Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Polizeiinspektion Bad Salzungen

Beschreibung:
Bildquelle: © Polizeiinspektion Bad Salzungen

Polizeiberichte aus der Region

Diebstahl eines Elektrorollers
– Bad Liebenstein
Den Diebstahl eines Scooter Elektrorollers nahm der Kontakbereichsbeamte Bad Liebenstein am 09.06.2017 in Bad Liebenstein auf. Ein Rennteam, welches am Glasbachrennen teilnahm, hatte sein Fahrerlager in der alten Bahnhofstraße in Bad Liebenstein aufgeschlagen. In der Nacht vom 09.06.2017 zum 10.06.2017 entwendeten unbekannte Täter dem Team einen schwarzen Elektroroller im Wert von etwa 250 Euro und eine Außenkamera von einem Rennwagen im Wert von ca. 1800 Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
– Schweina
Einen Verkehrsunfall, bei dem eine Frau durch ein Auto angefahren wurde, nahm die Polizei Bad Salzungen am 10.06.2017 gegen 10:30 Uhr in Schweina auf. Ein Pkw Fahrer wollte seinen VW rückwärts ausparken und bemerkte eine Frau mit ihrem Rollator zu spät, die sich hinter seinem Auto befand. Die Frau kam durch den Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich leicht. Zur Untersuchung kam die Verletzte ins Klinikum Bad Salzungen.

Trunkenheit im Straßenverkehr
– Bad Salzungen und Moorgrund
Polizeibeamte auf dem Nachhauseweg nach ihrem Dienst, teilten der Polizei Bad Salzungen am Morgen des 09.06.2017 mit, dass sie einen Transporter mit Fahrtrichtung Bad Salzungen gesehen haben, der sein Fahrzeug in Schlangenlinien führt. Den Beamten gelang es, das Fahrzeug zu stoppen und auf das Eintreffen des Funkstreifenwagens zu warten. Der Fahrer hatte Alkohol getrunken. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,42 Promille. Wegen seiner auffälligen Fahrweise wurde eine Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt und eine Anzeige erstattet.
Ein weiterer Fahrzeugführer, der sein Fahrzeug unter Einwirkung von Alkohol führte, wurde durch die Polizei Bad Salzungen am 11.06.2017 gegen 03:15 Uhr mitgeteilt. Er war einem aufmerksamen Bürger aufgefallen, als er mit seinem Skoda auf einer Wiese fuhr. Er wurde etwas später durch Polizeibeamte festgestellt. Der aus der Ukraine stammende 32-jährige Fahrer hatte in einem Alkoholtest 2,17 Promille nachgewiesen bekommen. Auch hier wurde eine Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt und eine Anzeige gefertigt.

Reifen zerstochen
– Etterwinden
Am 11.03.2017 in der Zeit von 02.30 Uhr bis 03.30 Uhr wurde in der Triftstraße in Etterwinden ein PKW beschädigt. Der oder die unbekannten Täter zerstachen an einem PKW Skoda alle vier Reifen. Es entstand ein Schaden von ca. 700 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Nicht versichert
– Bad Salzungen
Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen bemerkten am 11.03.2017, 08.25 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Rhönstraße in Bad Salzungen ein Kleinkraftrad mit ungültigem Versicherungskennzeichen. Die Beamten stoppten das Kleinkraftrad und unterzogen den 50-jährigen Fahrer einer Kontrolle. Da der Versicherungsschutz abgelaufen war, wurde das Versicherungskennzeichen sichergestellt. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und der 50-Jährige erhielt eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Wild ausgewichen und gestürzt
– Bad Tabarz
Der 63-Jährige Fahrer eines Leichtkraftrades befuhr am Samstag gegen 10:55 Uhr die L1024 aus Richtung Brotterode kommend in Richtung Tabarz. In einer scharfen Linkkurve kam es zum Wildwechsel. Beim Versuch dem Wild auszuweichen, kam der Leichtkraftradfahrer zu Fall und verletzte sich an der Hand. Er wurde zur weiteren Untersuchung ins Klinikum nach Friedrichroda verbracht. Am LKR entstand geringfügiger Sachschaden.

