Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Hilfeleistung
– Ohrdruf
Polizeibeamte kamen am Dienstagnachmittag hinzu, als zwei Bundeswehrsoldaten in der Bahnhofstraße zu einem VW eilten und die Fahrerin aus dem Pkw zogen. Sie stellten den VW auf dem Gehweg ab und leisteten sofort Erste Hilfe. Die Kollegen der Polizei riefen den Notarzt herbei. Die zwei umsichtigen Männer konnten durch ihr Handeln der Frau medizinische Hilfe zukommen lassen und eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer ausschließen. Gut gemacht!

Wildunfall mit hohem Sachschaden
– Gotha
Am Dienstag kam es gegen 23.00 Uhr zwischen Friedrichswerth und Brühheim zu einem Wildunfall mit hohem Sachschaden. Ein 33-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste mit seinem VW ein Wildschwein frontal. Das Tier verendete vor Ort, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Selbstständig gemacht
– Gotha
Ein 68-jähriger Postzusteller sicherte in der Nacht zum Mittwoch seinen Jeep nicht vor dem Wegrollen, sodass dieser 02.00 Uhr gegen ein in der Goethestraße abgestellten Peugeot rollte. Sachschaden: etwa 2500 Euro.
Am Dienstagabend machte sich gegen 20.15 Uhr in der Dr.-Troch-Straße ebenfalls ein Pkw selbstständig. Der 53-jährige Fahrer eines BMW stellte seinen Hybrid auf einem Parkplatz eines Schnellrestaurants ab und vergaß, den Schalter zur Unterbrechung der Stromzufuhr zu betätigen. Das Fahrzeug setzte sich in Bewegung und rollte gegen einen Zaun. Sachschaden: etwa 2100 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top