Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Picture-Factory - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: © Picture-Factory - Fotolia.com

Polizeiberichte aus der Region

Sohn rastet aus
– Bad Salzungen
Am Samstagmorgen, gg 04 Uhr, wurde die Polizei zur Unterstützung der Rettungskräfte in Bad Salzungen gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 17-jähriger zu Hause ausgerastet war und die Wohnungseinrichtung seiner Eltern zerstört hat. Dabei wurde auch eine Person verletzt, welche medizinische Hilfe benötigte. Die eingetroffenen Sanitäter wurden durch den jungen Mann angegriffen und ein Sanitäter wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Polizei gelang es schließlich den Mann unter Kontrolle zu bringen. Da der Mann psychische Probleme hatte wurde er anschließend in das Klinikum Bad Salzungen verbracht. Gegen den jungen Mann wurden Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand und Sachbeschädigung gefertigt.

2 Jugendliche nach Unfallflucht gesucht!
– Steinbach
Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagabend gg. 20 Uhr. Ein Pkw fuhr von Ruhla kommend in Richtung Steinbach. In einer Linkskurve kurz vor Steinbach kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die dort befindliche Leitplanke, wodurch diese beschädigt wurde. Der Pkw rutschte dann quer über die Fahrbahn und kam rechts im Straßengraben zum stehen. Der Pkw wurde von 2 jugendlichen Männern genutzt. Anschließend setzten diese die Fahrt fort ohne ihre Personalien zwecks Schadensregulierung zu hinterlassen. Bei dem Pkw müsste es sich um einen grauen Audi handeln, der an der Fahrerseite beschädigt ist. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zu dem Pkw machen können.

Pferd tot aufgefunden
– Bad Liebenstein
Am Freitag wurde der Polizei mitgeteilt, dass im Bereich Bad Liebenstein ein Pferd tot aufgefunden wurde. Es besteht der Verdacht, dass das Tier nicht ausreichend versorgt wurde. Es wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Weiterhin wurde das Veterinäramt verständigt, welches weitere Ermittlungen führen wird.

Da staunt selbst die Polizei nicht schlecht
– Philippsthal
Bereits am 27.01.2017 wurde durch die Polizei ein Verkehrsunfall aufgenommen, der sich schon am 26.01.2017 in Philippsthal ereignet hatte. Die beiden Unfallbeteiligten hielten zunächst an. Ein Unfallbeteiligter verweigerte jedoch die Herausgabe der Personalien und fuhr einfach weg. Damit machte er sich einer Verkehrsunfallflucht schuldig. Durch die Beamten konnte ein 77-jähriger Fahrer aus der Krayenberggemeinde als Verursacher ermittelt werden.
– Stadtlengsfeld
Am 27.01.2017 nahmen die Polizeibeamten eine Verkehrsunfallflucht in Stadtlengsfeld auf, welche sich gg 16 Uhr ereignete. Auch hier gab es Hinweise zu einem möglichen Verursacher. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie als Unfallverursacher wieder den 77-jährigen Mann aus der Krayenberggemeinde ermittelten.
Der Mann muss sich nun wegen 2 Verkehrsunfallfluchten verantworten. Weiterhin wurde eine Mitteilung an die Führerscheinstelle gemacht. Diese muss nun ermitteln, ob der Mann noch zum Führen eines Kraftfahrzeuges geeignet ist.

Diebstahl und Körperverletzung
– Bad Salzungen
Am Sonntagvormittag wurde die Polizei wegen des Diebstahls von einem Fahrrad in die Untere Beete nach Bad Salzungen gerufen. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass in der Nacht in der Wohnung der Geschädigten gefeiert wurde. Während dieser Feier gerieten die Wohnungseigentümerin und eine andere anwesende Frau in Streit und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. In dessen Folge verließ die gewaltbereite anwesende Frau die Wohnung. In der weiteren Folge hat sie dann wahrscheinlich das abgestellte Fahrrad der Geschädigten noch gestohlen. Es wurde eine Anzeige wegen Diebstahl und Körperverletzung aufgenommen.

Knaller im Briefkasten
– Bad Salzungen
Am Freitag kam es um 17:45 Uhr zur einer Sachbeschädigung an der Parkschule in Bad Salzungen. Unbekannte Täter steckten einen Knaller in den Briefkasten. Durch die Wucht der Explosion wurde der Briefkasten stark beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die etwas zu den möglichen Täter sagen können. Hinweise bitte an die Polizei unter 03695-5510.

Zu schnell unterwegs
– Emleben
Die Fahrübungen eines 18-Jährigen endeten in der Nacht zum Sonntag mit fatalen Folgen. Der junge Mann geriet im Gewerbegebiet vor dem Kinderspieleparadies ins Schleudern und prallte mit der Fahrzeugfront gegen eine Trafostation. Der Mazda kam auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Sachschaden: etwa 19.000 Euro.

