die Bundesstraße 247 von Hohenkirchen in Richtung Luisenthal befuhr. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zu einer Kollision, wobei der 59- Jährige zu Fall kam und sich schwer verletzte. Die Fahrerin des KIA wurde leicht verletzt. Sachschaden: etwa 5500 Euro.

Unfallflucht endet in Steinmauer

– Waltershausen
Eine 35-Jährige Fahrzeugführerin aus Waltershausen war am Freitagnachmittag, gegen 16:50 Uhr in der Hauptstraße in der Ortslage Schnepfenthal mit ihrem VW Caddy unterwegs. Im Gegenverkehr nahm sie ein Fahrzeug wahr, das mittig auf der Fahrbahn fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die 35-Jährige aus und kollidierte mit einer Steinmauer und einem Stromverteilerkasten am Fahrbahnrand. Die hierbei verursachten Beschädigungen belaufen sich insgesamt auf ca. 3600 Euro. Der VW Caddy war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beim entgegenkommenden Fahrzeug soll es sich um einen silbernen VW Polo gehandelt haben, welcher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei in Gotha nach Zeugen, die Angaben zum Unfall, sowie zum VW Polo machen können. Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 03621 / 781124 bei der Polizei in Gotha.

Radfahrer hält Polizei auf Trapp
– Gotha
Die Polizei in Gotha wurde in der Nacht von Freitag zu Samstag bei gleich mehreren Vorfällen verständigt, in denen ein Radfahrer sein Unwesen trieb. Gegen 23:25 Uhr wurde durch eine Zeugin bemerkt, dass ein offensichtlich Betrunkener Glasscheiben in einer Straßenbahnhaltestelle in der Inselsbergstraße in Gotha einwirft. Vor dem Eintreffen der Polizei, hatte sich der Mann aber bereits entfernt. Kurze Zeit später teilte ein weiterer Zeuge mit, dass ein betrunkener Radfahrer in der Lindemannstraße unterwegs sei, eine Haustür eingetreten habe und nun die Anwohner lautstark beschimpfe. Auch hier hatte der Radfahrer sich nach dem Eintreffen der Polizei bereits entfernt, konnte aber auf dem Coburger Platz im Rahmen der Fahndung festgestellt werden. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens, den vorangegangen Straftaten, sowie der erheblichen Alkoholisierung von 1,96 Promille, wurde der 33-Jährige Gothaer schließlich in Gewahrsam genommen und durfte die Nacht in der Polizeiwache verbringen. Ergänzend hierzu meldete sich kurze Zeit später ein weiterer Zeuge, der durch den Radfahrer in der Lindemannstraße auch geschlagen und leicht verletzt wurden war. Er habe den Radfahrer bei der Gewahrsamnahme wiedererkannt. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, wurde er am Samstagvormittag aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Schminkspiegel aus dem Fenster geworfen
– Gotha
Passanten in der Seebergstraße mussten sich am Samstagabend mit einem Schritt zur Seite in Sicherheit bringen. Ein bisher unbekannter Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatte zuvor einen Schminkspiegel aus dem Fenster der 2. Etage geworfen. Der Spiegel landet auf dem Gehweg und zerbricht. Eine 33-Jährige Gothaerin und ihr 4-jähriger Sohn wären beinahe getroffen wurden, konnten aber noch rechtzeitig zur Seite gehen. Gegen die Bewohnerin wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

„Balljunge“ löst Polizeieinsatz aus
– Gotha
Polizeibeamte aus Gotha rückten am späten Samstagnachmittag zu einem Einbruchsversuch in die Clara-Zetkin-Straße aus. Ein Anwohner hatte bemerkt, dass eine Person in ein Kellerfenster eingestiegen war und interpretierte dies als Einbruchsversuch. Vor Ort mussten die Beamten allerdings feststellen, dass der vermeintliche Einbrecher erst 8 Jahre alt war. Beim Ball spielen war ihm der Ball in das offen stehende Kellerfenster gerollt. Daher kletterte er in den Keller, um den Ball zu holen. Diesen Moment verkannte der Anwohner und informierte die Polizei.

Drogen bei Wohnungsräumung entdeckt
– Gotha
Im Rahmen einer zwangsweisen Wohnungsräumung durch eine Gerichtsvollzieherin wurden am Freitagnachmittag in der Wohnung einer 36-Jährigen in der Humboldtstraße in Gotha diverse Betäubungsmittel aufgefunden. Auf Hinweis der Gerichtsvollzieherin kamen Polizeibeamte zum Einsatz, um die Räumung abzusichern. Die Wohnungsmieterin war nicht zugegen und konnte auch nicht erreicht werden. Im Rahmen der Räumung wurden diverse Drogen, vorrangig Amphetamine, in kleineren Mengen aufgefunden. Zudem konnten aufgrund weiterer aufgefundener Gegenstände auch Hinweise auf andere, zurückliegende Straftaten erlangt werden. Gegen die Mieterin wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Unter Drogeneinfluß mit dem Pkw unterwegs
– Bad Salzungen
Am 27.08.2016, gegen 23:15, fiel einer Streifenbesatzung in Bad Salzungen, in der Hauptstraße, ein Opel Corsa auf. Der Pkw wurde angehalten und Fahrzeug und Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Drogentest zeigte positiv auf Cannabis an. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und im Klinikum Bad Salzungen eine Blutprobe entnommen. Nach Auswertung der Blutprobe wird eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Verkehrsunfall mit verletzter Motorrollerfahrerin
– Bad Salzungen
Am 26.08.2016, gegen 16:05 Uhr, ereignete sich in Bad Salzungen, auf der Einmündung zur Mozartstraße, ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Motorrollerfahrerin von einem Pkw gestreift und zu Fall gebracht wurde. Nach den vor Ort geführten Ermittlungen war der Unfallverursacher, ein 26-jähriger Mann aus Bad Salzungen, wohl recht flott unterwegs, übersah vermutlich den Blinker der Rollerfahrerin, welche nach links in die Mozartstraße abbiegen wollte und überholte diese, weil sie nach seinen Angaben so langsam fuhr. Es kam zur Kollision, in deren Folge die Motorrollerfahrerin, eine 45-jährige Frau aus Bad Salzungen, leicht verletzt wurde.

Fahrradfahrer mit Drogen gestellt
– Bad Salzungen
Am 27.08.2016, gegen 02:40 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der PI Bad Salzungen auf der Bundesstraße 62/84, zwischen Dorndorf und Vacha, ein Fahrradfahrer ohne Licht auf. Als der Fahrradfahrer angehalten werden sollte flüchtete er zunächst in einen Seitenweg und dann auf die alten Bahngleise. Hier ließ er sein Fahrrad zurück und flüchtete weiter zu Fuß, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung ergriffen werden. Bei dem 23-jährigen Mann aus Vacha wurden 30 Gramm Cannabis aufgefunden. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt, die Drogen wurden sichergestellt und der Mann im Anschluß wieder entlassen.

Weggeworfene Zigarette als Brandauslöser
– Tambach-Dietharz
Vermutlich aufgrund einer weggeworfenen Zigarette kam es am Sonntag, gegen 17.40 Uhr, zu einem Brand einer etwa fünf Quadratmeter großen Fläche eines Waldstücks in der Talsperrenstraße. Dort hielt sich eine Gruppierung von Jungendlichen auf. Das Feuer konnte glücklicherweise gelöscht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang aufgenommen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top