Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Verkehrsunfall mit verletzter Person
– Bad Salzungen
Einen Verkehrsunfall bei dem eine Person leicht verletzt wurde, nahmen Polizeibeamte am 30.05.2017 gegen 13:30 Uhr in Bad Salzungen, Langenfelder Straße ehemals HAFU Markt auf. Bei der Auffahrt auf die Langenfelder Straße beachtete der Fahrer eines BMW Mini nicht die aus Richtung Stadtmitte kommende Skoda-Fahrerin und stieß mit ihrem Fahrzeug zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Skodafahrerin leicht verletzt. Der Unfallschaden wurde auf ca. 3000,- Euro geschätzt.

Fahren ohne Führerschein
– Stadtlengsfeld
Der Kontaktbereichsbeamte des Bereiches Stadtlengsfeld nahm am 30.05.2017 eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auf. Ein 25-jähriger Mann hatte unerlaubt einen fremden Pkw Suzuki genutzt und war mit dem fremden Auto durch Stadtlengsfeld gefahren. Durch die Anzeigenerstattung eines aufmerksamen Bürgers wird sich dieser Mann nun nicht nur wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sondern auch wegen des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs verantworten müssen.

Info-Tafeln massiv beschädigt
– Barchfeld
Am Montag, den 29.05.2017, wurden mehrere Sachbeschädigungen am Werratalradweg zwischen Bad Salzungen/Kloster und Barchfeld festgestellt und zur Anzeige gebracht. Beschädigt wurden Tafeln mit Informationen für Wanderer und Touristen nicht nur durch Beschmieren mit Graffiti. Sie wurden auch aus ihren massiven Verankerungen gerissen und umgeworfen. Auch die Ortseingangstafel „Willkommen in Barchfeld“ musste dran glauben. Nach dem Stand der derzeitigen Ermittlungen kommen für die Beschädigungen junge Männer in Frage, die bereits zu Himmelfahrt entlang des genannten Weges die Verwüstungen hinterließen. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 3000,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Salzungen, Tel.03695-5510, dem Kontaktbereichsbeamten für Barchfeld Tel. 036961-47522 oder der Gemeinde, Tel. 036961-47520, in Verbindung zu setzen.

Unter Alkohol nicht treffsicher
– Sonneborn
Ein stark alkoholisierter Lkw-Fahrer wollte am Dienstagnachmittag auf einem Firmengelände Am Arzbach rückwärts fahren, um seinen Sattelanhänger anzuhängen. Aufgrund seiner Fahruntüchtigkeit kam er dabei so weit nach links, dass er gegen einen anderen abgestellten Sattelzug stieß. Bei dem 50-Jährigen wurden 3,2 Promille in der Atemluft nachgewiesen. Ihm wurde der Führerschein sichergestellt und zu Beweiszwecken Blut abgenommen. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt.

Auf die Gegenspur geraten
– Wandersleben
Eine 42-jährige Renault-Fahrerin geriet am Dienstag gegen 13.30 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in der Wandeslebener Straße zu weit nach links und stieß seitlich mit einem entgegen kommenden VW (m/86) zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Sachschaden: etwa 8000 Euro.

Kollision mit Lichtmast
– Friemar
Auf der K4 in Friemar befuhr eine 22-jährige Toyota-Fahrerin von Erfurt kommend in Richtung Gotha. Auf Grund einsetzenden Starkregens kam die 22-Jährige in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Lichtmast. Durch den Zusammenstoß entstand am Pkw Totalschaden und war nicht mehr fahrbereit. Der Lichtmast wurde ebenfalls beschädigt. Glück im Unglück: Die Fahrerin blieb unverletzt.

Handfeste Streitigkeiten
– Ohrdruf
Dienstagabend kam es in einer Asylbewerberunterkunft in der Suhler Straße zu einem Streit zwischen zwei Bewohnern. Ein 21-Jähriger schlug einem 19-Jährigen mit einem Feuerlöscher ins Gesicht und verletzte ihn dabei am Auge. Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den näheren Umständen aufgenommen.
– Gotha
Am Dienstagnachmittag gerieten ein 28-Jähriger und ein 35-Jähriger an einer Bushaltestelle in der Kindleber Straße in Streit. Der 28-Jährige schubste seinen Streitpartner und versuchte, ihn zu schlagen. Außerdem versuchte er, mit einer vollen Bierflasche nach einem unbeteiligten Radfahrer zu werfen. Gegen den 28-Jährigen wird wegen versuchter Gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zeugen gesucht
– Friedrichroda
Am Freitag, den 26.05.2017, parkte eine 63-jährige Mitsubishi-Fahrerin ihr Fahrzeug in der Zeit von 05.30 bis 12.30 Uhr auf dem Parkplatz des Klinikums Friedrichroda. Als sie zur Mittagszeit zum Pkw zurückkam, musste sie Beschädigungen im Bereich der vorderen Stoßstange feststellen. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne seinen Meldepflichten nachzukommen. Zeugen werden gebeten, sich beim Inspektionsdienst Gotha, Tel. 03621/781124 unter Angabe der Hinweis-Nr. 01-011907 zu melden.
– Gotha
In der Zeit vom Freitag, den 19.05.2017,15.00 Uhr bis Samstag, den 20.05.2017,09.30 Uhr wurde ein grauer Skoda durch ein unbekanntes Fahrzeug an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Skoda war auf einem Parkplatz in der Schumannstraße abgestellt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-011571 entgegen.
– Gotha
In der Zeit vom Mittwoch, den 24.05.2017, 20.30 Uhr bis 26.05.2017, 08.00 Uhr entnahmen Unbekannte kleine Steine einer Gebäudeumrandung eines Einkaufsmarkts in der Oststraße und warfen sie gegen die Fensterscheibe des Markts. Die Scheibe wurde dadurch beschädigt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-011861 entgegen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top