Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Hoher Sachschaden – zwei verletzte Fahrzeuginsassen
– Waltershausen
Zwischen Schwarzhausen und Winterstein ist aus bisher noch nicht geklärter Ursache der 22-jährige Fahrer eines Mazda am Dienstag, gegen 07.15 Uhr, in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß mit dem entgegen kommenden Ford Focus (m/47 J.). Anschließend drehte sich der Mazda und prallte mit dem Heck in die rechte Leitplanke, drehte sich ein weiteres mal und kam in der linken Leitplanke zum Stehen. An beiden Fahrzeugen wurden die linken Vorderachsen mit den Antrieben abgerissen. Auf einer Länge von 100 Metern lagen die Trümmerteile verteilt. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Gesamtsachschaden ca. 20 Tausend Euro. Die Strecke musste zeitweilig voll gesperrt werden.

Auf Gegenfahrbahn geraten
– Gotha
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag, gegen 09.40 Uhr, zwischen Leina und Gotha. In Richtung Gotha fuhr ein 27-Jähriger mit einem Mercedes Sprinter und geriet aus noch unbekannter Ursache allmählich auf die Gegenfahrbahn. Aus Richtung Gotha kam dem Mercedes ein Mazda (Fahrerin 69 J., Beifahrerin 77 J.) entgegen. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge im linken Frontbereich, beide Fahrzeuge kamen im linken Straßengraben zum Stehen. Die zwei Frauen im Mazda mussten von Kameraden der Feuerwehr befreit werden, wurden jedoch nur leicht verletzt. Der Mercedes-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 25 Tausend Euro geschätzt. Die Strecke zwischen Abzweig Sundhausen und Kreisverkehr Krankenhaus musste zeitweise voll gesperrt werden.

Ekelerregend
– Nesse-Apfelstädt
Dank eines Zeugen konnte der mutmaßliche Täter einer Sachbeschädigung am frühen Montagmorgen bekannt gemacht werden. Zwischen drei und vier Uhr kletterte in Neudietendorf in der Auenstraße ein 18-Jähriger auf einen VW Golf. Der junge Mann hockte sich auf die Motorhaube und hinterließ auf der Frontscheibe einen Kothaufen. Diese Hinterlassenschaft wurde dann auch noch großflächig auf der Scheibe und im Bereich der Lüftung verteilt.

Gleich zwei Unfälle in einer Straße
– Vacha
In der Bahnhofstraße in Vacha ereigneten sich am 02.05.2017 zwei Verkehrsunfälle. Gegen 13.10 Uhr wollte der Fahrer eines PKW VW von der Bahnhofstraße nach links in die Wilhelm-Külz-Straße abbiegen. Er hatte den Fahrtrichtungsanzeiger betätigt und musste verkehrsbedingt anhalten. Der 29-jährige Fahrer eines PKW Peugeot bemerkte dies zu spät und fuhr auf den stehenden PKW VW auf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.200 Euro.
Um 14.10 Uhr wollte ein 71-jähriger Mann am Fußgängerüberweg die Bahnhofstraße überqueren. Der 63-jährige Fahrer eines PKW KIA erkannte den Fußgänger und bremste sein Fahrzeug ab. Er fuhr den Fußgänger jedoch leicht an. Der 71-Jährige kam dadurch zu Fall und wurde dabei verletzt. Der Fußgänger wurde leicht verletzt ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Sachschaden entstand nicht.

Müllauto gegen PKW
– Sünna
In der Frankfurter Straße in Sünna ereignete sich am 02.05.2017, 13.50 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein Fahrer eines VW Passat überholte ein langsam fahrendes Müllfahrzeug. Der 59-jährige Fahrer des Müllautos wollte jedoch nach links in die Straße „An der Lehn“ abbiegen und übersah den PKW, welcher bereits auf gleicher Höhe war. Der Fahrer des VW wich nach links aus, fuhr über eine Grünfläche und streifte eine Laterne. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Falsche Namensangabe
– Dermbach
Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen kontrollierten am 02.05.2017, 14.40 Uhr in der Bahnhofstraße in Dermbach einen PKW Audi. Der 35-jährige Fahrer versuchte zunächst durch falsche Namensangabe zu verschleiern, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und erstatteten eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz. Gegen die 30-jährige Halterin des Audi wurde ebenfalls Anzeige erstattet, da sie dem 35-Jährigem erlaubt hatte den PKW zu fahren, obwohl ihr bekannt war, dass er keine Fahrerlaubnis hat.

Unfallflucht – Zeugensuche
– Georgenthal
Sachschaden in Höhe von 5800 Euro entstand bei einer Unfallflucht zwischen Schönau v. d. W. und Georgenthal am Dienstag, kurz nach 10.00 Uhr. Der 56-jährige Fahrer eines Daimler war in Richtung Schönau v. d. W. unterwegs. Am Ortsausgang Georgenthal durchfuhr der Mann eine Linkskurve, die in eine Steigung hinausläuft. Der 56-Jährige bemerkte, dass sich aus der Gegenrichtung ein Pkw näherte, der allmählich auf seine Fahrspur geriet. Der Daimler-Fahrer zog nach rechts auf den Randstreifen und kollidierte seitlich mit der Leitplanke. Zu einer Kollision mit dem anderen Pkw kam es nicht. Der 56-Jährige gab an, dass es sich um einen Pkw mit auffälliger dunkelblauen Metallic-Lackierung und schwarzer Motorhaube gehandelt hat, als Kennzeichenfragment wurde SM angegeben. Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-009981.

Planenschlitzer
– Schwabhausen
Am vergangenen Freitag sind auf dem Rasthof „Thüringer Tor Süd“ Planenschlitzer am Werk gewesen. Zwischen 02.00 Uhr und 06.30 Uhr sind die Planen von insgesamt sieben Lkw aufgeschlitzt worden. Während es bei sechs Lkw bei den Beschädigungen blieb, sind von der Ladefläche eines Lkw insgesamt 44 Fernsehgeräte der Marke Telefunken im Wert von insgesamt 22 Tausend Euro gestohlen worden. Beamte des Inspektionsdienstes Gotha haben die Spuren gesichert und Zeugen vernommen, die weiteren Ermittlungen übernehmen die Kollegen der Autobahnpolizeiinspektion.

Versuchter Trickbetrug
– Gotha
Am Mittwochvormittag rief ein Unbekannter auf drei verschiedenen Festnetzanschlüssen in Gotha an und gab sich als Verwandter und einmal als Mitarbeiter eines Pflegediensts aus. Der Unbekannte forderte Bargeld in vier- bis fünfstelliger Höhe. Alle Angerufenen machten das einzig Richtige- sie legten auf und informierten die Polizei. So ist es nicht zu einem finanziellen Schaden gekommen.

Nicht aufgepasst
– Friedrichroda
Eine 37-Jährige unterschätzte am Dienstag gegen 17.45 Uhr die Fahrzeugbreite ihres Skoda und fuhr in der sehr eng verlaufenden Unteren Bachstraße gegen ein Metallgeländer, welches an einen Bachlauf grenzt. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top