Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Schwer verletzte Person bei Brand
– Barchfeld
Am 01.04.2017, gegen 09:25 Uhr, kam es in Barchfeld im Vorwerk 25 zu einem Brand. Der Brand entstand in einer Halle der Firma Oerlikon Metco Woka GmbH. Eine Person wurde schwer verletzt. Sie erlitt schwere Verbrennungen. Da die Ursache nicht eindeutig geklärt ist und deswegen noch Ermittlungen laufen, werden aus taktischen Gründen zurzeit keine weiteren Informationen an die Öffentlichkeit gegeben.

Diebstahl eines Bienenvolkes
– Geisa
An der Ortsverbindung Lützenbachshof – Borsch wurde in der Zeit vom 13.03.2017 bis 01.04.2017 ein Bienenvolk samt Behausung gestohlen. Der Beuteschaden beträgt 200,- Euro. Falls jemand etwas aufgefallen ist, was zur Aufklärung dieses Diebstahls führen kann, so wird er gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Salzungen über Telefon 03695 551-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit verletzten Simson-Fahrer
– Bad Liebenstein
Einen Verkehrsunfall, bei dem ein Mopedfahrer schwer verletzt wurde, nahm die Polizei Bad Salzungen am Samstag, den 01.04.2017 gegen 13:20 Uhr in Bad Liebenstein auf. Der Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Schweina. An der Kreuzung Treonstraße wollte er nach links abbiegen und beachtete nicht den im Gegenverkehr fahrenden Mopedfahrer. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde der Mopedfahrer verletzt und musste ins Klinikum Bad Salzungen gebracht werden. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 3500,- Euro geschätzt.

Unfallflucht
– Bad Salzungen
Eine junge Frau stellte ihren Pkw Honda mit auswärtigen Kennzeichen am 31.03.2017 gegen 15:00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem PAB Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen ab. Gegen 16:00 Uhr stellte sie fest, dass ihr PKW offensichtlich beim Aus- oder Einparken eines anderen Fahrzeugs an der hinteren linken Stoßstange leicht beschädigt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten sich bei der Polizei unter 03695/5510 zu melden.

Verkehrsunfälle
– Bad Salzungen
Am Freitag, den 31.03.2017 und Samstag, den 01.04.2017 nahm die Polizei Bad Salzungen dreizehn Verkehrsunfälle in ihrem Zuständigkeitsbereich auf. Bei den meisten Unfällen gab es nur Blechschäden. Bei drei Unfällen verhielten sich Unfallbeteiligte nicht rechtmäßig und verließen die Unfallestelle unerlaubt. Hierzu wurden Strafanzeigen aufgenommen. Bei einem Unfall wurde ein Mopedfahrer verletzt.

Trunkenheit im Straßenverkehr
– Barchfeld
Eine Streife der PI Bad Salzungen führte am Morgen des 01.04.2017 eine Verkehrskontrolle in Barchfeld, Nürnberger Straße, durch. Kontrolliert wurde der Fahrer eines Pkw Skoda Roomster. Ein Verdacht auf den Konsum von Alkohol bei dem 62-jährigen Fahrer bestätigte sich durch einen ersten Alkoholtest. Ein beweissicherer Atemalkoholtest wurde in der PI Bad Salzungen durchgeführt. dieser ergab einen Wert von 0,86 Promille. Eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit wurde erstattet.

