Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Betrunken Unfall verursacht und weitergefahren
– Engelsbach
Am Samstag gegen 14:45 Uhr kam es zu einem Unfall auf der B88 Höhe Engelsbach. Ein 54-jähriger Tabarzer befuhr mit seinem Pkw Subaru hinter einem VW Polo und einem Pkw Mazda die B88 aus Georgenthal kommend in Fahrtrichtung Friedrichroda. In Höhe der Ortslage Engelsbach setzte der 54-jährige mit hoher Geschwindigkeit zum Überholen an. Hierbei fuhr er sehr weit rechts, so dass die 26-jährige Polo-Fahrerin auf die Fahrbahnbankette ausweichen musste. Trotz dessen kam es zwischen beiden Fahrzeugen zum Zusammenstoß, wobei am Subaru die Beifahrerseite vorn und am Polo die Fahrerseite hinten beschädigt wurden. Der Subaru-Fahrer konnte in der Folge seine Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig reduzieren und stieß mit der vorausfahrenden Mazdafahrerin zusammen. Hierbei entstand im Frontbereich bei Subaru und im Heckbereich des Mazdas Sachschaden. Personen wurden glücklicher Weise nicht verletzt. Die Unfallbeteiligten hielten in der Folge auf einem naheliegenden Parkplatz an. Der 54-Jährige entfernte sich nach Herausgabe seiner Personalien sofort vom Unfallort, konnte im Nachgang an seiner Wohnanschrift aufgegriffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,61 Promille. Nach der Blutentnahme wurde der Führerschein des betrunkenen Unfallverursachers beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Da sich der 54-jährige nach dem ereigneten Verkehrsunfall ca. 20 Minuten am Unfallort aufhielt und erst dann den erneuten Entschluss zum Führen des Kfz traf, erfolgte ein gesondertes Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

10.000 Euro Schaden am Hoftor – Unfallflucht
– Bad Salzungen
Bereits in der Nacht vom 12. Januar zum 13. Januar kam es zu einem Verkehrsunfall in Bad Salzungen, August-Bebel-Straße. Ein noch unbekannter Fahrzeugführer beschädigte dabei das Hoftor eines Energieversorgers und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Der entstandene Schaden am elektrisch betriebenem Tor beträgt etwa 10.000€. Am Unfallort konnten Spuren gesichert werden, die Rückschlüsse auf das Verursacherfahrzeug erlauben. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der PI Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510 zu melden.

Vorfahrt missachtet
– Bad Salzungen
Am 20.01.2017 gegen 06:30 Uhr kam es in Bad Salzungen, Clara-Zetkin-Straße, zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten. Ein 26-Jähriger Fahrer eines VW Golf missachtete von der Willi-Steitz-Straße kommend die Vorfahrt eines von rechts kommenden VW Golf. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Fahrzeugführer leicht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 7000€.

Auf Gegenfahrbahn geraten
– Trusetal / Bairoda
Zwischen Trusetal und Bairoda kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Gegen 09:55 Uhr befuhr ein Mercedesfahrer eine Rechtskurve, geriet dabei aber auf die Gegenfahrbahn und stieß dann am linken Fahrbahnrand gegen die Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1500€.

Gegen Sattelzug gerutscht
– Vacha
In der Völkerhäuser Straße in Vacha ereignete sich ebenfalls am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem LKW. Um 09:15 Uhr kam die Fahrerin eines Hyundai ins Rutschen und stieß dann seitlich gegen einen Sattelzug. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beträgt etwa 2100€.

Parkrempler
– Schweina
Am Donnerstag, den 19.01.2017, zwischen 07 Uhr und 16 Uhr kam es in Schweina auf dem Parkplatz hinter dem ehemaligen Hotel Parkhotel zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Ein dort geparkter Suzuki Geländewagen wurde an der Beifahrertür beschädigt. Dabei entstand Schaden in Höhe von 300€. Hinweise dazu nimmt die PI Bad Salzungen (03695-5510 ) oder der Kontaktbereichsbeamte in Bad Liebenstein entgegen.

Auffahrunfall
– Dermbach
In Dermbach An der Zehnt ereignete sich am Freitag, den 20.01.2017, um 12:20 Uhr ein Auffahrunfall. Ein 70-Jähriger Mercedesfahrer wollte auf den Parkplatz des Lebensmittelmarktes abbiegen, musste aber verkehrsbedingt anhalten. Eine 20-Jährige Seatfahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Gesamthöhe von etwa 4500€.

Wildunfall
– Kieselbach / Dorndorf
Zwischen Kieselbach und Dorndorf kam es am Donnerstag, den 19.01.2017, gegen 20 Uhr zu einem Wildunfall. Die Fahrerin eines VW Polo konnte den Zusammenstoß mit einem Hasen nicht mehr vermeiden, sodass am Pkw 500€ Sachschaden entstanden sind.