Kurz nicht aufgepasst
– Gotha
Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Freitag gegen 15:45 Uhr in der Salzgitterstraße Kreuzung Gleichenstraße in Gotha. Ein 63-jähriger Hyundai-Fahrer aus Großvargula nahm die vor ihm haltende 52-jährige VW-Fahrerin aus Gotha zu spät wahr und fuhr auf diese auf. Durch den Aufprall wurde die VW-Fahrerin und ihr 31-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen i. H. v. 4.000 Euro.

Unfallflucht mit Kennzeichendiebstahl
– Gotha
Am Freitag zwischen 15:30 Uhr und 19 Uhr wurde ein geparkter Pkw Mazda in der Wilhelm-Bock-Straße in Gotha beschädigt. Der Pkw wies Beschädigungen im Frontbereich auf. Die Schadenshöhe wurde mit 1.000 Euro beziffert. Informationen zum Unfallverursacher liegen derzeit nicht vor. Zusätzlich nutzte der unbekannte Täter offenbar die günstige Gelegenheit und entwendete die vordere Kennzeichentafel des Pkw. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel-Nr. 03621-781124 und Angabe der Nummer 01-002098 entgegen.

Unter Alkoholeinfluss gefahren
– Gotha
Am Freitag gegen 19 Uhr wurde in Gotha in der Oststraße ein 53-jähriger Ford-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahrnahmen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,79 Promille. Nun muss der Fahrzeugführer mit einer erheblichen Geldstrafe und einem Fahrverbot rechnen.

Beim Abbiegen zusammengestoßen
– Gotha
Zu einem Verkehrsunfall mit fünf leicht verletzten Personen kam es am Samstag gegen 11:30 Uhr in der Harjesstraße in Gotha. Ein mit vier Personen besetzter VW befuhr die Harjesstraße in Richtung Dr.-Troch-Straße und hatte die Absicht nach links in die Rudloffstraße abzubiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten 40-jährigen VW-Fahrer und stieß mit ihm zusammen. Der 40-jährige VW-Fahrer und alle vier Insassen (Fahrer: 54 Jahre, weibl. 31 Jahre, weibl. 56 Jahre und männl. 21 Jahre) des anderen Pkw wurden durch den Unfall leicht verletzt. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung gegen den 54-jährigen VW-Fahrer wurde eingeleitet.

Mit Wildschwein kollidiert
– Schönau v. d. Walde
Eine 57-jährige Skoda-Fahrerin stieß am frühen Samstagmorgen mit einem Wildschwein zusammen und wurde aufgrund des Unfalls leicht verletzt. Die Frau befuhr die K 26 aus Richtung Georgenthal in Richtung Schönau, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn querte und in ihr Fahrzeug lief. Die Fahrerin wurde ins naheliegende Krankenhaus verbracht und der Pkw abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 3.000 Euro beziffert. Das Wildschwein erlag vor Ort seinen Verletzungen.

Quad aus Garage entwendet
– Gotha
Im Tatzeitraum vom 08.01. bis 27.01.2017 wurde ein Quad aus einer Garage in der Südstraße in Gotha entwendet. Unbekannte Täter öffneten die Garage auf bisher unbekannte Art und Weise und stahlen das darin befindliche Quad, samt dazugehörige Ausrüstung. Der Beuteschaden wurde auf 6.200 Euro geschätzt.

Brandfall
– Ohrdruf
Am Freitag gegen 13:30 Uhr brach in einer Wohnung in Ohrdruf in der Weidigstraße ein Feuer aus. Nach bisherigem Erkenntnisstand befand sich ein 10-jähriges Kind zum Zeitpunkt des Ausbruchs allein in der Wohnung im Erdgeschoss. Der Junge wählte den Notruf und alarmierte Anwohner. Ein 50-jähriger Nachbar löschte das Feuer mit einem Feuerlöscher, bevor es noch größeren Schaden anrichten konnte. Durch den Rauch wurde der Junge, der Nachbar und ein weiterer 43-jähriger Anwohner leicht verletzt. Alle drei Verletzte wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden wurde auf 5.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei Gotha hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ladendieb gefasst
– Herrenhof
Ein zufällig am Tatort anwesender Polizeibeamter konnte am 27.01. einen flüchtenden Ladendieb verfolgen und stellen. Der 27-jährige Täter wollte in einem Einkaufsmarkt in der Georgenthaler Straße in Herrenhof einen Raclette-Grill stehlen. Als der Täter den Markt mit der Ware, ohne diese jedoch bezahlt zu haben, verließ, wurde er bei der Tathandlung von dem Polizeibeamten beobachtet. Der Polizeibeamte verfolgte den flüchtenden Ladendieb und konnte ihn stellen. Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahl eröffnet.

