Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Trickdiebstahl
– Sünna
In der Deicherodaer Straße in Sünna wurde am 15.03.2017 gegen 11.00 Uhr eine 81-jährige Frau Opfer eines Trickdiebstahls. Zwei ausländisch aussehende Männer klingelten am Wohnhaus der Geschädigten und gaben ihr einen Zettel zum Lesen. Damit wollten die Männer um Spenden bitten. Im weiteren Verlauf wollten die Männer etwas zu trinken. Die Frau ging ins Haus zurück und die Männer folgten ihr unaufgefordert in die Küche. Ein Mann verwickelte die Frau in ein Gespräch. Dies nutzte der andere Mann aus und durchsuchte im Wohnzimmer die Schränke und entwendete Schmuck im Wert von 300 Euro.

Unfallflucht
– Barchfeld
Im Zeitraum vom 14.03.2017, 11.45 Uhr, bis zum 15.03.2017, 08.45 Uhr kam es im Grünen Weg in Barchfeld zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer eines PKW VW stellte seinen PKW auf einer Parkfläche parallel zur Fahrbahn ab. Als zu seinem Fahrzeug zurückkehrte stellte er fest, dass ein anderer PKW vermutlich rückwärts gegen die Stoßstange des VW gestoßen war und diese beschädigt hatte. Die Höhe des Schadens betrug etwa 2.000 Euro. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Glaslatten beschädigt
– Bad Liebenstein
In der Walter-Gropius-Straße in Bad Liebenstein kam es bereits am 08.03.2016 zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte Täter haben in der Zeit vom 08.03.2017, 07.00 Uhr bis 16.00 Uhr an einem Grundstück in der Walter-Gropius-Straße zwei Zaunlatten aus Glas beschädigt. Vermutlich haben der oder die unbekannten Täter gegen die Glaslatten getreten. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 551 0.

Vorfahrt missachtet
– Bad Salzungen
Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am 15.03.2017, 14.30 Uhr in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen. Die 30-jährige Fahrerin eines PKW Opel wollte vom Höhenweg auf die Langenfelder Straße auffahren. Dabei beachtete sie aber den auf der Hauptstraße fahrenden PKW Renault nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.700 Euro. Der PKW Opel musste abgeschleppt werden.

Stillgelegter PKW
– Stadtlengsfeld
Der Kontaktbereichsbeamte von Stadtlengsfeld kontrollierte am 15.03.2017, 17.00 Uhr in der Bergstraße in Stadtlengsfeld einen PKW Skoda. Dabei stellte er fest, dass der PKW stillgelegt war und der Versicherungsschutz erloschen war. Dem 32-jährigem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen
– Gemeinde Moorgrund / in Bad Liebenstein
Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen führten in den Vormittagsstunden des 15.03.2016 in der Gemeinde Moorgrund und in Bad Liebenstein an verschiedenen Stellen Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei stellten sie 14 Fahrzeugführer fest, die sich nicht an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit hielten. Die Geschwindigkeitsverstöße wurden mit eine Verwarngeld geahndet. Zwei Autofahrer mussten ein Verwarngeld bezahlen, weil sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Wegen Mängeln an Fahrzeugen stellten die Beamten drei Mängelscheine aus.

Geschwindigkeitskontrollen
– Dorndorf
Bei Geschwindigkeitskontrollen in Hersfelder Straße in Dorndorf im Zeitraum vom 15.03.2017, 23.00 Uhr, bis zum 16.03.2016, 00.30 Uhr stellten die Beamten lediglich zwei Geschwindigkeitsübertretungen fest. Ein Fahrzeugführer musste ein Verwarngeld. Gegen den Fahrer eines PKW Opel musste ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden, da er mit 81 km/h gemessen wurde. Die Beamten führten aber auch allgemeine Verkehrskontrollen durch. Dabei kontrollierten sie 23.15 Uhr ein LKW Opel. Bei der Kontrolle legte der 36-jährige Fahrer aus Barchfeld einen polnischen Führerschein vor. Die Recherche in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass dem Mann in Deutschland die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen wurde. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. Der polnische Führerschein wurde sichergestellt und es wurde eine Anzeige wegen Fahrern ohne Fahrerlaubnis gefertigt.

Gezündelt
– Gotha
In der Böhnerstraße hat ein Unbekannter am Dienstagabend im Kellergang eines Wohnhauses einen dort abgestellten Stuhl in Brand gesetzt. Der Stuhl mit einem Metallgestell und Kunststoffgeflecht sowie Armlehnen aus Holz brannte bis auf das Metallgestell komplett ab. Die entstandene Wärme ließ die Kunststoffisolierung der Versorgungsrohe zum Teil abschmelzen. Ein 29- jähriger Hausbewohner entdeckte das Feuer, er konnte es selbständig mit Wasser ablöschen.

Aufgefahren
– Gotha
Sachschaden in Höhe von 12 Tausend Euro wurden nach einem Unfall am Mittwochnachmittag in der Humboldtstraße protokolliert. Gegen 16.00 Uhr hielt der 39-jährige Fahrer eines VW Passat an, er wollte nach links in die Stölzelstraße einbiegen und musste verkehrsbedingt warten. Die 28-jährige Fahrerin des nachfolgenden Opel Astra bemerkte das zu spät und fuhr auf.

Geklärt
– Gotha
Am Dienstag kam es in der Eschleber Straße zu einer Unfallflucht mit 500 Euro Sachschaden (siehe Pressemeldung 71/2017 vom 15.03.2017). Aufgrund der Zeitungsmeldung hat sich die 72-jährige Verursacherin am Donnerstag bei der Polizei gemeldet.

Werkzeugkisten aufgebrochen
– Dachwig
In der Nacht zum Donnerstag wurden in der Straße Am Kornbach aus Werkzeugkisten Werkzeugmaschinen gestohlen. Die Kisten befanden sich auf der Ladefläche eines Lkw, der dort abgestellt war. Am Morgen fand der Nutzer des Lkw die Kisten aufgebrochen vor. Der Wert der Maschinen wurde mit 2000 Euro angegeben.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top