Drei Unfälle in zwanzig Minuten
– Gotha
Zu drei Unfällen innerhalb von zwanzig Minuten kam es am Freitagnachmittag im Kreuzungsbereich der Waltershäuser Straße zur Achtzehnten-März-Straße. Bei zwei Unfällen missachteten die Fahrzeugführer, 75 Jahre weiblich und 69 Jahre männlich, das Rotlicht an der Lichtzeichenanlage. Hierdurch kam es auf der Kreuzung jeweils zur Kollision mit einem Vorfahrtsberechtigten. Beim dritten Unfall missachtete eine 40-jährige Skodafahrerin beim Linksabbiegen den Vorrang eines entgegenkommenden Mazda. Der Sachschaden bei allen drei Unfällen wurde auf 13.000 Euro geschätzt. Ein Pkw Audi und Nissan waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Betrunkener Fahrradfahrer
– Gotha
Beamte des Inspektionsdienstes Gotha kontrollierten am Samstagabend Am Industrieweg einen Radfahrer. Zuvor war dieser durch seine Fahrweise aufgefallen. Während der Kontrolle des 26-Jährigen stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,84 Promille. In der Folge wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt und dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt.

Wiese angezündet
– Gotha
Drei Brüder im Alter von vierzehn, elf und zehn Jahren steckten am Freitagabend im Berggartenweg eine Wiese in Brand. Zuvor zündelten die Drei mit einem Feuerzeug. Die Feuerwehr Gotha kam zum Einsatz und musste den Brand löschen. Einer der Täter wurde noch am Tatort durch die Polizei festgestellt und an die Mutter übergeben.

Zweifache Sachbeschädigung
– Gotha
Am frühen Samstagmorgen wurde durch Unbekannte ein Straßenschild in der Gadollastraße aus der Verankerung gerissen. Zur selben Tatzeit beschmierten unbekannte Täter eine Mauer eines nahegelegenen Einkaufsmarktes. Der Sachschaden beträgt circa 100 Euro. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich bitte, unter Angabe der Nummer 01-007556, bei der Polizei Gotha unter 03621/781124.

Diebstahl
– Gotha
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Diebstahl in einem Hotel in der Lindenauallee. Unbekannte Täter entwendeten zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr aus einem Seminarraum zwei hochwertige Smartphones sowie Bargeld. Das Beutegut hatte einen Wert von 850 Euro. Wer Hinweise geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, meldet sich bitte, unter Angabe der Nummer 01-007581, bei der Polizei Gotha unter Tel.: 03621/781124.

25-Jähriger in Zerstörungswut
– Gotha
Am Sonntagmittag geriet ein 25-Jähriger in Gotha in der Seebergstraße völlig außer Kontrolle. Der Mann verließ seine Wohnung unter Gebrüll und trat im Haus gegen eine Wohnungstür und eine Kellertür. Der Lärm veranlasste andere Hausbewohner nach der Ursache zu forschen. Die Zeugen beobachten, wie der Mann zwei auf der Straße geparkte Fahrzeuge beschädigte. Er trat jeweils die rechten Außenspiegel ab. Mit Fäusten schlug er gegen die Haustür eines anderen Wohnhauses, mit Steinen wurden die Scheiben eines leer stehenden Geschäftes eingeworfen. Offenbar reichte dies dem 25-Jährigen immer noch nicht, er lief zurück zu seiner Wohnadresse und trat die Hauseingangstür ein. Er lief davon, kehrte dann aber zurück und lief Polizeibeamten direkt in die Arme. Bei der weiteren Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass der Mann vermutlich die Beifahrerspiegel dreier weiterer Fahrzeuge abgetreten hatte. Ein durchgeführter Drogentest war positiv, eine Blutentnahme wurde veranlasst. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen, aus dem er am Montagmorgen entlassen wurde.

Bierflasche auf den Kopf geschlagen
– Gotha
Leicht verletzt wurde ein 17-Jähriger am Sonntagabend im Schlosspark. Der Jugendliche gab an, dass er an der Tankstelle in der Puschkinallee von zwei Unbekannten angesprochen und nach Feuer gefragt wurde. Dann wurde er in den Park gelockt, wo ihm einer der beiden eine Bierflasche auf den Kopf schlug, während der andere ihn festhielt. Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Angaben zur Personenbeschreibung liegen noch nicht vor. Die Tatzeit liegt zwischen 20.40 Uhr und 21.00 Uhr. Hinweise an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-007644.