Auffahrunfall mit verletzter Person
– Gotha
Am Freitag Abend kam es in der Langensalzaer Straße in Warza zu einem Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person. Gegen 18:45 Uhr befuhren eine 35-Jährige Peugeot-Fahrerin und ein 56-jähriger Peugeot-Fahrer die B247 aus Westhausen kommend in Richtung Warza. Auf Höhe der GULF Tankstelle in Warza setzte die Peugeot-Fahrerin den Fahrtrichtungsanzeiger links und bremste ihr Fahrzeug ab, um in der weiteren Folge nach links auf das Tankstellengelände aufzufahren. Dies erkannte der dahinter fahrende 56-jährige Fahrzeugführer zu spät, konnte nicht mehr ausreichend abbremsen oder ausweichen und fuhr auf den Peugeot der 35-jährigen auf. An beiden Pkw entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Peugeot der 35-jährigen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Fahrzeugführerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
– Gotha
In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde gegen 01:40 Uhr durch die Kollegen ein 31-jähriger polizeibekannter Waltershäuser in der Gothaer Dorotheenstraße mit einem Pkw Ford angehalten. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die Kennzeichen, welche am Ford angebracht waren als gestohlen gemeldet wurden. Zudem ist der 31-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf die Einnahme von Amphetaminen und Methamphetaminen. Der Mann wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Die gestohlenen Kennzeichen wurden sichergestellt und werden im Nachgang dem Besitzer wieder übergeben. Gegen den Waltershäuser wurde Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter berauschenden Mitteln erstattet, Verstoß Pflichtversicherungsgesetz und Abgabenordnung erstattet. Auch wegen den gestohlenen Kennzeichen wird er zur Rechenschaft gezogen.

Unfallflucht
– Gotha
Am Sonntag morgen gegen 05:50 Uhr kam es zu einem Unfall mit anschließender Unfallflucht. Ein 20-jähriger Gothaer befuhr mit seinem BMW die Mohrenstraße in Gotha aus Richtung Mühlgrabenweg kommend, in Verkehrsrichtung Langensalzaer Straße. In der weiteren Folge befuhr der BMW-fahrer den Kreisverkehr am Hersdorplatz. Hier missachtete er die Vorfahrt des bereits im Kreisverkehr befindlichen, aus Richtung Hersdorfstraße kommenden 59-jährigen Chevrolet-Fahrers. Es kam folglich zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen. Der BMW-Fahrer setzte seine Fahrt weiter fort, indem er stark beschleunigt in die Langensalzaer Straße abbiegt. Weiterhin befuhr der 20-Jährige unzulässig in entgegengesetzter Fahrtrichtung die als Einbahnstraße ausgewiesene Bufleber Straße. Der 59-Jährige Chevrolet-Fahrer entschloss sich den BMW zu verfolgen und konnte diesen schließlich im Bereich Kindleber Straße/Leinefelder Straße zum Anhalten bewegt werden. An beiden Fahrzeugen entsteht durch die Kollision Sachschaden in Gesamthöhe von 3000,- EUR. Ein Atemalkoholtest bei jungen BMW-Fahrer ergab einen Wert von 0,77 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des Unfallverursachers sichergestellt. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unerlaubten Entfernen vom Unfallort erstattet.

Fahrzeugdieb gestellt
– Gotha
Am Sonntag, 22.01.2017 gegen 01:25 Uhr stellten die Beamten des Inspektionsdienstes Gotha in der Gothaer Freundstraße eine Pkw Ford CMax fest, welcher am Samstag Nachmittag durch einen 55-jährigen Gothaer als gestohlen gemeldet wurde. Am Steuer des C-Max saß ein 24-jähriger amtsbekannter Gothaer. Die Beamten konnten den Mann mit dem gestohlenen Fahrzeug stoppen. Der 24-jährige wurde vorläufig festgenommen und in die Gewahrsamszelle des ID Gotha verbracht. Das Fahrzeug wurde in der Folge seinem rechtmäßigen Besitzer übergeben. Der 24-jährige ist zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Drogen, als er das Fahrzeug führte. Zudem wurden bei seiner Durchsuchung Betäubungsmittel gefunden. Da der junge Mann bereits mehrfach wegen gleichgelagerter Delikte in der Vergangenheit in Erscheinung getreten ist, wird er am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt und eine Untersuchungshaft angestrebt.

Diebstahl aus Wohnung
– Gotha
Am Freitag Abend in der Zeit von 18:00 – 23:00 Uhr trat ein bisher unbekannter Täter die Wohnungstür einer 19-jährigen in der Gothaer Rohrbachstraße in deren Abwesenheit ein und entwendete zielgerichtet aus der Küche und dem Wohnzimmer diverse Bekleidungs- und Elektroartikel im Wert von 200 Euro. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Mit Drogen erwischt
– Gotha
Am 21.01.2017 gegen 01:50 Uhr wurde in der Gothaer Dittesstraße ein 28- jähriger durch die Beamten des Inspektionsdienstes Gotha kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes wurden 4,9 g Marihuana bei ihm gefunden. Gegen den 28-jährigen wurde Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Handy gestohlen
– Gotha
Am Samstag kam eine 11-jährige Schülerin der Reyher-Schule Gotha zur Polizei und erstattete Anzeige wegen Diebstahl ihres Handys. Ein bisher unbekannter Täter entwendete das Mobiltelefon der Marke Samsung S4 Mini während des Schulsportunterrichts aus der Jackentasche des Kindes. Der Wert des Gerätes beträgt ca. 80,- Euro.

Fahrräder entwendet
– Waltershausen
Im Zeitraum vom 21.01.2017, 16.45 Uhr bis 22.01.2017, 17.15 Uhr, begaben sich Unbekannte in den Keller eines Wohnblocks in der Heinrich-Heine-Straße und entwendeten drei Fahrräder aus einem Kellerraum. Es handelt sich dabei um ein Rad der Marke „Hot Chili Warp 210“ in der Farbe rot, ein „Giant Warp DS 300“ in der Farbe blau und ein „Lifetec“ in der Farbe schwarz. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-001690 entgegen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top