Nicht aufgepasst
– Luisenthal
Der 47-jährige Fahrer eines Reisebusses wich am Sonntag gegen 18.15 Uhr zwischen Ohrdruf und Luisenthal einem an der Seite laufenden Fußgänger aus. Während er leicht nach links fuhr, war ein Peugeot (m/55) gerade im Begriff, den Bus zu überholen. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Sachschaden von etwa 8000 Euro. Der Fußgänger wurde nicht verletzt.

Unfallflucht
– Gotha
Am Samstag wurde in der Zeit von 15.30 Uhr bis 20.20 Uhr ein schwarzer VW Polo durch ein unbekanntes Fahrzeug an der linken hinteren Stoßstange beschädigt. Der VW war auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Reinhardsbrunner Straße abgestellt. Zeugenhinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01-013190 entgegen.

Von der Fahrbahn abgekommen
– Gotha
Am Freitagabend gegen 18:00 Uhr kam es auf der B247 bei Gotha zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Honda befuhr die B247, aus Richtung Autobahn kommend, in Richtung Gotha. Im Ausgang einer Linkskurve kam die Hondafahrerin aus unbekanntem Grund nach links von der Fahrbahn ab, fuhr im linken Straßengraben ca. 40 m, bevor sie durch einen querenden Feldweg ausgehoben wurde. Im weiteren Verlauf drehte sich das Fahrzeug und rollte bzw. rutschte weitere 10m, bevor der Pkw in einem Getreidefeld zu stehen kam. Die 55-Jährige wurde durch den Unfall verletzt und musste im Anschluss in das Heliosklinikum Gotha eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Unfall unter Alkohol
– Gotha
Freitag gegen 21:15 Uhr befuhr eine 46-jährige Gothaerin mit ihrem Pkw Chevrolet die Mohrenstraße aus Richtung Hersdorfplatz kommend in Richtung Mühlgrabenweg. Auf Höhe der Hausnummer 20 kam die Frau mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn und kollidierte dort mit einem BMW und einem Chrysler. Anschließend flüchtete die 46-jährige in Richtung Mühlgrabenweg und weiter in Richtung Hoher Sand. Dort fuhr sie auf ein Privatgelände und war im Begriff ihren Pkw in einer dort befindlichen Garage zu verstecken. Durch die eingesetzten Beamten der Polizei Gotha konnte das Tatfahrzeug und in der Nähe auch die 46-jährige Fahrerin angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,99 Promille. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus Friedrichroda wurde der Führerschein beschlagnahmt. Gegen die Gothaerin wurde Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht erstattet.

Versuchter Einbruch in Warenhaus
– Gotha
Sonntagnacht gegen 01:30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter mittels eines unbekanntem Hebelwerkzeug ein Fenster an der hinteren Gebäudewand eines Warenhausen in der Gothaer Harjesstraße auf, zerschlugen die Scheibe, griffen in der Folge nach innen an den Griff und öffnet so das Fenster des Warenhauses. Durch die auslösende Alarmanlage wurden die Täter vermutlich an ihrem Vorhaben gestört und sie entfernten sich in unbekannte Richtung. Der Sachschaden an der Scheibe beläuft sich auf ca. 200 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zur Tat und dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621- 781124 entgegen.

Fahrradfahrer schwer verletzt
– Neudietendorf
Am Samstagabend gegen 19:15 Uhr kam es zu einem schweren Unfall auf der L1044, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Der 67-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai befuhr die L1044 aus Richtung Anschlussstelle BAB 4 kommend in Richtung Kornhochheim. An Kreuzung Molsdorfer Lindenweg wollte der Hyundai-Fahrer nach links i. R. Wandersleben abbiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der 39-jährige Radfahrer schätzte laut seinen Angaben ein, dass der Autofahrer nicht zum Stehen kommt, leitete den Bremsvorgang aber vermutlich zu spät ein und kollidierte in der Folge mit dem Hyundai. Der 39-jährige schlug im weiteren Verlauf mit dem Körper auf der Motorhaube und Frontscheibe des Pkw auf und rollte auf die Fahrbahn. Durch die Kollision erlitt der Radfahrer ein Fraktur am Rücken und wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Arnstadt gebracht. Am Fahrrad des 39- Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Pkw Hyundai wurde im Frontbereich beschädigt, der Sachschaden auf ca. 3000 Euro geschätzt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top