Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Überfrorene Fahrbahn
– Gumpelstadt / Schweina
Auf der Landstraße zwischen Gumpelstadt und Schweina wurde am 19.04.2017, 06.05 Uhr eine 57-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Die 57-jährige Fahrerin eines PKW Skoda befuhr die Straße in Richtung Schweina. Auf Höhe des Abzweigs zum Landhaus Kissel verlor sie in einer Rechtskurve aufgrund der überfrorenen Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug. Sie kam mit dem Auto nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Leitpfosten und fuhr in eine Buschgruppe. Der Skoda überschlug sich und blieb auf der linken Seite liegen. Die 57-Jährige wurde durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit und leicht verletzt ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro.

Gefährdung des Straßenverkehrs
– Dorndorf / Vacha
Auf der Bundesstraße 62 zwischen Dorndorf und Vacha kam es am 19.04.2017, 17.45 Uhr zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs. Eine 27-jährige Frau fuhr mit ihrem PKW in Richtung Vacha. Gleich nach dem Ortsausgang Dorndorf wollte sie einen PKW Audi überholen, der nur mit mäßiger Geschwindigkeit fuhr. Als die Frau mit ihrem Fahrzeug auf gleicher Höhe mit dem Audi war, beschleunigte der Fahrer des Audi. Daraufhin wollte die 27-Jährige den Überholvorgang beenden und sich wieder hinter dem Audi einordnen. Aber der Audi-Fahrer verlangsamte ebenfalls die Geschwindigkeit. Im Gegenverkehr näherte sich ein LKW. Nur durch eine Gefahrenbremsung war es der Frau möglich sich wieder hinter dem Audi einzuordnen und einen Zusammenstoß mit dem LKW zu vermeiden. Zeugen zu diesem Sachverhalt, vor allem der Fahrer des entgegenkommenden LKW werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0. zu melden.

Rutschpartie in die Gegenfahrbahn
– Ruhla / Steinbach
Am 19.04.2017, 08.10 Uhr kam es auf der Landstraße zwischen Ruhla und Steinbach zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 33-jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Landstraße in Richtung Steinbach. In einer Rechtskurve geriet er mit seinem Fahrzeug auf überfrorener Fahrbahn in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte der PKW VW mit dem entgegenkommenden PKW Mercedes. Es entstand ein Sachschaden von ca. 9.000 Euro.

Hollandrad gestohlen
– Bad Salzungen
Am 19.04.2017 wurde in der Polizeiinspektion Bad Salzungen der Diebstahl eines Fahrrades angezeigt, der sich aber bereits im Zeitraum vom 16.04.2017, 23.30 Uhr, bis zum 17.04.2017, 08.00 Uhr ereignet hat. Unbekannte Täter entwendeten in der Rosa-Luxemburg-Straße in Bad Salzungen ein olivgrünes Hollandrad. Das Fahrrad stand abgedeckt auf dem Hof des Grundstücks. Das Fahrrad hatte einen roten Sattel und eine übergroße schwarze Klingel. Personen, die zu diesem Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrrads sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Zu schnell unterwegs
– Günthersleben-Wechmar
Am Donnerstag kam es gegen 07.15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wechmar und Schwabhausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Frauen leicht verletzt wurden. Eine 18-jährige Toyota-Fahrerin durchfuhr mit überhöhter Geschwindigkeit eine langgezogene Linkskurve aus Richtung Wechmar und kam mit dem rechten Vorderrad auf die Bankette. Sie versuchte gegenzulenken, übersteuerte und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Toyota geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem KIA zusammen (w/59). Sachschaden: etwa 20.000 Euro.

Nicht aufgepasst
– Bad Tabarz
Am Mittwochmorgen wollte ein 54-jähriger Fiat-Fahrer von der Straße Am Jagdhaus aus nach links in die Gladenbacher Straße abbiegen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden Opel (m/85) und stieß mit ihm zusammen. Der 85-Jährige und seine 78-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Sachschaden: etwa 10.000 Euro.

Aufgefahren
– Gotha
Für einen Hauch frische Atemluft griff ein 28-Jähriger auf den Beifahrersitz seines Skoda, um sich einen Kaugummi zu nehmen. Dabei übersah er vor sich einen an der Lichtzeichenanlage der Anschlussstelle BAB 4 Frankfurt einen bremsenden Toyota (w/19) und fuhr auf. Der Toyota wurde weiterhin auf einen KIA aufgeschoben. Durch den Zusammenstoß wurden der 28-Jährige und die Toyota-Fahrerin leicht verletzt. Sachsachschaden: etwa 13.000 Euro.

Drogenkonsument gefährdet Polizeibeamte
– Langewiesen / Ilmenau
Am Mittwochabend sollte ein Renault-Fahrer gegen 23.00 Uhr in Langewiesen einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der 35-Jährige ignorierte sämtliche Anhaltesignale und beschleunigte stattdessen. Er fuhr auf einen Wirtschaftsweg in Richtung einer Kompostieranlage. Vor einem verschlossenen Tor ging es für ihn nicht weiter. Die Kollegen stiegen aus und forderten den Mann durch die geöffnete Fensterscheibe auf, auszusteigen. Er tat nicht dergleichen, wendete und beschleunigte in Richtung des Polizeibeamten, der sich nur noch durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Der Renault-Fahrer rammte den Funkstreifenwagen und flüchtete in Richtung Ilmenau. Auf seiner Fahrt quer durch das Stadtgebiet überfuhr er zunächst einen von der Polizei eingesetzten „Stop-Stick“ und hielt an einer Verkehrsinsel am alten Porzellanwerk wiederum auf einen Polizeibeamten zu. Nachdem er erneut über einen „Stop-Stick“ fuhr und wieder einen Streifenwagen rammte, verlangsamte er seine Fahrt und konnte an einer Kreuzung in der Bücheloher Straße von den Beamten über die Fahrertür aus dem Fahrzeug geholt werden. Unter massiver Gegenwehr konnte der 35-Jährige festgenommen werden. Ein Drogenvortest verlief positiv hinsichtlich Amphetamine. Außerdem wurden in dem Fahrzeug geringe Mengen an Crystal und Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Der Fahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Funkstreifenwagen waren durch den entstandenen Schaden von etwa 15.000 Euro nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vorfahrt missachtet
– Teutleben
Ein 45-jähriger Mercedes-Fahrer wollte am Donnerstag gegen 09.00 Uhr von der L 1029 aus nach links in die Klassikerstraße abbiegen und missachtete die Vorfahrt eines BMW (m/45). Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen mit einem Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Alkoholfahrt beendet
– Döllstädt
Ein 56-Jähriger musste am Donnerstagmorgen seinen Ford in Döllstädt stehen lassen. Nachdem bei ihm im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Atemalkoholwert von rund 0,8 Promille nachgewiesen werden konnte, wurde ihm die Weiterfahrt unterbunden. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und ihm zu Beweiszwecken Blut abgenommen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top