Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Einbruch in leeres Haus
– Bad Salzungen
Im Zeitraum vom 01.12.2016 bis zum 05.12.2016, 10.00 Uhr sind unbekannte Täter in ein Haus im Steinweg in Bad Salzungen eingedrungen. Der oder die unbekannten Täter entfernten vom Hoftor ein Vorhängeschloss. In der weiteren Folge wurde am Haus die Dämmung beschädigt, um sich Zugang ins Haus zu verschaffen. Im Haus wurde ein Fenster geöffnet. Das Haus steht bereits seit Jahren leer. Vermutlich hat ein Obdachloser hier Unterschlupf gesucht.
Während der Anzeigeaufnahme wurde bekannt, das am Nachbarhaus in der Zeit vom 02.12.2016 bis zum 04.12.2016, 14.00 Uhr ein Fallrohr aus Kupfer beschädigt wurde. Das Fallrohr wurde zusammengedrückt. Hier entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Personen, zu diesen beiden Sachverhalten sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Spiegelklatscher
– Gräfen-Nitzendorf / Witzelroda
Auf der Landstraße zwischen Gräfen-Nitzendorf und Witzelroda kam es am 05.12.2016, 16.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 59-jährige Frau befuhr mit einem PKW Nissan in Richtung Witzelroda. Im Gegenverkehr fuhr ein 40-jähriger Mann mit einem Audi. Beide Fahrzeugführer fuhren nicht weit genug rechts. Dadurch kam es zu einer Berührung der Fahrzeuge mit den Spiegeln. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Führerschein beschlagnahmt
– Ohrdruf
Am späten Montagabend war in Ohrdruf ein 49-Jähriger mit seinem VW Polo unterwegs und wurde von Polizeibeamten kontrolliert. Zunächst ignorierte der Mann das Anhaltesignal „Stopp Polizei“ auf dem Funkstreifenwagen, auch das hinzugeschaltete Blaulicht blieb ohne Beachtung. Nachdem die Beamten den Polo überholt hatten, konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Nach Aushändigung der Fahrerlaubnis und des Fahrzeugscheines bemerkten die Beamten Alkoholgeruch, einen Atemalkoholtest verweigerte der Mann, weswegen von der Staatsanwaltschaft die Blutentnahme angeordnet wurde. Ein nach der Blutentnahme durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Tief stehende Sonne
– Waltershausen
In Schmerbach ist am Montagmittag ein 75-jähriger Daimler-Chrysler-Fahrer Am Berber gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Mercedes gefahren. Der Mann gab an, dass die tief stehende Sonne ihn geblendet habe. Sachschaden ca. 4000 Euro.

Vorfahrt
– Gotha
An der Einmündung Annastraße/Schützenberg kam es am Montag, gegen 13.10 Uhr, zur Kollision eines VW Multivan mit einem Ford Transit. Der 39-jährige Ford-Fahrer missachtete beim Abbiegen nach links von der Annastraße zum Schützenberg die Vorfahrt des stadtauswärts fahrenden VW. Der Zusammenstoß hatte 7000 Euro Sachschaden zur Folge.

Auffahrunfälle
– Gotha
In der Ohrdrufer Straße war am Montag, ca. 13.00 Uhr, eine 37-jährige VW Touareg-Fahrerin unaufmerksam und fuhr auf einen Mazda auf. Die 58-jährige Mazda-Fahrerin hielt an der Ampelkreuzung Ohrdrufer Straße/Harjesstraße verkehrsbedingt an. Sachschaden ca. 6000 Euro.
– Nesse-Apfelstädt
Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro entstand bei einem Auffahrunfall zwischen Kornhochheim und Apfelstädt am Montag, gegen 13.30 Uhr. Die 58-jährige Fahrerin eines Renault musste verkehrsbedingt ihr Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Die 25-jährige Fahrerin des nachfolgenden VW Crafter reagierte nicht rechtzeitig und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. Sachschaden ca. 6000 Euro.
– Gotha
In der Ortslage Uelleben kam es am Montag, kurz vor 18.00 Uhr, zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 64-jährige Ford-Fahrerin leicht verletzt wurde. In der Ernst-Thälmann-Straße hielt die 55-jährige Fahrerin eines Audi verkehrsbedingt an, sie wollte nach links auf ein Grundstück auffahren. Die Ford-Fahrerin bemerkte das zu spät und fuhr auf. Sachschaden ca. 2500 Euro.
– Gotha
Drei Fahrzeuge standen am Dienstagmorgen, ca. 07.35 Uhr, in der Linksabbiegerspur in der Bertha-von-Suttner-Straße Richtung Schützenberg. Aufgrund von Staubildung musste die 38-jährige Opel-Fahrerin noch vor der Ampel ihr Fahrzeug abbremsen. Der 79-jährige Fahrer eines Hyundai bremste ebenfalls, was die 26-jährige Fahrerin eines Mercedes der A-Klasse nicht mehr schaffte und die beiden Fahrzeuge vor ihr aufeinander schob. Sachschaden ca. 7000 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss
– Crawinkel
Ohne Fahrerlaubnis, dafür aber unter Drogeneinfluss stehend, wurde am späten Montagabend ein 31-jähriger Pole mit einem Opel festgestellt. Bei der Kontrolle räumte der Mann ein, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Von der Staatsanwaltschaft wurden Sicherheitsleistungen für das Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter Drogeneinfluss von über 700 Euro festgelegt, die der 31-Jährige vor Ort zahlte.

Wildunfälle
– Wiesenthal / Dermbach
Am 05.12.2016, 17.50 Uhr ereignete sich zwischen Wiesenthal und Dermbach ein Wildunfall. Der Fahrer eines PKW Nissan fuhr in Richtung Dermbach als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der 36-Jährige konnte eine Kollision mit dem Wild nicht vermeiden. Am PKW entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.
– Waldfisch / Gumpelstadt
Auf der Bundesstraße 19 zwischen Waldfisch und Gumpelstadt kam es am 05.12.2016, 21.10 Uhr zu einem weiterem Wildunfall. Der 46-jähriger Fahrer eines PKW Mercedes befuhr die Bundesstraße in Richtung Gumpelstadt. Als ein Fuchs die Fahrbahn überquerte, konnte er einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Am PKW Mercedes entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der Fuchs verendete an der Unfallstelle.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top