Kleinwagen überschlagen
– Gotha
Mit einem VW Polo hat sich am Montag, gegen 12.20 Uhr, eine 18-Jährige überschlagen. Ausgangs einer Kurve zwischen Gotha und Molschleben kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Die junge Fahrerin bekam den Kleinwagen nicht mehr unter Kontrolle, er überschlug sich mehrfach. Die 18-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.

Unfallflucht
– Ohrdruf
In der Westfalenstraße ereignete sich am Montagmorgen, gegen 06.20 Uhr, eine Unfallflucht. An einem VW Kleintransporter entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Nach Angaben des 25-jährigen Fahrers hatte er sich in der Linksabbiegerspur zur B 247 eingeordnet. Auf der rechten Fahrspur fuhr ein Lkw mit schwarzem Fahrerhaus und streifte mit dem Sattelanhänger den rechten Außenspiegel des Kleintransporters. Der Sattelanhänger hatte eine rote Plane. Hinweise an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-007659.

Wildunfälle
– Hörsel
Zwischen Aspach und Trügleben kam es am Sonntag, kurz vor 18.00 Uhr, zur Kollision eines Jaguar mit einem Reh. Kurz vor der Ortslage Trügleben liefen mehrere Rehe über die Fahrbahn, eines der Tiere wurde erfasst und getötet. Die 63-jährige Fahrerin des Jaguar wurde leicht verletzt. Sachschaden ca. 8000 Euro.
– B 88/ Leinatal
An gleicher Stelle sind drei Fahrzeuge unabhängig voneinander am Montagmorgen in einen Wildunfall verwickelt worden. Gegen 05.20 Uhr war ein 23-Jähriger mit einem Suzuki zwischen Engelsbach und Catterfeld unterwegs. Zwei Wildschweine liefen über die Straße. Eines der Tiere wurde vom Suzuki frontal erfasst und auf die andere Fahrbahnseite geschleudert. Sachschaden ca. 3000 Euro. Nur wenige Minuten später wurde das verendete Tier von einem Skoda überrollt. Der 53-jährige Fahrer gab an, das Warndreieck des Suzuki auf der anderen Straßenseite gesehen zu haben, aber das auf der Straße liegende Wildschwein habe er übersehen. Schaden ca. 1000 Euro. Nach dem Skoda fuhr ein Ford über das Tier, ein sichtbarer Schaden wurde jedoch nicht festgestellt.

Garagentor und Hausfassade beschmiert
– Tambach-Dietharz
Unbekannte beschmierten in der Nacht zum 01.04.2017 ein Garagentor in der Heinrich-Heine-Straße sowie eine Hausfassade in der Hauptstraße. Der hierdurch entstandene Schaden wird auf 700 Euro geschätzt. Wer kann Angaben zum Tathergang oder dem Täter machen? Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter Angabe der Nummer 01-007561 unter 03621-781124 entgegen.

Unter Alkohol Unfall gebaut
– Günthersleben-Wechmar
Ein 18-jähriger Fahranfänger wollte Freitagnacht um 00:30 Uhr in der Gothaer Straße sein Fahrzeug umparken. Beim Rangieren kollidierte sein Volkswagen mit einem abgeparkten Audi. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi zusätzlich gegen einen daneben geparkten Honda geschoben. Während der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch beim Verursacher festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Vorwert von 0,88 Promille. Nach einer im Krankenhaus durchgeführten Blutentnahme wurde der Führerschein des 18-Jährigen sichergestellt. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen beläuft sich auf knapp 6.000 Euro.

Kollision mit Reh
– Günthersleben-Wechmar
Am Sonnabend kam es um 11:00 Uhr auf der Landstraße 1045 zwischen Gotha in Richtung Günthersleben-Wechmar zu einem Wildunfall. Ein 34-Jähriger konnte mit seinem Pkw Volkswagen die Kollision mit dem auf die Straße springenden Tier nicht mehr verhindern. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von 800 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top