Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Eskalliertes Einparkenmanöver
– Bad Salzungen
Am 31.10.2016, 12.15 Uhr kam es auf dem Nappenplatz in Bad Salzungen zu lautstarken Streitereien, in dessen Folge ein 52-jähriger Mann leicht verletzt wurde. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wollte ein 81-jähriger Mann mit einem PKW BMW auf dem Nappenplatz neben einem PKW VW einparken. Am VW standen aber noch Personen, so dass der 81-Jährige besonders vorsichtig fuhr. Einem 53-jährigem Mann gefiel das Fahrmanöver nicht und er schrie sehr lautstark den BMW-Fahrer an und beleidigte diesen. Schließlich standen sich die Insassen der beiden PKW gegenüber und führten die Auseinandersetzung weiter sehr lautstark fort. Ein 52-jähriger Passant bemerkte dies und wollte aus Zivilcourage den Streit schlichten. Ein 31-jähriger Mann ging jetzt den Helfer an und es kam zu einer Auseinandersetzung, in dessen Folge der 52-jährige Helfer durch den 31-Jährigen geschupst wurde. Der 52-Jährige kam zu Fall und verletzte sich dabei.

Motocross-Motorräder auf Gehweg unterwegs
– Vacha
Am 31.10.2016 gegen 19.30 Uhr fuhren im Sandweg in Vacha zwei Personen mit unbeleuchteten Motocross- Motorrädern auf dem Gehweg auf eine Gruppe von Fußgängern zu. Ein 11-jähriges Mädchen erschreckte sich und kam zu Fall. Ein Zeuge beobachtete, dass die Motorradfahrer über die Werrabrücke nach Philippsthal fuhren und nahm selbst die Verfolgung auf. Dadurch konnten die eingesetzten Polizeibeamten am Schwimmbad in Philippsthal zwei Jugendliche im Alter von 16 und 15 Jahren ermitteln. Der 15-Jährige konnte den Beamten einen Mofa-Schein vorweisen und legte eine Bescheinigung vor, das das Leichtkraftrad auf 25 km/h gedrosselt ist. Nach Angaben von Zeugen waren die Motorradfahrer aber schneller unterwegs. Der 16-Jährige hatte keine Fahrerlaubnis und sein Fahrzeug war nicht zugelassen bzw. versichert. Gegen beide Jugendlichen wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Der 16-Jährige erhielt zu dem noch Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Vermisst jemand einen Fahrzeugschlüssel?
– Kaltenordheim
Am 29.10.2016 gegen 19.00 Uhr wurde durch eine 31-jährige Frau in einer Bankfiliale in der August-Bebel-Straße in Kaltenordheim ein Fahrzeugschlüssel aufgefunden. Sie übergab den Fund an die Polizei. Ermittlungen zum Besitzer des Schlüssels verliefen negativ, daher wurde der Schlüssel in der Polizeiinspektion Bad Salzungen sichergestellt. Der Verlierer kann sich mit der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0 in Verbindung setzen oder den Schlüssel abholen bevor er an das Fundbüro von Kaltennordheim übergeben wird.

Sportlerheim mit Paintballwaffe beschädigt
– Leimbach
In der Feldstraße in Leimbach kam es im Zeitraum vom 30.10.2016, 21.00 Uhr, bis zum 31.10.2016, 11.30 Uhr zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte Täter beschossen vermutlich mit einer Paintballwaffe drei Wände des Sportlerheims und beschädigten diese dadurch. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Eierbeschuss an Wohnhaus
– Barchfeld
Am 31.10.2016, 18.20 Uhr ereignete sich in der Straße „Am Friedhof“ in Barchfeld eine Sachbeschädigung. Unbekannte Täter bewarfen ein Wohnhaus mit Eiern. Ein Zusammenhang mit Halloween schließt der Geschädigte aber aus, da er zum Zeitpunkt keine Kinder bemerkt hat und auch keine Kinder abgewiesen hat. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Zwei Personen verletzt und wirtschaftlicher Totalschaden
– Bad Salzungen
Am 29.10.2016 gegen 11:30 Uhr wollte ein 26-jähriger Mercedes-Fahrer zur Werratalkaserne Bad Salzungen einbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw Ford. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen und es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 22.000 Euro. Zudem wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt.
Während dieser Unfallaufnahme verließ ein Verband mit ca. 30 Bundeswehrfahrzeugen die Kaserne. Dieser Verband war auch durch Fahnen an jedem Fahrzeug als ein Verband im Sinne des § 27 StVO gekennzeichnet. Jedoch musste durch die Polizeibeamten festgestellt werden, dass einigen Verkehrsteilnehmer nicht bekannt ist, dass ein Verband mit entsprechender Kennzeichnung als ein Fahrzeug anzusehen ist und für alle zugehörigen Fahrzeuge einheitliche Verkehrsregeln und Anordnungen gelten.

