Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © LPI Gotha

Beschreibung:
Bildquelle: © LPI Gotha

Polizeiberichte aus der Region

Im Wald verlaufen
– Kranlucken / Andenhausen
Am 14.01.2017, um 21:00 Uhr, ging bei der Polizei ein Notruf ein, nach dem sich ein Paar im Gelände zwischen Kranlucken und Andenhausen offensichtlich verlaufen hatte. Der Mitteiler gab an, man würde in metertiefem Schnee feststecken und seine Frau könne kaum noch. Beide hätten Angst zu erfrieren.

Moped gestohlen (Foto)
– Gotha
Am 09.01.2017 wurde vom Grundstück eines Wohnhauses in der Spohrstraße eine graue Simson SR51 gestohlen. Das Zweirad stand abgedeckt im hinteren Teil des Grundstücks. Hinweise zum Verbleib der Simson nimmt die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, unter der Hinweis-Nr. 01-000704 entgegen.

In Zaun gefahren
– Gotha
In der Leinastraße ist am Montagmorgen eine 64-jährige Twingo-Fahrerin in einen Zaun gefahren. Nach dem Aufprall fuhr die Frau davon. Etwa eine Stunde später meldete sich die Twingo-Fahrerin telefonisch bei der Polizei und gab an, den Unfall verursacht zu haben. Sie erklärte, mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern geraten zu sein, anschließend sei sie nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, überfuhr den Gehweg und prallte in den dortigen Grundstückszaun. Sachschaden insgesamt 5500 Euro. Gegen die Frau wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Polizei sucht Rollstuhlfahrer
– Gotha
Am vergangenen Dienstag (10.01.2017), zwischen 14.10 Uhr und 14.15 Uhr, kam es in der Uelleber Straße zu einem Unfall zwischen einem blauen VW Polo und einem noch unbekannten Rollstuhlfahrer. Die 59-jährige Polo-Fahrerin bog von Uelleber Straße nach rechts in die Salzmannstraße ab, während des Abbiegevorganges kam es zur Kollision mit einem auf der Straße fahrenden Rollstuhl. Die Polo-Fahrerin hielt an und verständigte sich kurz mit dem Rollstuhlfahrer. Sie parkte das Fahrzeug ca. 30 Meter weiter und kehrte zurück. Der Rollstuhlfahrer war weg. Die Polizei bittet den betreffenden Rollstuhlfahrer sich bei der Polizei Gotha zu melden, Hinweis-Nr. 01-000808, Tel. 03621/781124.

Einbruch in Tischlerei
– Gotha
Zum Einbruch in eine Tischlerei in der Südstraße kam es in der Nacht zum Montag. Ein Fenster zu einem Büro wurde eingeschlagen, das im Anschluss entriegelt wurde. Ein in Büro befindliches Regal wurde nach Wertgegenständen abgesucht. Danach betraten der oder die Unbekannten die Werkhalle, öffneten ein Rolltor. Bislang gibt es keine Hinweise auf gestohlenen Gegenstände.

Von Schneehaufen ausgebremst
– Tambach-Dietharz
In Richtung Lohmühle war am Sonntag, ca. 20.10 Uhr, eine 49-jährige Suzuki-Fahrerin unterwegs. Das Fahrzeug geriet nach links von der Fahrbahn ab und wurde von einem Schneehaufen gebremst. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Sachschaden ca. 2000 Euro.

Citroen landet in Wilder Leina
– Leinatal
Zwischen Engelsbach und Schönau v. d. W. verlor am Sonntagmittag ein 18-jähriger Citroen-Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. In Höhe des Waldschwimmbades geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Es fuhr über eine Leitplanke und landete im Flussbett der Wilden Leina. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, das geborgen werden musste. Der junge Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Mit 91 km/h durch den Ort
– Gamstädt
Bei einer stationären Geschwindigkeitsmessung in Gamstädt wurden am Sonntag insgesamt 735 Fahrzeuge erfasst. Als zu schnell wurden 63 Fahrzeuge erfasst. Für zwei Fahrzeugführer steht ein Fahrverbot im Raum, sie wurden mit 84 und 91 km/h gemessen.

Unlesbarer Zettel
– Emleben
Wenn jemand einen Unfall verursacht, ist er verpflichtet bei Abwesendheit des anderen Unfallbeteiligten eine angemessene Zeit an der Unfallstelle zu warten und anschließend die Polizei zu informieren. Ein Zettel an der Frontscheibe ist dafür in keinem Falle ausreichend. Das allerdings versuchte am Sonntagnachmittag ein Unbekannter, der auf dem Parkplatz des Kinderspielparadieses einen dort geparkten BMW beschädigte. Der 30-jährige Besitzer des BMW entdeckte an der Frontscheibe den Flyer eines Pizza-Lieferdienstes, darauf vermerkt eine Telefonnummer. Diese allerdings war nicht vergeben. Unfallzeit war zwischen 15.15 Uhr und 18.30 Uhr. Sachschaden ca. 900 Euro. Hinweise an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweisnummer 01-001135.

