Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Radfahrer schwerst verletzt
– Waltershausen
Gestern Abend wurde ein 55-jähriger Radfahrer gegen 17.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 88 zwischen Langenhain und Schwarzhausen schwerst verletzt und mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ein 87-jähriger Daimler-Fahrer hatte ihn aufgrund der sehr tief stehenden Sonne zu spät gesehen und stieß mit ihm zusammen. Der 87-jährige Fahrer wurde nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock. Für kurze Zeit war die B 88 voll gesperrt.

Spiegel abgefahren und geflüchtet
– Friedrichroda
Eine 20-jährige VW-Fahrerin meldete am Sonntag der Polizei, dass ihr gegen 16.25 Uhr zwischen Friedrichroda und Ernstroda ein VW Golf entgegen kam und den linken Außenspiegel ihres Opel abfuhr. Der unbekannte Fahrer fuhr einfach weiter, ohne seine Personalien anzugeben. Zeugenhinweise zu diesem Golf und dem Fahrer nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 023116 entgegen.

Unfallflucht
– Tiefenort
Der Fahrer eines VW Bus befuhr in der Nacht vom Freitag zum Samstag gegen Mitternacht die K97 zwischen Tiefenort und Unterrohn. Die Straße ist wegen Bauarbeiten an einer Umgehungsstraße in Unterrohn voll gesperrt. Mit vermutlich recht hoher Geschwindigkeit führte der VW Fahrer seinen Bus an den Absperreinrichtungen vorbei in Richtung Baustelle. Dort brachte er sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und knallte zwischen einer Schutzwand an einem Hang und einen Bagger, der zur Sicherung der Baustelle quer abgestellt war. Der Fahrer hatte großes Glück, dass er bei dem Zusammenstoß nur leicht verletzt wurde. Er bestellte einen Abschleppdienst und verließ pflichtwidrig nach dessen Eintreffen die Unfallstelle. Die Polizei wurde zu Unfallaufnahme gerufen. Über den Abschleppdienst gelang eine schnelle Ermittlung des Fahrers. Auf eine Bergung des verunfallten Fahrzeugs wurde wegen weiterer Schäden an dem Bagger durch die Bergung vorerst verzichtet. Der Sachschaden wurde mit mindestens 9000,- Euro angegeben. Wegen des hohen Sachschadens wurde der Führerschein des VW Fahrers sichergestellt.

Drogen am Steuer
– Bad Salzungen,
Am Freitag, den 14.10.16, führten Beamte der Polizei Bad Salzungen gegen 16:00 Uhr auf der Umgehungsstraße Bad Salzungen eine Verkehrskontrolle durch. Kontrolliert wurde der 31-jährige Fahrer eines Pkw Citroen, der mit zwei weiteren Insassen auf der B62 unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dem Fahrer die Fahrerlaubnis bereits entzogen wurde. Weitere Prüfungshandlungen ergaben außerdem den Verdacht auf den Konsum von illegalen Drogen. Der Fahrer wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Anzeigen wurden gefertigt.

Gefährliche Körperverletzung
– Tiefenort
Nach vermutlich reichlichen Konsum alkoholischer Getränke gerieten am Freitag gegen Mitternacht zwei junge Frauen im Tiefenorter Kirmeszelt aneinander. Bei dem Streit ging es wohl um den Freund der Geschädigten, worauf diese absichtlich ein Getränkeglas über ihre Bekannte kippte. Diese nahm nun ihrerseits ein Glas und warf es der Geschädigten an den Kopf, sodass es zerbrach. Wegen der dadurch entstandenen Verletzungen kam ein Rettungswagen zum Einsatz, der sich um die Erstversorgung der Verletzten kümmerte. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

Verkehrsunfall mit schwer verletzten Radfahrer
– Bad Liebenstein
Einen Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fahrradfahrer nahm die Polizei Bad Salzungen am 15.10.16 gegen 14:00 Uhr in Bad Liebenstein, Inselbergstraße auf. Ein Radfahrer war hinter einem Lieferwagen die Inselbergstraße hinunter gefahren und verunglückt. Mit schweren Verletzungen kam er ins Klinikum Bad Salzungen. Der Sachschaden beträgt etwa 500,- Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Salzungen unter Tel. 03695/5510 zu melden.