Fahrradfahrer unter Alkohol und Drogen
– Leimbach
Sehr auffällig verhielt sich ein Fahrradfahrer am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr, als er die Salzunger Straße in Leimbach befuhr. Der 40 Jahre alte Mann fuhr in Schlangenlinien auf der falschen Straßenseite den Fahrzeugen entgegen und hatte dabei nicht einmal Licht an seinem Fahrrad. Aus diesem Grund wurde er von Beamten der Bad Salzunger Polizeiinspektion angehalten und kontrolliert. Hierbei konnten diese sogleich starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Folglich wurde ein entsprechender Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 2,44 Promille ergab. Der Herr wurde durch die Beamten ins Klinikum Bad Salzungen verbracht, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.
– Bad Salzungen
Ein weiterer Fahrradfahrer wurde bereits in der Nacht zuvor, am frühen Sonntagmorgen gegen 02:40 Uhr, in der Kastanienallee in Bad Salzungen einer Kontrolle unterzogen. Auch er war ohne jegliche Beleuchtung unterwegs. Der 27 Jahre alte Bad Salzunger versuchte noch, sich der Anhaltung zu entziehen, konnte am Ende der Straße jedoch durch die Beamten eingeholt und gestoppt werden. Auch dieser Herr war alkoholisiert, lag mit 1,4 Promille jedoch noch knapp unter der für Fahrradfahrer gültigen Promillegrenze von 1,6. Alkohol war allem Anschein nach jedoch nicht das einzige Rauschmittel, das der Herr an diesem Tag konsumiert hatte. Die Beamten stellten auch körperliche Anzeichen eines Betäubungsmittelkonsums fest. In der Folge wurde im Rucksack des Mannes eine Bong festgestellt, welche offensichtlich gerade erst benutzt wurde. In der Hosentasche des Mannes konnten dann auch eine geringe Menge an Drogen aufgefunden und sichergestellt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Diebstahl eines Weidezaungeräts
– Bernshausen
Im Zeitraum vom 28.10.2016, 16:30 Uhr zum 29.10.2016, 15 Uhr wurde von einer Weidefläche, welche sich am Ortsausgang Bernshausen in Richtung Roßdorf befindet, ein Weidezaungerät mitsamt einer zum Betrieb notwendigen Fahrzeugbatterie entwendet. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 03695/5510 an die Polizeiinspektion Bad Salzungen zu wenden.

Vandalismus
– Barchfeld und Bad Liebenstein
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es um kurz nach 02:00 Uhr zu einer Sachbeschädigung an einem Wohnhaus im Siedlungsring in Bad Liebenstein. Unbekannte Täter zerstörten hier den Briefkasten, weiterhin bewarfen sie das Haus mit Eiern und einem Kürbis.
In der gleichen Nacht wurde eine weitere Sachbeschädigung an einer Firma im Barchfelder Gewerbegebiet „Am Eisberg“ festgestellt. Hier wurden sechs Metallzaunfelder, zwei Briefkästen sowie vier Fensterscheiben zerstört. Nach bisherigen Erkenntnissen könnten beide Taten im Zusammenhang stehen. Auch in diesem Fall werden mögliche Zeugen gebeten, sich unter 03695/5510 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
– Bad Salzungen
Am Freitagvormittag zwischen 08:45 Uhr und 13:20 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Berufsbildungszentrums „Am Lindig“ in Bad Salzungen zu einem Verkehrsunfall. Bei diesem wurde ein geparkter Peugeot beim Ausparken beschädigt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.
– Vacha
In der Zeit von 06:00 Uhr bis 16:00 Uhr war am 28.10.2016 in Vacha auf dem Parkplatz vor dem REWE-Markt ein schwarzer BMW geparkt. Als die Fahrzeughalterin dann zu ihrem Fahrzeug zurück kam, welches direkt an der Gebäudeseite stand, musste sie leider einen Schaden in Höhe von ca. 2000,- Euro feststellen.
– Unterbreizbach
Am Freitag um 19:45 Uhr kam es am Ortsausgang Unterbreizbach in Richtung Philippsthal zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein grüner Pkw Daihatsu wurde durch einen entgegenkommenden schwarzen Pkw geschädigt. Der schwarze Pkw überfuhr kurzzeitig die mittige Fahrbahnmarkierung. In diesem Moment kam es zu einer Berührung beider Fahrzeuge, in dessen Folge der linke Außenspiegel des Daihatsu beschädigt wurde. Anschließend fuhr der Fahrer des schwarzen Pkw einfach weiter.
In allen drei Fällen nimmt die Polizei Bad Salzungen sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 03695-5510 entgegen.