Kontrolle verloren
– Gräfenhain
Zu schnell auf winterlicher Fahrbahn war am Sonntagmittag eine 42-jährige Twingo-Fahrerin in der Bahnhofstraße. Die Frau war in Richtung Ohrdruf unterwegs und folgte der nach links abknickenden Vorfahrtsstraße. Die Frau verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Twingo prallte in einen Gartenzaun. Die Fahrerin und ihr 34-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Gesamtsachschaden ca. 9000 Euro.

Ins Rutschen gekommen
– Stadtlengsfeld / Dietlas
Am 15.01.2017, 08.30 Uhr kam es auf der Landstraße zwischen Stadtlengsfeld und Dietlas zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die 47-jährige Fahrerin eines PKW Renault kam mit ihrem Auto in einer Rechtskurve ins Rutschen. Bei dem Versuch das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bekommen, kam sie nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in die Leitplanke. Da Auto prallte an der Leitplanke ab und fuhr in den rechten Straßengraben, wo es dann zum Stillstand kam. Es entstand ein Schaden von ca. 3.500 Euro.
– Hartschwinden / Dermbach
Am 16.01.2017, 04.00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 285 zwischen Hartschwinden und Dermbach auf winterglatter Fahrbahn zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 26-jährige Fahrer eines PKW Renault befuhr die Bundesstraße in Richtung Dermbach. Auf Höhe der ehemaligen Eisenbahnunterführung kam der 26-Jährige mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. In der weiteren Folge drehte sich das Fahrzeug und kam im rechten Straßengraben zum Stehen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens betrug ca. 1.900 Euro.

Misslungene Bremsversuche
– Dorndorf
Am 15.01.2017, 20.00 Uhr ereignetes sich in der Hersfelder Straße in Dorndorf ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 40-jährige Fahrer eines PKW Opel wollte von der Dietlaser Straße nach links auf die Hersfelder Straße auffahren. Dabei hatte er die Vorfahrt des Verkehrs auf der Hersfelder Straße zu beachten. Beim Einfahren in den Einmündungsbereich misslangen auf winterglatter Fahrbahn mehrfache Bremsversuche. Der Opel-Fahrer rutschte mit seinem Auto auf die Hersfelder Straße und stieß mit einem in Richtung Vacha fahrenden PKW Audi zusammen. Der entstandene Schaden betrug ca. 5.500 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden.
– Bad Salzungen
In der Lunaparkstraße in Bad Salzungen kam es am 15.01.2017, 20.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 25-jährige Fahrer eines PKW Volvo befuhr die Lunaparkstraße in Richtung Zellerodaer Weg. Aus der Keplerstraße kam von rechts ein PKW Audi. Der Volvo-Fahrer wollte die Vorfahrt des Audi gewähren, aber auf winterglatter Fahrbahn blieb der Bremsvorgang ohne Wirkung. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Es entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. Der Audi musste abgeschleppt.

Kennzeichen entwendet
– Bad Salzungen
In der Albert-Schweitzer-Straße in Bad Salzungen wurde im Zeitraum vom 13.01.2017, 19.30 Uhr, bis zum 15.01.2017, 15.00 Uhr eine Kennzeichentafel entwendet. Unbekannte Täter entfernten von einem auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters abgestellten Sattelaufliegers die amtliche Kennzeichentafel: GP-HA 631. Personen, die zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Mitarbeiter eingesperrt
– Gotha
Mitarbeiter eines Supermarktes in der Clara-Zetkin-Straße in Gotha staunten am Freitagabend nicht schlecht, als sie den Markt nicht mehr verlassen konnten. Die Schiebetür im Eingangsbereich blockierte und ließ sich zunächst nicht mehr öffnen. Durch die gerufenen Polizeibeamten konnten schließlich festgestellt werden, dass jemand eine Art Seil zwischen beiden Schiebetüren fixiert hatten, sodass diese sich nicht öffnen ließen. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen wegen Nötigung aufgenommen.

Tiere in Obhut genommen
– Gotha
Polizei, Veterinäramt und Feuerwehr mussten am Freitagnachmittag in Gotha zu einem Einsatz in die Eisenacher Straße ausrücken. Hintergrund war, dass eine 68-jährige Anwohnerin stürzte und mit erheblichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. In ihrer Wohnung hatte sie jedoch ihren kaukasischen Schäferhund, sowie ein Huhn und einen Hasen hinterlassen. Da keine Angehörigen sich um die Tiere kümmern konnten und die ältere Dame längere Zeit im Krankenhaus weilen muss, wurden die Tiere in Obhut genommen und ins örtliche Tierheim verbracht. Hierzu mussten die Helfer den Zaun übersteigen und sich Zutritt zum Bungalow der 68-Jährigen verschaffen. Insgesamt waren alle Beteiligten zwei Stunden beschäftigt.

