Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Betrug beim Hundekauf
– Bad Salzungen
Am 06.03.2017 wurde in der Polizeiinspektion Bad Salzungen ein Betrug angezeigt. Eine 19-jährige Frau wollte aufgrund eines Inserats am 03.03.2017 in einem Sozialen Netzwerk einen Hund kaufen. Dazu zahlte sie 80 Euro per Western Union an eine Person in Kamerun. Später meldete sich eine Agentur per EMAIL und forderte für die Abwicklung des Geschäfts weitere 185 Euro. Auch diesen Betrag bezahlte die Frau per Western Union. Als sie eine erneute Aufforderung zur Zahlung von 185 Euro erhielt, wurde sie stutzig und forderte den Geldbetrag zurück. Die Geschädigte erhielt weder den Hund noch das Geld zurück. Hinweis der Polizei: Bei Zahlungen ins Ausland und per Western Union sollte man sehr sorgfältig prüfen, ob alles seine Richtigkeit hat.

Anderen PKW übersehen
– Bad Salzungen
Am 06.03.2017, 09.55 Uhr ereignete sich in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 27-jährige Frau leicht verletzt wurde. Der 84-jährige Fahrer eines PKW Seat fuhr von einem Parkplatz von einem Grundstück gegenüber der Otto-Grotewohl-Straße nach links auf die Langenfelder Straße. Dabei übersah er den aus Richtung Stadtzentrum kommenden PKW Opel. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. Der Opel wurde durch den Zusammenstoß herumgeschleudert und fuhr gegen eine Gartenmauer. Außerdem wurde noch ein Verkehrsschild beschädigt. Die 27-jährige Opel-Fahrerin klagte nach dem Unfall über Schmerzen und wollte sich nach der Unfallaufnahme in ärztliche Behandlung begeben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.200 Euro. Der Opel musste abgeschleppt werden.

Ladendiebstahl
– Bad Salzungen
Am 06.03.2017 gegen 18.00 Uhr ereignete sich in Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bad Salzungen ein Ladendiebstahl. Ein 57-jähriger Mann steckte in einem Lebensmitteldiscounter zwei CD’s in die Jackentasche. An der Kasse bezahlte er nur seinen weiteren Einkauf. Dieser Diebstahl wurde durch das Personal beobachtet. Der 59-Jährige konnte sich nicht ausweisen, deshalb wurde zur Identitätsfeststellung die Polizei hinzugezogen. Gegen den Mann eine Strafanzeige wegen Diebstahl erstattet.

Unfall im Kreisel
– Bad Salzungen
Im Kreisverkehr am Bahnhof in Bad Salzungen kam es am 06.03.2017, 20.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer eines weißen Kleintransporters kam aus der Rudolf-Breitscheid-Straße und befuhr den Kreisverkehr ohne die Vorfahrt, des im Kreisverkehr fahrenden PKW Seat zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Nach der Kollision setzte der Fahrer des Kleintransporters seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallaufnahme zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Anhand von Zeugenaussagen konnte der 48-jährige Fahrzeughalter des Opel Transporters als Fahrer ermittelt werden. Bei der Befragung bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Opel-Fahrers. Ein Atemalkoholtest um 21.45 Uhr ergab einen Wert von 0,93 Promille. Durch den Bereitschaftsrichter wurden zwei Blutentnahmen angeordnet und diese wurden im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt. Gegen den 48-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

