Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Heck ausgebrochen
– Bad Salzungen
In der Stadtgartenstraße in Bad Salzungen ereignete sich am 01.12.2016, 22.10 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 18-jähriger Fahrer eines PKW BMW befuhr die Stadtgartenstraße in Richtung Kaltenborner Straße, als plötzlich das Heck des Autos ausbrach. Der 18-Jährige verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und gegen eine Grundstücksmauer. Die Höhe des Sachschadens betrag etwa 1.500 Euro.

Gefälschte TÜV-Plaketten
– Bad Salzungen
Am 30.11.2016, 08.25 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Hersfelder Straße in Bad Salzungen einen PKW Ford. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass die Zulassungsplaketten und TÜV-Plaketten an den Kennzeichen gefälscht waren. Ein Recherche in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass der PKW seit 2015 nicht mehr versichert war. Die Kennzeichentafeln stellten die Beamten sicher. Gegen die 30-jährige Fahrerin wurden Anzeigen wegen Urkundenfälschung und wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Versuchter Diebstahl
– Bad Salzungen
Am 30.11.2016, 09.55 Uhr ereignete sich in der Buchhandlung am Markt in Bad Salzungen der Versuch eines Diebstahls. Eine Mitarbeiterin der Buchhandlung bemerkte einen Mann, der sich an einer Schublade zu schaffen machte und sprach diesen an. Daraufhin wollte der Mann die Buchhandlung verlassen und schob die Mitarbeiterin mehrfach zur Seite. Der Mann gelang schließlich doch die Flucht. Ein weiterer Zeuge beobachtete, wie der Mann zu einem PKW lief, der in der Sulzberger Straße mit laufendem Motor wartete und auf der Beifahrerseite einstieg. Der PKW fuhr dann in Richtung Burgseestraße weg. Personen, die zu diesem Sachverhalt weitere sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Vorfahrt missachtet
– Barchfeld / Bad Liebenstein
Bei einem Verkehrsunfall am 01.12.2016, 17.30 Uhr auf der Straße zwischen Barchfeld und Bad Liebenstein wurden zwei Personen leicht verletzt. Der 25-jährige Fahrer eines PKW Skoda Citigo kam aus Richtung Bad Liebenstein und wollte nach links auf die Bundesstraße 19 auffahren. Dabei beachtete er aber den aus Barchfeld kommenden PKW Skoda Fabia nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. Dabei wurden 25-Jährige und die 46-jährige Fabia-Fahrerin leicht verletzt. Beide Personen wurden ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Parkrempler mit Fahrerflucht
– Dermbach
Beim Kontaktbereichsbeamten von Dermbach wurde am 30.11.2016 ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht angezeigt, der sich bereits am 29.11.2016 im Zeitraum von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Geisaer Straße in Dermbach ereignet hat. Aufgrund der Spurenlage war ein Kleintransporter mit Pritschenaufbau gegen das Heck eines PKW Laguna gefahren und verursachte einen Schaden von etwa 1.000 Euro. Der Fahrer des Kleintransporters entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei der Unfallstelle handelte es sich um einen Anwohnerparkplatz und die Geschädigte gab an, dass auf dem Parkplatz öfters ein Pritschenwagen steht. Die Ermittlungen ergaben, dass ein 43-jähriger Mann mit einem VW Kleintransporter den Unfall verursacht hatte. Gegen den VW-Fahrer wurde eine Anzeige wegen Fahrerflucht erstattet.

Auffahrunfall
– Dorndorf
Am 30.11.2016 ereignete sich in der Bahnhofstraße in Dorndorf ein Verkehrsunfall, bei dem ein 38-jähriger Mann leicht verletzt wurde. Der 38-Jährige befuhr mit einem PKW Mitsubishi die Bahnhofstraße und musste auf Höhe der Querstraße verkehrsbedingt anhalten. Der 61-jähriger Fahrer des nachfolgenden PKW Opel bemerkte dies zu spät und fuhr auf den stehenden PKW Mitsubishi auf. Der Mitsubishi-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 4.500 Uhr. Für die Unfallaufnahme und Entfernung der ausgelaufenen Betriebsstoffe durch die Feuerwehr, musste die Bundesstraße 62 kurzzeitig voll gesperrt werden.

Spiegelklatscher
– Barchfeld / Witzelroda
Auf der Bundesstraße 19 zwischen Barchfeld und Witzelroda ereignete sich am 30.11.2016 gegen 19.10 Uhr ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein Sattelzug-LKW fuhr in Richtung Witzelroda. Kurz hinter der Kuppe Eisberg kam im Gegenverkehr ein weißer LKW. Es kam zum Zusammenstoß der beiden LKW, wobei die jeweiligen Spiegel auf der Fahrerseite beschädigt wurden. Die Höhe des Schadens betrug etwa 500 Euro. Der Fahrer des weißen LKW, vermutlich ein 7,5 Tonnen LKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Personen, die zu diesem Verkehrsunfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Kennzeichendiebstahl
– Leimbach
Am 29.11.2016 wurde in der Zeit von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Amselweg in Leimbach eine Kennzeichentafel entwendet. Unbekannte Täter bauten an einem PKW Lada die vordere amtliche Kennzeichentafel WAK-NX30 ab und entwendeten diese. Personen, die zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Versuchter Einbruch
– Vacha
Am 01.12.2016 wurde beim Kontaktbereichsbeamten von Vacha angezeigt, dass im Zeitraum vom 19.11.2016 bis zum 29.11.2016, 09.30 Uhr versucht wurde, in ein Gartenhaus in der Gartenanlage Sankt Annen in Vacha einzubrechen. Der oder die unbekannten Täter versuchten die Eingangstür aufzuhebeln. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Personen, die zu diesem Einbruchsversuch sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Kontaktbereichsbeamten von Vacha oder bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Zeugen gesucht
– Gotha
Am 26.11.2016 wurden gegen 02.10 Uhr in der Langensalzaer Straße Stromverteilungskästen der Geschwindigkeitsmessanlage beschädigt. Von einer Zeugin wurden vier Jugendliche beobachtet, wie sie durch Manipulation am Stromverteilerkasten einen Kurzschluss im Stromnetz in der Langensalzaer Straße herbeiführten. Alle Personen waren vermutlich nicht älter als 20 Jahre. Sie sprachen Deutsch, jeder war mit einem Kapuzenshirt bekleidet. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01-026317 entgegen.

Fußgängerin angefahren
– Gotha
Eine 67-jährige Fußgängerin querte am Freitag gegen 06.00 Uhr die Südstraße und wurde von einem 52-jährigen Skoda-Fahrer erfasst. Die Fußgängerin stürzte, verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top