Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Renitenter Kunde
– Gotha
Mittwochabend wurde die Polizei zu einer Tankstelle in der Leinastraße gerufen, wo ein Kunde trotz mehrfacher Aufforderung der Angestellten die Tankstelle nicht verlassen wollte. Der leicht alkoholisierte 34-Jährige war auch den Polizeibeamten gegenüber äußerst unkooperativ und wollte seine Identität nicht preisgeben. Er musste zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert werden. Bei einer Durchsuchung seiner Person auf der Dienststelle fanden die Beamten dennoch seinen Ausweis auf und ein Einhandmesser und eine Schreckschusswaffe noch dazu. Gegen den 34-Jährigen wurden mehrere Anzeigen gefertigt, u.a. wegen Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das Waffengesetz.

Zeugen gesucht
– Gotha
Am Mittwoch wurde ein 43-Jähriger Opfer einer Attacke von zwei Unbekannten. Er hielt sich mit einem Freund gegen 21.30 Uhr vor einem Einkaufsmarkt an der Bürgeraue auf, als plötzlich zwei Personen auf ihn zukamen und ihn unvermittelt mehrfach in den Bauch traten. Kurz darauf flüchteten sie, einer davon mit Fahrrad, in Richtung Gartenstraße. Die Personen können wie folgt beschrieben werden:
1. Person: männlich, deutsch, ca. 20-25 Jahre, ca. 175 cm groß, kurze schwarze Haare, schwarze Lederjacke, schwarze Trainingshose mit einem abgebildeten weißen Hund am Hosenbein, schwarze Sportschuhe
2. Person: männlich, deutsch, ca. 20-25 Jahre, ca. 175 cm groß, kurze schwarze Haare, schwarz/weiß gestreifte Lederjacke, blaue Jeans
Wer kennt die beschriebenen Personen oder kann Angaben zu dem Vorfall machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01-004228 entgegen.

Zu viel Langeweile
– Emleben
Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Gothaer Polizei in Emleben. Unbekannte haben Mittwochabend einen Weidezaun durchschnitten. Anschließend wurde die Weide mit einem Fahrzeug befahren. Der Spurenlage nach zu urteilen wurden etliche Runden gedreht und dabei die Weide beschädigt. Zusätzlich bestand die Gefahr, dass die Schafe die Weide verlassen und damit die angrenzende Straße betreten. Der Tierhalter wurde ausfindig gemacht, der zum Glück seine Weide sichern konnte. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-004226 entgegen.

Auffahrunfall
– Ohrdruf
Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwoch gegen 22.25 Uhr in Ohrdruf in der Westfalenstraße. Eine 52-jährige Hyundai-Fahrerin befuhr die Westfalenstraße im Gewerbegebiet Ohrdruf aus Richtung „Am Gehrengraben“ in Richtung B247. Direkt hinter ihr fuhr eine 58-jährige Citroen-Fahrerin in gleicher Richtung. Kurz vor einer Kreuzung musste die Hyundai-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte die CitroenFahrerin zu spät und fuhr auf. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 7000 Euro.

Unfallflucht
– Ohrdruf
Am Mittwoch kam es gegen 14.25 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Straße Am Bahnhof. In der S-Kurve kam einer 41-jährigen Skoda-Fahrerin ein dunkler Kleinwagen auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Die SkodaFahrerin wich aus, übersteuerte und kam dabei nach rechts auf den unbefestigten Randstreifen. Sie überfuhr mehrere Steinbrocken und durchbrach zwei Zaunsfelder. Der oder die unbekannte Fahrer/in des Kleinwagens setzte die Fahrt unvermittelt fort. Am Skoda entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-004204 entgegen.

Trunkenheit im Verkehr
– Dermbach/ Wiesenthal
Bei einer Verkehrskontrolle zwischen Dermbach und Wiesenthal am 22.02.2017, gegen 18:50 Uhr, wurde ein 28-jähriger Pkw-Fahrer gestellt, welcher sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung führte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,06 Promille. Es wurde Anzeige erstattet, eine Blutentnahme durchgeführt und eine Weiterfahrt untersagt.

Vorfahrt missachtet
– Immelborn
Am 22.02.2017, gegen 17:00 Uhr, befährt eine junge Frau mit ihrem Skoda die Karl-Marx-Straße aus Richtung Breitungen kommend. Dabei beachtete sie nicht den Vorrang eines VW Polo, welcher aus der Bahnhofstraße fuhr, es kam zum Zusammenstoß. Es wurden die Pkws, ein Stromverteilerkasten und eine Gartenmauer beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top