Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Kein Interesse an Verkehrskontrolle
– Weingarten
Keine Mitwirkungsbereitschaft an einer Verkehrskontrolle zeigte am Mittwoch, gegen 20.00 Uhr, ein 18-jähriger Moped-Fahrer. Der junge Mann war mit einer Simson S51 in Weingarten unterwegs als er die Kontrollstelle bemerkte. Der junge Mann beschleunigte stark und fuhr von der Kontrollstelle weg. Das erweckte den Argwohn der Beamten, sie fuhren hinterher. Bemerkenswert war die vom Moped erreichte Geschwindigkeit. Das Zweirad donnerte mit 100 km/h durch Weingarten in Richtung Ebenheim. Mit eingeschaltetem Sondersignal folgten die Beamten. Bei einem Abbiegvorgang musste der Mopedfahrer abbremsen und prallte gegen den Steifenwagen. Die Fahrt war zu Ende. Zur Prüfung der baulichen Veränderungen wurde das Moped sichergestellt. Geprüft wird auch ein Fahrerlaubnisverstoß. Der Schaden am Funkstreifenwagen beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Opel gegen Wartburg
– Bad Liebenstein
Bei einem Verkehrsunfall in der Herzog-Georg-Straße in Bad Liebenstein am 01.02.2017, 09.30 Uhr wurde ein 57-jähriger Mann leicht verletzt. Der 57-jährige Fahrer eines PKW Opel wollte aus dem Apothekergässchen auf die Herzog-Georg-Straße auffahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt des von links kommenden PKW Wartburg. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. Bei dem Unfall wurde der 57-jährige Opel-Fahrer leicht verletzt. Er wurde ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Wegen der Bergung musste die Herzog-Georg-Straße für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens betrug ca. 8.000 Euro.

Geschwindigkeitskontrollen
– Bad Liebenstein
In der Grumbachstraße in Bad Liebenstein führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen am 01.02.2017 in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr Geschwindigkeitskontrollen durch. Von ca. 50 gemessenen Fahrzeugen waren 7 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs und hielten sich nicht an die erlaubten 30 km/h. Das schnellste gemessene Auto war mit 50 km/h unterwegs. Die Geschwindigkeitsverstöße wurden mit einem Verwarngeld geahndet.

Zweimal abschleppen
– Sünna
Das Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am 01.02.2017, 06.30 Uhr in der Frankfurter Straße in Sünna. Der 55-jährige Fahrer eines PKW Opel wollte von der Pferdsdorfer Straße nach links auf die Frankfurter Straße in Sünna auffahren. Dabei beachtete er den von links auf der Hauptstraße fahrenden Opel Transporter nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Noch einmal gestoppt
– Gumpelstadt
Auf der Bundesstraße 19 bei Gumpelstadt kam es am 01.02.2017, 06.30 Uhr zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines PKW Ford befuhr die Umgehungstraße von Gumpelstadt aus Richtung Eisenach und wollte auf die alte Bundesstraße 19 auffahren. Dabei musste er die Vorfahrt gewähren und verkehrsbedingt anhalten. Er fuhr an und musste aber noch einmal kurz stoppen. Dies bemerkte der 21-jährige Fahrer des nachfolgenden PKW Skoda nicht und fuhr auf den PKW Ford auf. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Vorfahrt missachtet
– Hörsel
In der Lauchaer Straße in Hörselgau kam es wegen Nichtgewähren der Vorfahrt zum Zusammenstoß eines VW Up mit einem Dacia Duster. Die 51-jährige Fahrerin des Dacia befuhr die abknickende Vorfahrtsstraße Fröttstädter Straße/Lauchaer Straße. Der 54-jährige Fahrer des VW befuhr die Lauchaer Straße und wollte geradeaus weiterfahren. Er missachtete die Vorfahrt des Dacia. Sachschaden ca. 4000 Euro.

In Linkskurve weggerutscht
– Gotha
In der Unterstraße prallte am Donnerstag, gegen 05.20 Uhr, der 56-jährige Fahrer eines Ford Transit beim Durchfahren einer Linkskurve auf spiegelglatter Fahrbahn gegen einen geparkten VW Scirocco. Sachschaden ca. 8000 Euro.

Bußgeldverfahren eingeleitet
– Gotha
Etwa 7000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Mittwochabend An der Goth. Die 32-jährige Fahrerin eines Opel befuhr die Straße An der Goth in Richtung von-Zach-Straße. Die 51-jährige Fahrerin eines Audi befuhr die Eschleber Straße aus Richtung Prießnitzstraße geradeaus in die Marianne-Brandt-Straße. Die Opel-Fahrerin achtete nicht ausreichend auf die Vorfahrt des Audi und es kam zum Zusammenstoß. Personen wurden nicht verletzt. Die 32-Jährige muss mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Unfallfluchten – Zeugensuche
– Gotha
In der Jüdenstraße ist am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, ein Skoda Fabia von einem blauen Skoda mit ST-Kennzeichen beschädigt worden. Der 82-jährige Fahrer des Fabia kam aus Richtung Bürgeraue und wollte nach links auf den Parkplatz einfahren. Als der andere Skoda vorbei fuhr, kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der unbekannte Fahrer hielt nicht an und fuhr davon. Schaden am Skoda Fabia ca. 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-002462.
– Gotha
In der Bertha-Schneyer-Straße hatte am Mittwochnachmittag eine 41- Jährige ihren silberfarbenen Skoda Fabia geparkt. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte beim Ein- oder Ausparken den Skoda. Hinweise zu diesem Fahrzeug liegen nicht vor. Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-02451.

Ohne Fahrerlaubnis
– Gotha
Mit einem Fiat Punto war am Donnerstag, gegen 00.45 Uhr, eine 36-Jährige in der Clara-Zetkin-Straße unterwegs. Die Frau wurde angehalten und kontrolliert, sie besitzt keine Fahrerlaubnis. Darüber hinaus stand sie unter dem Einfluss von Drogen. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top