Ölfass umgefahren
– Tambach-Dietharz
Unbekannte fuhren am Freitagabend in der Gartenstraße in TambachDietharz ein mit 300 Litern Heizöl befülltes Fass um. Zur bevorstehenden Entsorgung war das Ölfass durch den Eigentümer auf seinem Grundstück gelagert worden. Durch die eingesetzte Feuerwehr musste das Öl abgebunden werden. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich bitte, unter Angabe der Nummer 01-023022, bei der Polizei Gotha unter Tel.: 03621/781124.

Wände beschädigt und Alarm ausgelöst
– Gotha
Am frühen Samstagmorgen beschmierten bislang unbekannte Täter die Wände und Toiletten der Stadthalle in der Goldbacher Straße. Zudem betätigten sie nach Veranstaltungsschluss unberechtigt den Brandmelder. Hierdurch wurde missbräuchlich die örtliche Feuerwehr alarmiert. Der entstandene Sachschaden wird auf 1 000 Euro geschätzt. Wer Hinweise geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, meldet sich bitte, unter Angabe der Nummer 01-023043, bei der Polizei Gotha unter Tel.: 03621/781124.

Auf frischer Tat erwischt
Gotha
Am 15.10.2016 gegen 04:00 Uhr beobachteten zwei Jugendliche, wie ein 38-Jähriger in der Erfurter Straße in Gotha ein Fahrrad entwenden wollte. Der Mann hatte bereits schon das Vorderrad demontiert und das Fahrrad geschultert, ehe er von dem jugendlichen Eigentümer und der Polizei gestellt werden konnte. Ein Atemalkoholtest bei dem Täter ergab einen Vorwert von 2,03 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Fahrraddiebstahls wurde gegen den Gothaer eingeleitet.

Unfall mit vier Fahrzeugen
Schwabhausen (LPI Gotha-ID)
Bedingt durch zweifache Unaufmerksamkeit sowie zu geringen Sicherheitsabstand, kam es am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 247 zwischen Hohenkirchen und Schwabhausen zu einem Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen. Ein 68-jähriger Mitsubishifahrer bemerkte zwei vor ihm abbremsende Pkw zu spät und fuhr zunächst auf einen Opel auf. Dieser wurde durch die Wucht der Kollision auf das erste Fahrzeug der Kolonne, einen Kia, aufgeschoben. Ein Citroenfahrer, welcher zunächst hinter dem Unfallverursacher fuhr, realisierte die Gefahrensituation ebenfalls zu spät und fuhr als viertes und letztes Fahrzeug auf den Mitsubishi auf. Glücklicherweise wurde niemand der Beteiligten verletzt. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen beträgt knapp 5 000 Euro. Der Pkw Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Unfallflucht
– Gotha
Am 15.10.2016 gegen 11:30 Uhr parkte ein Gothaer seinen Mazda auf dem Coburger Platz ab. Während der 88-jährige Fahrzeugführer kurz einkaufte, touchierte ein bislang unbekanntes Fahrzeug sein Fahrzeug. Der Unfallverursacher verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Mazda beträgt 1 000 Euro.

Auffahrunfall mit Verletzten
– Gotha
Bereits am Freitagnachmittag kam es in der Weimarer Straße in Gotha zu einem Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person. Eine 26-jährige Peugeotfahrerin fuhr auf einen vor ihr anhaltenden Mercedes auf. Dieser wiederum wurde durch die Kollision auf einen davor stehenden Opel aufgeschoben. Die junge Frau wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. An allen Fahrzeugen entstand 20 000 Euro Sachschaden, wobei der Peugeot nicht mehr fahrbereit war.

Kollision mit Greifvogel
– Molschleben
Ein etwas anderer Wildunfall ereignete sich am Samstagmittag auf der Landstraße zwischen Molschleben und Gotha. Ein 59-jähriger VW-Fahrer kollidierte hier mit einem tief fliegenden Greifvogel. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von 1 500 Euro. Der Bussard verendete noch an der Unfallstelle.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung
Top