Fußgängerin von Pkw erfasst
– Gotha
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstag gegen 15:45 Uhr in der Schubertstraße in Gotha. Hierbei fuhr ein 47-Jähriger seinen Pkw BMW in eine Parklücke und touchierte dabei eine daneben befindliche 63-jährige Fußgängerin. Danach entfernte er sich mit seinem Pkw unerlaubt vom Unfallort. Die Fußgängerin wurde hierbei leicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen führten schließlich zur Feststellung des Täters. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Radfahrer gegen PKW
– Gotha
Ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw-Fahrer und einem Fahrradfahrer ereignete sich am Sonntag gegen 17:45 Uhr in der Krusewitzstraße in Gotha. Hierbei befuhr der 17-jährige Fahrradfahrer die Krusewitzstraße. Der dahinter fahrende 66-jährige Fahrer des Pkw Honda hatte die Absicht den Radfahrer zu überholen. In diesem Moment fuhrt der Radfahrer plötzlich nach links, ohne dies rechtzeitig anzukündigen, um auf den links neben der Fahrbahn befindlichen Gehweg zu fahren. Hierbei kam es zur Kollision zwischen beiden Verkehrsteilnehmern, wobei der Radfahrer auf der Fahrbahn zu Fall kam und hierdurch leicht verletzt wurde.

Sachbeschädigungen durch Graffiti
– Tambach-Dietharz
Gleich mehrere Straftaten der Sachbeschädigung durch Aufbringen von Graffiti hatte die Gothaer Polizei am vergangenen Wochenende zu verzeichnen. So brachten unbekannte Täter mittels blauer Sprühfarbe, in der Nacht von Freitag zum Samstag in Tambach-Dietharz an der Hausfassade eines Gebäudes und an einem Pavillon im Kurpark verschiedene Schriftzüge an. Der hierdurch entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024128 entgegen.
– Gotha
Ebenfalls mit blauer Farbe brachten unbekannte Täter zwei Graffitischriftzüge auf, welche sich über zwei Garagentore erstreckten. Bei dem Tatort handelt es sich um einen Garagenkomplex in der Passauerstraße in Gotha. Die aufgebrachten Schriftzüge „For MOBi“ und „WE LOVE YOU“ lassen zunächst keine Tatmotivation erkennen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024132 entgegen.
– Gotha
Im gleichen Tatzeitraum wurden an zwei abgestellten Bussen, am „alten Busbahnhof“ im Mühlgrabenweg in Gotha, verschiedene Schmierereien aufgebracht. Hierbei wurden die jeweiligen Seitenverkleidungen der Busse über fast die gesamte Länge beschmiert. Der Sachschaden ist derzeit nicht bezifferbar. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024120 entgegen. In allen drei Fällen hat der Inspektionsdienst Gotha die Ermittlungen aufgenommen.

Moped-Fahrer verletzt
– Schönau
Ein 54-jähriger KIA-Fahrer befuhr am Dienstag gegen 06.40 Uhr die L 1025 von Ernstroda kommend in Richtung Georgenthal. In Schönau v. d. Walde wollte der 54-Jährige nach links in Richtung Gotha abbiegen, übersah jedoch einen 31-jährigen Moped-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 31-Jährige leicht verletzt wurde. Sachschaden: etwa 2500 Euro.

Quad-Dieb gestellt
– Gotha
Keine lange Freude hatte heute Morgen in Gotha ein 35-jähriger mutmaßlicher Dieb an seiner Beute. Gegen 04.00 Uhr stahl der Mann ein Quad, wurde dabei aber von einer Zeugin beobachtet, die umgehend die Polizei verständigte. Kurze Zeit später konnte 35-Jährige mit dem Quad in der Nähe entdeckt werden. Am Abstellort stand ein weiteres Quad, das ebenfalls gestohlen wurde. Ein zweiter Täter konnte flüchten. Die beiden gestohlenen Fahrzeuge wurden inzwischen an ihre Besitzer zurück gegeben.

Alkoholfahrt gestoppt
– Gotha
Ein 51-Jähriger wurde am Montag gegen 19.30 Uhr von einem ihm nachfahrenden Zeugen beobachtet, wie er mit seinem Pkw Schlangenlinien fuhr. Im Bereich der Dr.-Troch-Straße wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen und pustete einen Atemalkoholwert von etwa einem Promille. Der 51-Jährige wurde zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Briefkasten gesprengt
– Gotha
Unbekannte sprengten am Montagabend gegen 21.10 Uhr den Briefkasten eines Einfamilienhauses in der Damaschkestraße. Die umher fliegenden Teile beschädigten zudem die Hausfassade. Der oder die unbekannten Täter richteten einen Sachschaden von etwa 3000 Euro an. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-024228 entgegen.

