Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Kontrolle verloren
– Bairoda / Bad Liebenstein
Auf der Landstraße zwischen Bairoda und Bad Liebenstein kam es am 09.11.2016, 10.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei eine 18-jährige Frau leicht verletzt wurde. Die 18-Jährige fuhr mit einem PKW Opel in Richtung Bad Liebenstein. Auf Höhe des Abzweigs Atterode kam sie nach rechts von Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über das Auto. Der PKW drehte sich um die eigene Achse und kippte seitlich einen Abhang hinunter. Dabei verletzte sich Opel-Fahrerin leicht. Sie wurde ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Opel wurde abgeschleppt. Durch die Freiwillige Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsstoffe gebunden.

Rückwärts gegen PKW
– Bad Liebenstein / dem Glasbachstein
Am 09.11.2016, 10.55 Uhr ereignete sich auf der Landstraße zwischen Bad Liebenstein und dem Glasbachstein ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 58-jährige Fahrer eines LKW befuhr die Straße in Richtung Bad Liebenstein. Im Gegenverkehr fuhr ein Winterdienst-LKW. Da aufgrund der geringen Fahrbahnbreite beide Fahrzeuge nicht an einander vorbeifahren konnten, hielt der 58-Jährige an und setzte sein Fahrzeug zurück. Dabei beachtete er aber den dahinterstehenden PKW Mercedes nicht und berührte diesen leicht. Am Mercedes entstand ein Schaden von etwa 50 Euro.

Baggerschaufel gegen Kleintransporter
– Witzelroda
Am 09.11.2016, 09.15 Uhr ereignete sich in der Salzunger Straße in Witzelroda ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 57-jährige Fahrer eines Radbaggers wollte von der Salzunger Straße nach links in Richtung Gumpelstadt abbiegen. Dabei beachtete er den von rechts kommenden und auf der Hauptstraße fahrenden Kleintransporter Iveco nicht. Mit der Baggerschaufel wurde der Kleintransporter beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Aufmerksame Zeugin
– Döllstädt
Eine Zeugin teilte am frühen Mittwochabend der Polizei mit, dass sie gerade beobachtet hat, wie ein Renault-Fahrer einen Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße verursacht hat und davon gefahren ist. Der 63-jährige Fahrer des Renault kam zu weit nach links, fuhr gegen einen an der Seite abgestellten VW. Ein Stück weiter kollidierte er frontal mit einem Kleintransporter. Danach setzte er seine Fahrt ohne Bekanntgabe seiner Beteiligung fort. Er konnte kurze Zeit später durch die Polizei an seiner Wohnadresse festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,2 Promille. Dem Renault-Fahrer wurde in einem Krankenhaus Blut abgenommen. Er muss sich nun wegen Unerlaubtem Entfernens vom Unfallort verantworten.

Rückwärts aufgefahren
– Emleben
Ein 74-Jähriger wollte am Mittwoch gegen 16.30 Uhr von der Ohrdrufer Straße aus rückwärts in eine Grundstückseinfahrt einparken. Aufgrund des fließenden Verkehrs setzte dieser zügig sein Fahrzeug zurück und fuhr dabei seitlich gegen einen auf einem Parkplatz abgestellten Suzuki. Sachschaden: etwa 4500 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top