Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia:  nmann77

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: nmann77

Polizeiberichte aus der Region

Vermisster tot aufgefunden
– Schwabhausen
Am 14.03.2017 wurde von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei bei Schwabhausen eine männliche Leiche gefunden. Ermittlungen zur Identität haben ergeben, dass es sich um einen seit Mai 2016 vermissten 58-Jährigen handelt. Eine Öffentlichkeitsfahndung dazu wurde am 27.05.2016 herausgegeben. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor.

Hundehalter aufgepasst!
– Gotha
Am Donnerstag und Freitag haben unabhängig voneinander Hundehalter auf der Gassi-Runde auf den Zugangswegen zum Berggarten ausgelegte Giftköder gefunden. Es handelt sich um kleine Kugeln aus einem Reis-Müsli-Gemisch. Ein Hund hatte einen solchen Köder aufgenommen. Nach einer tierärztlichen Behandlung geht es dem Hund wieder gut. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Frau in Rage
– Gotha
Mit 1,87 Promille war am späten Donnerstagabend eine 28-Jährige mit ihrem Fahrrad unterwegs. Zwar fuhr sie nicht auf der Straße sondern auf dem Gehweg, für das eingeleitete Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ist das jedoch nicht von Belang. Die Frau wurde von Streifenbeamten in der Oststraße beobachtet, wie sie beinahe gegen ein geparktes Fahrzeug stieß. Die Anhalteaufforderungen der Beamten ignorierte sie mehrfach, bis sich in der Hersdorfstraße der Funkwagen quer vor sie stellte. Das brachte die Frau derart in Rage, dass sie die Beamten beschimpfte. Die Verbalattacken halfen nicht, es kam zur Blutentnahme. Der Atemalkoholwert wurde mit 1,87 Promille ermittelt.

Brand bei Gotano
– Gotha
Zum wiederholten Male kam es am 23.03.2017 zu einem Brand auf dem Gelände des ehemaligen Gotano-Werkes. Gemeldet wurde der Rettungsleitstelle gegen 14.30 Uhr von einem Zeugen Rauchentwicklung von dort. Zwischen Europa-Kreuzung und Mozartstraße musste die Straße komplett für die Löscharbeiten der Feuerwehr gesperrt werden. Kurz nach 15.00 Uhr war das Feuer gelöscht. Das Ausmaß des Brandes ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich mit der KPI Gotha, Tel. 03621/781424, in Verbindung zu setzen.

Raub im Stadtpark
– Gotha
Eine 49-Jährige ist am 23.03.2017 kurz vor 14.00 Uhr im Stadtpark von einem Unbekannten angegriffen worden. Das Opfer gab an, dass sich ihr von hinten der Unbekannte näherte und nach ihrer Handtasche griff. Die Frau hielt ihre Tasche fest und wurde zu Boden gerissen. Trotz mehrerer Versuche gelang es dem Unbekannten nicht, an die Tasche zu gelangen. Er flüchtete in Richtung Marstall. Der Unbekannte soll ca. 17 bis 18 Jahre alt sein, er hat kurze dunkle Haare und eine schlanke Gestalt. Er trug eine schwarz-weiße Jacke. Wer hat die Person gesehen oder kann Hinweise zu Identität geben? Hinweise bitte an die Kripo Gotha, Tel. 03621/781124.

Polizeianwärter schnappt Ladendieb
– Gotha
Bekleidung im Wert von 140 Euro hat am Donnerstagabend, gegen 18.30 Uhr, ein 19-Jähriger in einem Geschäft am Neumarkt gestohlen. Der junge Mann rannte aus dem Geschäft, eine Verkäuferin ihm hinterher. Das beobachtete eine Streifenwagenbesatzung, die gerade dort auf Streife war. Die beiden Beamten, einer ein Polizeimeisteranwärter im Praktikum, spurteten dem mutmaßlichen Dieb hinterher und konnten ihn ergreifen. Der 19-Jährige hatte 2,26 Promille intus und wurde deswegen zunächst in Gewahrsam genommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Brandursache aufgeklärt
– Schmalkalden
Die Ursache für das Feuer in einem Einfamilienhaus in Schmalkalden am Abend des 21.03.2017 konnte aufgeklärt werden. Ermittler der Suhler Kriminalpolizei bestätigten mit ihren Untersuchungen den ersten Verdacht, dass das Feuer im Zusammenhang mit der Elektroanlage des Gebäudes stand und am Energieverteilerkasten ausbrach. Ursächlich für das Feuer war zunächst eine Wärmeentwicklung an einem Transformator, durch welche Isolationsmaterial zunächst schmorte. Mit dem Entstehen offener Flammen griffen diese dann auf die Gebäudesubstanz über. Somit kann vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ausgeschlossen werden.

Rückwärts gegen Auto
– Dermbach
Am 23.03.2017, 09.20 Uhr ereignete sich in der Burgstraße in Dermbach ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 48-jährige Fahrer eines PKW Audi fuhr rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt. Dabei übersah er den auf dem gegenüberliegendem Gehweg geparkten PKW Nissan und fuhr gegen das geparkte Auto. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Zu spät bemerkt
– Bad Salzungen
In der Leimbacher Straße in Bad Salzungen kam es am 23.03.2017, 15.07 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die Fahrerin eine PKW Mini Cooper befuhr die Leimbacher Straße in Richtung Stadtzentrum. Das sie anhalten wollte, betätigte sie den Blinker und fuhr dann an den Straßenrand und hielt an. Der 20-jährige Fahrer des nachfolgenden PKW VW bemerkte den Anhaltevorgang zu spät. Trotz Gefahrenbremsung und dem Versuch nach links auszuweichen, kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Aus Kurve getragen
– B 88/Friedrichroda
Eine 39-jährige Hyundai-Fahrerin hat sich am Donnerstagabend bei einem Unfall schwer verletzt. Zwischen Tabarz und Friedrichroda kam die Frau mit ihrem Fahrzeug in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte etwa 40 Meter ins angrenzende Unterholz. Die Feuerwehr musste die 39-Jährige aus dem Fahrzeug befreien. Dabei wurde ein aufgestellter Froschzaun beschädigt.

Wildunfälle
– B 88/Waltershausen
Gegen einen Opel Zafira prallte am Donnerstagabend ein Reh zwischen Waltershausen und Tabarz. Das Tier wurde getötet. Sachschaden ca. 500 Euro.
– Warza
Zwischen Bufleben und Warza stieß am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, ein Reh gegen einen Audi. Das Tier wurde verletzt, der Jagdpächter verständigt. Sachschaden ca. 100 Euro.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top