In Vereinsheim eingebrochen
– Catterfeld
In der Nacht vom Sonntag zum Montag brachen Unbekannte in ein Vereinsheim in der Georgenthaler Straße ein. Es wurde Unterhaltungselektronik im Wert von etwa 1500 Euro gestohlen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-024208 entgegen.

Vier Personen bei Unfall verletzt
– Georgenthal
Am Montagnachmittag wurden vier Personen bei einem Verkehrsunfall in Georgenthal verletzt. Ein 33-jähriger VW-Fahrer befuhr die K26 in Richtung Schönau und bemerkte zu spät, dass vor ihm ein 69-jähriger Dacia-Fahrer in einen Feldweg hinter einer Kurve einbiegen wollte. Der 33-Jährige fuhr auf den Dacia auf und schob ihn mehrere Meter weiter auf das angrenzende Feld. Fahrer und Beifahrer aus beiden Fahrzeugen wurden jeweils leicht verletzt. Sachschaden: etwa 4000 Euro.

Autoradio entwendet
– Gotha
In der Zeit von Freitagabend, 20:30 Uhr bis Samstagmorgen, 07:15 Uhr öffneten unbekannte Täter, auf unbekannte Art und Weise einen in der Clara-Zetkin-Straße in Gotha abgestellten Pkw VW T4 und montierten aus dessen Mittelkonsole das eingebaute Autoradio. Der Schaden der Beute ist derzeit unbekannt. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024133 entgegen.

Versuchter Diebstahl von Kfz-Rädern
– Gotha
Am Samstag, in der Zeit von ca. 05:45 Uhr bis 10:15 Uhr, versuchten unbekannte Täter auf einem Grundstück in der Uelleber Straße in Gotha, an einem dort abgestellten Pkw Skoda die Räder zu montieren und zu entwenden. Dabei bockten die Täter mit einem eigens zum Tatort mitgebrachten Wagenheber das Fahrzeug auf und lösten die Radabdeckung und Radschrauben. Vermutlich wurden der oder die Täter vor der Vollendung des Diebstahls der Räder gestört. Allerdings nahmen sie acht Radbolzen und Zwei Radabdeckungen mit. Der Beuteschaden beträgt ca. 50,-Euro. Durch das Aufbocken auf einer vor Ort vorgefundenen Autobatterie und Sandsäcken, entstand Sachschaden am Schweller des Fahrzeuges in Höhe von 2.500,- Euro. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024123 entgegen.

Einbruch in Gartenlaube
– Gotha
Wie erst jetzt der Polizei Gotha bekannt wurde, ereignete sich bereits am vergangenen Mittwoch in einer Gartenanlage im Kesselmühlenweg in Gotha ein Diebstahl im besonders schweren Fall. Hierbei gelangte der oder die unbekannten Täter in der Zeit von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr auf unbekannte Weise auf das Gartengrundstück und öffneten gewaltsam die Gartenlaubentür. Neben dem hierdurch entstandenen Sachschaden von ca. 500,- Euro hat der Geschädigte den Verlust von diversen alkoholischen Getränken im Wert von ca. 50,- Euro zu beklagen. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024076 entgegen.

Sachbeschädigung an Werkhalle
– Günthersleben-Wechmar
Am Sonntagabend, gegen 21:50 Uhr wurden ca. vier bis sechs Jugendliche durch einen Zeugen beobachtet, wie diese mit Steinen mehrere Fensterscheiben einer Werkhalle in der Burgenlandstraße in Günthersleben-Wechmar einwarfen. Durch die Beobachtung gestört, verließen die Täter fluchtartig das Gelände durch einen Zaun. Hierbei verlor offensichtlich einer der Täter seinen linken Turnschuh der Marke „adidas“, Farbe rot mit abgesetzten Streifen in der Größe 8 (US). Diesen kann er sich nun bei der Polizei in Gotha abholen. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024185 entgegen.

Gasflaschen entwendet
– Laucha
In der Gewerbestraße in Laucha wurde im Zeitraum von Samstag zum Sonntag in eine dort ansässige Firma eingebrochen. Hierbei schnitten der oder die Täter mittels mitgebrachtem Schneidwerkzeug die Gitterstäbe einer Gitterbox auf und entwendeten daraus zwei gefüllte Gasflaschen im Wert von ca. 110,- Euro. Zeugenhinweise nimmt der Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01- 024161 entgegen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top