Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

 

Frau ohne Führerschein aber mit Drogen am Steuer
– Stadtlengsfeld
Am 01.06.2017, 07.20 Uhr führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Eisenacher Straße in Stadtlengsfeld Schulwegkontrollen durch. Aus der Straße „Märzenborn“ kam ein PKW Skoda gefahren. Als die Fahrerin die Polizeibeamten bemerkte, bog sie in eine Garagenzeile ein, stellte das Fahrzeug ab und verlies das Auto. Durch den Kontaktbereichsbeamten von Stadtlengsfeld konnte die 28-jährige PKWFahrerin gestellt werden. Die Frau hatte keine Fahrerlaubnis. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Im Klinikum Bad Salzungen wurde der Skoda-Fahrerin eine Blutprobe entnommen. Es wurde Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln erstattet.

Auffahrunfall
– Brotterode
Auf der Landstraße zwischen Brotterode und Bad Liebenstein ereignete sich am 01.06.2017, 07.50 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Fahrer eines PKW Suzuki musste an der Einmündung auf die Landstraße zwischen Winterstein und Bad Liebenstein verkehrsbedingt anhalten. Als er wieder wieder losfahren wollte, fuhr eine 43-jährige Fahrerin eines PKW VW auf den PKW Suzuki auf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Ohne Führerschein
– Springen
Am 01.06.2017 gegen 17.00 Uhr teilte eine Zeugin mit, dass auf der Straße zwischen Springen und Dorndorf ein PKW fährt und der Fahrer dieses Auto hätte wohl keinen Führerschein. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten das Auto gegen 17.25 Uhr in Springen feststellen. Der 27-jährige Fahrer des PKW Renault war gerade dabei, seine Einkäufe aus dem PKW zu entladen. Als er die Polizeibeamten bemerkte, flüchtete er in seine Wohnung. Durch die Polizeibeamten wurde er dort angetroffen und befragt. Gegen den 27- Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Unfall mit Fahrerflucht
– Bad Liebenstein
In der Ruhlaer Straße in Bad Liebenstein ereignete sich am 01.06.2017, 18.35 Uhr ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein Zeuge beobachtete wie ein PKW Ford auf dem Parkplatz der Katholischen Kirche rückwärts ausparkte und beim Anfahren gegen einen PKW Opel stieß. Die Fahrzeugführerin soll nach Zeugenangaben den Unfall auch bemerkt haben, sie setzte aber ihre Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Versuch des Zeugen den PKW Ford zu stoppen, schlug fehl. Die eingesetzten Polizeibeamten konnte anhand der Aussagen eine 89- jährige Frau, als Fahrerin des PKW Ford ermitteln. Am Auto der Frau fanden die Beamten auch frische Unfallspuren. Es entstand ein Schaden von ca. 900 Euro. Eine Strafanzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurde erstattet.

Fahrrad gestohlen
– Gotha
In der Zeit vom 31.05.2017, 14.00 Uhr bis 02.06.2017, 06.45 Uhr begaben sich Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Lasallestraße und entwendeten ein Fahrrad. Es handelt sich dabei um ein Rad der Marke „Treck Remdy“ in den Farben blau und orange im Wert von 4000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-012455entgegen. (ah)

Fahrt unter Alkohol
– Großfahner
Am Donnerstag sollte der 46-jährige Fahrer eines Citroen Jumper gegen 20.30 Uhr in der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als er die Beamten wahrnahm, fuhr er unvermittelt und zügig davon und versuchte zu flüchten. Er konnte jedoch gestellt werden. Der 46-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Er wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Anzeige.

Wildunfall
– Gotha
Zu einem Unfall mit einem Rehbock kam es am Freitag in den frühen Morgenstunden, gegen 02.00 Uhr, auf der B247. Als ein 68-jähriger FordFahrer die Straße befuhr, querte plötzlich das Tier zwischen Windpark und Gotha die Fahrbahn und wurde trotz Bremsmanöver des 68-Jährigen vom Fahrzeug erfasst. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung
Top