Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

3 PKW und 3 Wildschweine auf einer Straße
– Gumpelstadt und Waldfisch
Am 06.04.2017, 06.10 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 19 zwischen Gumpelstadt und Waldfisch ein Wildunfall. Der Fahrer eines PKW VW T5 befuhr die Bundesstraße in Richtung Waldfisch als von rechts plötzlich drei Wildschweine auf die Fahrbahn kamen. Trotz sofortigem Bremsens kollidierte er mit den Wildtieren und schleuderte sie auf die Gegenfahrbahn. Ein im Gegenverkehr fahrender PKW Renault kollidierte hier mit einem Wildschein. Der Fahrer des nachfolgenden PKW Mercedes wollte dem Renault ausweichen und kollidierte dabei auch noch mit einem Wildschwein. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von ca. 2.300 Euro. Die an der Unfallstelle verendeten Tiere wurden durch den Jagdpächter entsorgt.

Unsittliche Belästigung
– Bad Salzungen
In der Straße „Untere Beete“ in Bad Salzungen wurde am 06.04.2017, 07.05 Uhr eine Frau unsittlich belästigt. Ein 37-jähriger Mann belästigte die 53-jährige Geschädigte zunächst verbal und entblößte sich im weiteren Verlauf vor der Frau. Bei der Festnahme leistete der Mann dann Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten und biss einen Beamten in den Unterarm. Bei den weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass der 37-Jährige vorher bereits mehrere Leute belästigt hatte. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen musste der Mann in das Klinikum Bad Salzungen eingeliefert werden.

Zahlung verweigert
– Bad Salzungen
Am 06.04.2017 gegen 22.00 Uhr wurde die Polizei in die Otto-Grotewohl-Straße in Bad Salzungen gerufen. Eine 18-jährige Frau hatte gegen 19.00 Uhr einen überregionalen Schlüsseldienst bestellt. Dieser traf auch nach ca. einer Stunde in der Otto-Grotewohl-Straße ein und öffnete der Frau die Wohnungstür. Er musste ein Schloss wechseln. Nachdem die Arbeit erledigt ware, präsentierte der Mann vom Schlüsseldienst eine Rechnung von ca. 1.000 Euro. Hiermit war die Frau jedoch nicht einverstanden, da sie über die Höhe der Kosten nicht aufgeklärt wurde. Deshalb hatte der Schlüsseldienst die Polizei hinzugezogen. Die Frau sicherte ihre Zahlungsbereitschaft zu, wollte aber die Forderungen prüfen lassen. Die Polizei wird ebenfalls prüfen, ob der Schlüsseldienst hier eventuell strafbare Handlungen begangen hat.

Radmuttern gelockert
– Immelborn
Am 06.04.2016 wurde in der Polizeiinspektion Bad Salzungen ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr angezeigt. Unbekannte Täter haben in der Barchfelder Straße in Immelborn im Zeitraum vom 01.04.2017 bis zum 06.04.2017 an einem PKW VW alle fünf Radmuttern des linken Vorderrades gelockert, so dass sie mit der Hand herausgedreht werden konnten. Der 58-jährige Geschädigte hatte die Radmuttern erst vor kurzem nach dem Räderwechsel mit Drehmomentschlüssel nachgezogen. Personen, die zu diesem Sachverhalt sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Abgelaufenes Versicherungskennzeichen
– Geisa
Der Kontaktbereichsbeamte von Geisa kontrollierte am 06.04.2017, 13.15 Uhr in der Alleestraße in Geisa einen Fahrer eines Kleinkraftrads vom Typ Explorer. Der Beamte hatte bemerkt, dass an dem Roller ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht war. Dem 43-jährigem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetzt erstattet.

Lkw beschädigt Metallzaun
– Nesse-Apfelstädt
In Ingersleben hat am Donnerstagnachmittag ein unbekannter Lkw mit Sattelanhänger beim Linksabbiegen in der Florian-Geyer-Straße den Metallzaun, Briefkasten und Klingelanlage eines Grundstücks beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde mit 2000 Euro angegeben. Der Unfall ereignete sich zwischen 13.30 Uhr und 14.45. Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-008082.

Kollision mit Straßenbahn
– Gotha
In der Inselsbergstraße kam es am Donnerstag, gegen 13.50 Uhr, zur Kollision eines VW Passat mit einer Straßenbahn. Der 49-jährige Fahrer des VW befuhr die Zufahrt zu einem Grundstück, an dem ein Andreaskreuz steht. Offenbar hat der Mann das übersehen und achtete nicht auf die Straßenbahn. Der VW stieß gegen die Frontkupplung der Straßenbahn. Verletzt wurde niemand, Sachschaden ca. 2000 Euro.

Wildunfall
– Molschleben
Zwischen Eschenbergen und Molschleben kollidierte am Freitagmorgen, gegen 06.20 Uhr, ein Citroen mit einem Reh. Das Tier wurde getötet. Sachschaden ca. 2000 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top