E-Bike gestohlen
– Bad Salzungen
Am 06.03.2017 wurde in der Polizeiinspektion Bad Salzungen der Diebstahl eines Fahrrads angezeigt, der sich bereits in der Nacht vom 26.02.2017 zum 27.02.2017 ereignet hat. Der Geschädigte stellte sein E-Bike der Marke Scott gegen 22.00 Uhr in einem Hof eines Zweifamilienhauses in der August-Bebel-Straße ab und sicherte es mit einem Spiralschloss. Am 27.02.2017 gegen 06.30 Uhr stellte er den Verlust des Fahrrads fest. Durch unbekannte Täter wurde das Spiralschloss vermutlich mit einem Bolzenschneider durchtrennt und das Fahrrad entwendet. Das E-Bike hatte einen Neuwert von 2.999 Euro. Personen, die zu diesem Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrrads sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Trunkenheit im Straßenverkehr
– Barchfeld / Bad Liebenstein
Auf der Landstraße zwischen Barchfeld und Bad Liebenstein kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen einen PKW VW. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten bei dem 34-jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Der Mann gab an in der Mittagspause ein Bier getrunken zu haben. Aufgrund dieser Aussage wiederholten die Beamten den Atemalkoholtest etwas später. Jetzt war aber der Wert auf 1,18 Promille angestiegen. Deshalb ordneten die Polizeibeamten eine Blutprobenentnahme an, die im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und es wurde eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Holztransporters beschädigt Erker
– Kaltennordheim
In der Altenbrunnen Straße in Kaltennordheim ereignete sich am 06.03.2017, 13.45 Uhr ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer eines Holztransporters befuhr die Bundesstraße 285 in Richtung Dermbach. Vor einer rechtwinkligen Kurve hielt der Fahrer des LKW verkehrsbedingt an. Beim Wiederanfahren bzw. beim Befahren der Rechtskurve streifte die Ladung einen Erker an einem Wohnhaus und beschädigte die Schindeln. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Fahrer des LKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Stimmungsumschwung
– Gotha
Erst gaben sich zwei 49 und 41 Jahre alte Männer am Montagabend in Gotha-West gemeinsam dem Alkohol hin, dann kippte nach Mitternacht die Stimmung. Im Flur des Mehrfamilienhauses drückte der Ältere den Jüngeren gegen einen Schaukasten, das Glas ging dabei zu Bruch. Der Jüngere flüchtete in die Wohnung seiner Mutter, bemerkte dann aber, dass seine Schuhe ja noch in der Wohnung des 49-Jähringen in der Etage darunter sind. Er klingelt und wieder kommt es zum Streit. Im Hausflur soll der Ältere den Jüngeren nun gewürgt haben.

In Graben gelandet
– Waltershausen
In der Ruhlaer Straße in Richtung Langenhain verlor am Montagabend der 20-jährige Fahrer eines Ford Fiesta die Kontrolle über sein Fahrzeug. In einer Kurve geriet das Fahrzeug nach rechts und landete im Straßengraben. Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden (1000 Euro).

Einbruch in Einfamilienhaus
– Goldbach
Am Montagabend ist in der Wohnsiedlung Am Goldberg in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Das dort wohnende Ehepaar war zwischen 18 und 20 Uhr nicht zu Hause. Diese Gelegenheit nutzten die Unbekannten, um von der Gebäuderückseite her in das Haus einzusteigen. Hinter diesem Haus gibt es keine weitere Bebauung, so dass sich die Einbrecher relativ sicher vor Entdeckung fühlten. Das gesamte Haus wurde durchwühlt. Es fehlt eine größere Summe Bargeld. Die Polizei hofft auf Zeugen, die wichtige Hinweise zur Aufklärung dieses Einbruchs geben können. Wer hat Personen gesehen, die fremd in diesem Wohngebiet sind und sich auffällig verhalten haben? Wer hat Fahrzeuge beobachtet, die auffallend langsam durch das Wohngebiet gefahren sind und dem Kennzeichen nach ortsfremd sind? Tel. Kripo Gotha 03621/781424, Hinweis-Nr. 01-005230.

Bußgeldverfahren
– Goldbach
Wegen eines nicht angelegten Sicherheitsgurtes wurde am späten Montagnachmittag der 50-jährige Fahrer eines Ford angehalten und kontrolliert. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Bei einer zweiten gerichtsverwertbaren Messung zeigte das Testgerät einen Wert von 0,40 mg/l an. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Unfallflucht
– Haina
Sachschaden in Höhe von 5000 Euro hinterließ ein unbekannter Autofahrer am Montagvormittag an einem Fiat Doblo. Der Fiat stand zwischen 11.00 Uhr und 11.15 Uhr am linken Fahrbahnrand, die 44-jährige Fahrerin lieferte Essen aus. Bei ihrer Rückkehr entdeckte sie die Schäden an der rechten Fahrzeugseite. Hinweise zum Verursacher bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-005200.

Gemessen
– Friedrichroda
In der Ortslage Friedrichroda wurde am Montag, in der Zeit von 13.45 Uhr bis 19.45 Uhr die Einhaltung der Geschwindigkeit von 50 km/h kontrolliert. Von 582 gemessenen Fahrzeugen waren 61 zu schnell. Der höchste gemessene Wert beträgt 83 km/h.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top