Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Widerstand gegen Polizeibeamte
– Immelborn
Am 04.11.2016, 04.52 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Salzunger Straße in Immelborn einen PKW Audi, da ihnen bekannt war, dass der Fahrer keinen Fahrerlaubnis besitzt. Der 35-jährige Fahrer kündigte während der Kontrolle an, dass er seine Fahrt fortsetzen will. Daher sollte der Fahrzeugschlüssel des Audi sichergestellt werden. Damit war der Audi-Fahrer nicht einverstanden und leistete bei der Maßnahme Widerstand gegen die Polizeibeamten. Die Polizeibeamte konnten durch Anwendung körperlicher Gewalt den Fahrzeugschlüssel sicherstellen. Ein Polizeibeamter und der 35-Jährige wurden dabei leicht verletzt und auch das Dienstfahrzeug wurde dabei leicht beschädigt. Gegen den Audi-Fahrer wurde erneut eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt, darüber hinaus erhielt er auch eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Parkplatzrempler trotz Einweiserin
– Bad Liebenstein
Auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in der Langenfelder Straße in Bad Liebenstein kam es am 03.11.2016, 11.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Eine Zeugin beobachte wie ein PKW rückwärts gegen einen geparkten PKW VW fuhr. Beim Anstoß bewegte sich das geparkte Auto. Der Fahrzeugführer wurde beim Rückwärtsfahren eingewiesen. Die einweisende Frau stieg ein und dann fuhr der Unfallverursacher fort. Am VW entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallverursacher dauern noch an.

Vorfahrt missachtet
– Bairoda
Auf der Hauptstraße in Bairoda ereignete sich am 03.11.2016, 16.20 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 56-jährige Fahrerin eines PKW Opel Astra wollte von einer Seitenstraße auf die Hauptstraße auffahren. Dabei beachtete sie die Vorfahrt des von rechts kommenden PKW Opel Corsa nicht. Die Fahrzeuge kollidierten seitlich. Die Fahrerin des Opel Corsa überfuhr dann noch einen Leitpfosten und streifte einen Lichtmast. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Sperrbügel beschädigt
– Bad Liebenstein
Am 02.11.2016, 09.25 Uhr ereignete sich in der Dr.-Külz-Straße in Bad Liebenstein ein Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Ein PKW Nissan fuhr beim Einparken auf einem Parkplatz gegen einen Sperrbügel und beschädigte diesen. Der Fahrzeugführer setzte sein Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es enstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Der Unfall wurde durch Zeugen beobachtet. Aufgrund der Zeugenaussage konnte der Kontaktbereichsbeamte eine 55-jährige Frau als verantwortliche Fahrzeugführerin ermitteln.

Jagdwilderei – Zeugen gesucht
– Ohrdruf
In den letzten Wochen kam es offenbar gehäuft zu Jagdwildereien im Jagdbezirk Ohrdruf. Letztmalig wurde in den Abendstunden des 27.10.2016 zwischen dem Klärwerk Ohrdruf und dem Kupferschloß einen Kleintransporter gesichtet, aus dem auf Tiere geschossen wurde. Drei Tage zuvor wurde in diesem Bereich ein verendetes Reh mit einem Rückenschuss aufgefunden. Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben? Wer kennt Personen, die sich rühmen, auf Tiere geschossen bzw. gejagt zu haben? Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-24382 entgegen.

Aufgefahren
– Gotha
Am Donnerstag kam es in der Eisenacher Straße gegen 17.30 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein 28-jähriger VW-Fahrer bemerkte zu spät, dass vor ihm eine 25-jährige Seat-Fahrerin an einer Lichtzeichenanlage stoppte und fuhr auf. Sachschaden: etwa 4500 Euro.

Fahrt unter Drogen
– Gotha
Am Donnerstagabend fiel Polizeibeamten in der Gartenstraße ein Toyota auf, der die Ampel zum Bertha-von-Suttner-Platz scheinbar gar nicht wahrnahm. Der 30-jährige Fahrzeugführer wurde deshalb einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er war geringfügig alkoholisiert, wies jedoch entsprechende Körperreaktionen auf, die vor allem nach dem Konsum von Betäubungsmitteln auftreten. Einen Drogenvortest verweigerte der Mann. Da jedoch eine Abfrage der polizeilichen Informationssysteme ergab, dass er der Polizei hinreichend als Drogenkonsument bekannt ist, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Alkoholfahrt gestoppt
– Großfahner
Ein 50-jähriger VW-Fahrer wurde am Donnerstag, gegen 23.05 Uhr, in Großfahner einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, seinen Transporter musste er stehen lassen. Den 50-Jährigen erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top