Kennzeichendiebstahl
– Gotha
Im Tatzeitraum von Freitag, 27.01. 19:45 Uhr bis 0:00 Uhr haben Unbekannte die vordere Kennzeichentafel von einem Pkw Alfa Romeo entwendet. Der Pkw war in der Uelleber Straße in Gotha auf einem Parkplatz geparkt. Das Kennzeichen lautet: GTH-BT645. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter Angabe der Nr. 01-002105 unter Tel-Nr. 03621-781124 entgegen.

Mit Drogen erwischt
– Gotha
Bei einem 32-jährigen Mann aus Gotha wurden am Freitagabend in der Moßlerstraße im Rahmen einer Personenkontrolle Drogen aufgefunden. Die geringe Menge des Rauschmittels wurden beschlagnahmt und ein Strafverfahren gegen den Mann eröffnet.

Fahrrad aus Keller entwendet
– Gotha
Aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Berg in Gotha wurde im Tatzeitraum von Sonntag, 18.12.2016 bis Samstag 28.01.2017 ein Fahrrad entwendet. Auf bisher unbekannte Art und Weise haben sich unbekannte Täter Zutritt zum Haus und dem Kellerbereich verschafft und das im Kellerverschlag befindliche schwarz/orange Mountainbike der Marke „Trek“ gestohlen. Der Wert des Fahrrads wurde auf 3.700 Euro geschätzt.

Dubioses Trio
– Gotha
Eine Tür erweckte in der Nacht zu Montag die Begehrlichkeiten mehrerer Personen. Es war nach halb zwei, als Polizeibeamte während ihrer Streife am Nelkenberg drei Personen entdeckten, die eine Stahlblechtür mitsamt Zarge durch die Nacht trugen. Das Trio wurde angehalten und nach der Herkunft befragt. Mit einer Handbewegung in Richtung Mohrenstraße kam die Antwort, die stand dort unten. Während die Beamten die Drei befragten, wurde die Tür erneut weggetragen. Diesmal blieben die Täter unbekannt. Aber die Tür wurde nicht weit entfernt gefunden und nun sichergestellt. Die Tür stammte aus einem nicht mehr bewohnten Haus. Gegen die Männer im Alter von 33, 17 und 16 Jahren wird wegen Diebstahl ermittelt.

Schlägerei in Schlosspark
– Gotha
Am Sonntagnachmittag sind im Schlosspark Gotha mehrere Personen aufeinander losgegangen. Es kam zu wechselseitigen Körperverletzungen. Bislang ist unklar, wie viele Personen konkret beteiligt waren und warum es zu dieser Auseinandersetzung kam. Die Polizei Gotha hofft auf Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 03621-781124 unter Angabe der Nummer 01-002180.

Außenspiegel abgetreten
– Waltershausen
Im Zeitraum vom Samstag, dem 28.01.2017, 18.00 Uhr bis zum Sonntag, den 29.01.2017, 14.45 Uhr wurden jeweils die rechten Außenspiegel eines VW und eines Toyota, die auf einem Parkplatz in der Tiergartenstraße abgestellt waren, abgetreten. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-002178 entgegen.

Versucht in Wohnhaus einzubrechen
– Waltershausen
Unbekannte haben am Samstag, den 28.01. in der Zeit von ca. 17 Uhr bis 20 Uhr versucht in ein Einfamilienhaus in der Johann-Matthäus-Bechstein-Straße in Waltershausen einzubrechen. Die Täter versuchten mittels Gewalt die Hauseingangstür aufzubrechen, was jedoch misslang. Die Tür hielt stand und die Täter mussten ohne Beute den Tatort verlassen. Der entstandene Sachschaden wurde auf 50 Euro beziffert.

Briefkasten gesprengt
– Wölfis
Unbekannte haben einen Sachschaden i. H. v. 1.000 Euro in Wölfis in der Langgasse verursacht. Am Samstagabend gegen 22:15 Uhr warfen Unbekannte Täter ein derzeit noch unbekanntes Sprengmittel in den Briefkasten. Durch die Detonation wurde die Briefkastenklappe auf einen in der nähe geparkten Pkw geschleudert, wodurch zusätzlicher Sachschaden am Pkw entstand. Zeugen, die sachdienlich Hinweise geben können, können diese der Polizei Gotha unter Tel-Nr. 03621-781124 und Angabe der Nummer 01-002152 bekanntgeben.

Automat gesprengt
– Ohrdruf
In der Nacht vom 28.01. auf 29.01. haben Unbekannte einen Staubsaugerautomat an einer Tankstelle in der Suhler Straße in Ohrdruf aufgesprengt. Der Beutschaden betrug 35 Euro, der Sachschaden am Automaten 100 Euro. Ein Zusammenhang zum gesprengten Briefkasten in Wölfis kann derzeit nicht hergestellt werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top