Einbruch in Getränkehandel
– Gotha
Ein Einbruch in einen Getränkeshop in der Bertha-Schneyer-Straße in der Nacht von Freitag zu Samstag beschäftige die Polizei in Gotha am Samstagvormittag. Unbekannte Täter brachen in den Verkaufsmarkt ein und erbeuteten Tageseinnahmen in noch unbekannter Höhe. Hierbei wurde auch im Inneren des Marktes gewütet. Der Schaden kann auch hier noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Gotha geführt. Zum Einsatz kam hierbei auch ein Fährtenhund. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die in der Nacht von Freitag zu Samstag verdächtige Beobachtungen in der Bertha-Schneyer-Straße gemacht, oder auffällige Personen wahrgenommen haben. Zeugen werden gebeten, sich bitte bei der Kriminalpolizei Gotha unter der Telefonnummer 03621 / 781424 und Angabe der Nummer 01-001069-6 zu melden.

Dekopflanze aus Bar entwendet
– Gotha
Ein 28-Jähriger Gothaer wurde Samstagnacht, gegen 02:00 Uhr dabei erwischt, wie er eine Dekopflanze aus Kunststoff aus einer Bar am Hauptmarkt entwendete. Er konnte durch einen aufmerksamen Zeugen verfolgt und schließlich durch die Polizei an seiner Wohnanschrift aufgegriffen werden. Der 28-Jährige hatte sich eine Kunstblume samt Topf in der Bar geschnappt und war anschließend mit Topfpflanze unter dem Arm geflüchtet. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass es nicht die erste Pflanze war, die in jener Bar entwendet wurde. Da der 28-Jährige auch ein Messer bei sich führte, wird nun wegen Diebstahls mit Waffen gegen ihn ermittelt.

Alkohol- und Drogenfahrten festgestellt
– Gotha
Im Rahmen von Verkehrskontrollen konnten in der Nacht vom Freitag zu Samstag zwei Fahrzeugführer in Gotha festgestellt werden, die unter dem Einfluss von Alkohol, bzw. Drogen standen. Zuerst wurde ein 55-Jähriger mit seinem Peugeot in der Pfortenwallgasse in Gotha kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich 0,63 Promille. Im Anschluss wurde ein 26-Jähriger mit seinem Opel in der Pfullendorfer Straße in Gotha angehalten. Auch bei ihm wurde ein entsprechender Test durchgeführt. Der Alkoholtest verlief zwar negativ, der Drogentest zeigte jedoch ein klar positives Ergebnis. Eine weitere Feststellung eines Fahrens unter Drogeneinfluss erfolgte am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr in Leina. Ein Drogentest zeigte bei einem 28-jährigen Fahrzeugführer, welcher mit seinem Audi unterwegs war, ein positives Ergebnis an. Alle Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld, sowie Fahrverbot.

Zahlreiche Verkehrsunfälle durch Schneefall
– Landkreis Gotha
Im Laufe des Wochenendes wurden in der Zeit von Freitag bis Sonntag durch die Polizei Gotha insgesamt 26 witterungsbedingte Verkehrsunfälle aufgenommen. Aufgrund der winterlichen Wetterbedingungen war ein erheblicher Anstieg der Unfälle zu verzeichnen. Glücklicherweise handelte es sich vorrangig um einfache Blechschäden. Lediglich zwei leicht Verletzte waren zu beklagen. Unerfreulich ist hingegen, dass fünf Fahrzeugführer ihrer Warte-/Mitteilungspflicht nicht nachkamen und einfach die Unfallstelle verließen. Hierdurch mussten entsprechende Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen werden. Der Großteil der Unfälle ereignete sich im südlichen Landkreis Gotha. Hervorzuheben ist auch, dass keine schweren, oder gar tödlichen Unfälle zu beklagen waren. Der überwiegende Teil der Fahrzeugführer fuhr den Witterungsbedingungen entsprechend vorsichtig.

Fahren unter Alkoholeinfluss
– Dorndorf
Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am 13.01.2017, um 23:30 Uhr, in der Ortslage Dorndorf ein 36-jähriger Mann aus Dietlas festgestellt, welcher seinen Pkw Seat offensichtlich unter Einfluss von Alkohol führte. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,56 Promille. Ein im Anschluss in der PI Bad Salzungen durchgeführter, gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest erbrachte sogar einen etwas höheren Wert. Es wurde eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Fahren unter Drogeneinfluss
– Witzelroda
Am 14.01.2017, um 13:55 Uhr, wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 26-jähriger Mann aus Tiefenort festgestellt, als er in der Gemarkung von Witzelroda einen Traktor unter Einfluss von Drogen führte. Da der junge Mann zurückliegend schon in Konflikt mit dem Betäubungsmittelgesetz geraten war, wurde vor Ort ein Test durchgeführt, welcher positiv auf Amphetamine ansprach. Damit konfrontiert räumte er ein, ein paar Tage zuvor Amphetamine konsumiert zu haben. Im Klinikum Bad Salzungen wurde eine Blutentnahme veranlasst und im Anschluss eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top