Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Bienenhaus ausgebrannt
– Bermbach
Am 18.06.2017, 13.45 Uhr wurde durch die Rettungsleitstelle Wartburgkreis ein Brand einer Holzhütte auf einer Wiese bei Bermbach gemeldet. Auf einer Streuobstwiese im Flurstück „Auf der Hurwiese“ brannte ein Bienenhaus in der Größe von 12 Meter mal 6 Meter aus unbekannter Ursache vollständig aus. Im Bienenhaus befanden sich 35 Bienenvölker. Der Brand wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Wenigentaft, Buttlar und Geisa gelöscht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 70.000 Euro. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Verkeilte Fahrzeuge
– Barchfeld
Am Freitag kam es um 16:25 Uhr in Barchfeld zu einen Verkehrsunfall. Ein Pkw musste verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Pkw hielt ebenfalls an und der 3. Pkw fuhr auf den stehen Pkw auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde dieser dann noch auf den vor ihn stehenden Pkw geschoben. Alle 3 Fahrzeugführer wurden dabei so schwer verletzt, dass sie ins Klinikum Bad Salzungen verbracht wurden und dort stationär behandelt werden mussten. Die angeforderte Feuerwehr musste die ineinander verkeilten Fahrzeuge auseinanderziehen und auslaufende Betriebsflüssigkeit binden. Der Sachschaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

Sturz durch Rollsplitt
– Glasbach
Glück im Unglück hatte ein 66-jähriger Motorradfahrer. Er befuhr am Freitag gg. 17 Uhr in einer Gruppe die Glasbach. Im Bereich Steinbach kam er auf Rollsplitt, welcher auf der Fahrbahn lag, ins rutschen und stürzte. Er rutschte über die Fahrbahn und kam im Straßengraben zum liegen. Dabei wurde er leicht verletzt und wurde vor Ort durch das Rettungspersonal versorgt. Der Sachschaden am Motorrad beträgt ca. 2.000 Euro. Durch die Feuerwehr wurde die Fahrbahn gereinigt.

Wer nicht hört…
– Bad Salzungen
Am Samstagabend gg 19:15 Uhr wurde die Polizei nach Bad Salzungen in die Dr.-Salvadore-Allende-Str. gerufen. Dort kam es schon seit längerer Zeit zu Streitigkeiten zwischen der Mutter, ihren Sohn und dessen Schwester. Um die Sache zu beruhigen wurde dem Sohn ein Platzverweis durch die Polizei ausgesprochen, dem er zunächst auch nachkam. Da er einige Zeit später wieder kam und gegen die Tür trat, wurde er durch die eintreffenden Polizeibeamten mit auf die Polizeidienststelle genommen. Er durfte nun die Nacht im Polizeigewahrsam in einer komfortablen Zelle verbringen.

Schlägerei unter Jugendlichen
– Bad Salzungen
Am Sonntagmorgen wurde die Polizei zu einer Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen gerufen. Vor dem Bahnhof kam es zu einer Schlägerei zwischen 8 Personen. Beim Eintreffen waren bereits 3 Jugendliche mit einen Pkw weggefahren. Von den noch anwesenden waren 3 so schwer verletzt, dass sie ärztlich versorgt werden mussten. Der flüchtige Pkw konnte kurze Zeit später durch eine Streife angehalten werden. Die Personalien der Insassen wurden festgestellt. Durch die Polizei wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Körperverletzung beim Stadtfest
– Bad Salzungen
Gegen 02 Uhr wurde die Polizei durch den Sicherheitsdienst des Stadtfestes um Unterstützung gebeten. Ein 32-jähriger Mann wurde durch einen anderen 32-jährigen Mann von hinten angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Da der anwesende Sicherheitsdienst sofort dazwischen ging, konnte eine größere Schlägerei verhindert werden. Der Angreifer muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Schlägerei vor Bar
– Bad Salzungen
Am 18.06.2017, 23.55 Uhr kam es auf dem Marktplatz in Bad Salzungen zu einer Schlägerei von mehreren Personen. Die Personen wurde aber durch den Sicherheitsdienst vom Stadtfest getrennt. Nach ersten Ermittlungen wurde ein 35-jähriger Mann aus einer Bar verwiesen, da er schon stark alkoholisiert war. Der Mann verließ langsam die Bar und geriet aber in Streit mit einem Mitarbeiter der Bar. Vor der Bar kamen dann plötzlich noch 3 Personen hinzu und griffen den 35-Jährigen an. Diese Auseinandersetzung wurde durch den Sicherheitsdienst unterbunden. Ein Mitarbeiter der Bar wurde leicht verletzt, der 35-Jährige blieb unverletzt. Personen, die zu diesem Sachverhalt sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Vorfahrt missachtet
– Bad Liebenstein
Am 18.06.2017, 14.55 Uhr kam es in Bad Liebenstein in der Straße „Am Hölzchen“ zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die 56-jährige Fahrerin eines PKW VW befuhr den verkehrsberuhigten Bereich und wollte von der Straße „Am Hölzchen“ nach rechts in die Friedhofstraße fahren. Dabei beachtete sie aber den von rechts kommenden PKW Mercedes nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos und es entstand ein Sachschaden von ca. 4.500 Euro.

Fünfjährige angefahren
– Bad Tabarz
Am Sonntagabend ist in der Straße Brühl eine Fünfjährige von einem Audi angefahren und leicht verletzt worden. Das Mädchen fuhr mit seinem Fahrrad mittig auf der Ackergasse in Richtung Brühl. An der Einmündung wollte der 43-jährige Audi-Fahrer vom Brühl in die Ackergasse fahren, entdeckte das Kind, bremste sofort ab und wich aus. Das Kind geriet mit dem Fahrrad ins Rutschen und prallte in die Fahrertür des Autos. Es stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Frontal gegen Ampelmast
– Gotha
Am Montagmorgen, gegen 06.20 Uhr, ist ein 82-jähriger Renault-Fahrer frontal gegen einen Ampelmasten gefahren. Der Mann befuhr die Dr.-Troch-Straße und wollte an der Ampel nach links in die Harjesstraße abbiegen. Vermutlich ist der Fahrer Blendwirkung der Sonne irritiert gewesen. Der Mann und seine Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Ampelmast wurde leicht beschädigt, Funktionsstörungen traten nicht auf. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Atemalkoholtest nicht möglich
– Leinatal
Nicht zu ermitteln war der Atemalkoholgehalt bei einem 29-jährigen Autofahrer, der am späten Sonntagabend, gegen 23.50 Uhr, einen Unfall gebaut hat und sich dabei leicht verletzte. In Engelsbach kam der Skoda in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen eine Natursteinmauer, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Vier Versuche, mit dem 29-Jährigen einen Atemalkoholtest durchzuführen schlugen fehl, eine Blutentnahme wurde angeordnet und auch durchgeführt. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Der Skoda musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15 Tausend Euro, was einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichkommt.

Vorfahrt missachtet
– Leinatal
Die Missachtung der Vorfahrt führte am Sonntagnachmittag in Schönau v. d. W. zur Kollision zweier Hyundai, die 56-jährige Fahrerin des einen wurde leicht verletzt. Der 76-jährige Fahrer des anderen Hyundai missachtete an der Kreuzung Ortsstraße/Gothaer Straße die Vorfahrt der 56-Jährigen. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Sachschaden ca. 10 Tausend Euro.

Lkw-Teile abmontiert
– Schwabhausen
Zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag sind von insgesamt drei Sattelanhängern die Halterungen für die Reserveräder gestohlen worden. Die Reserveräder befanden sich nicht in den Halterungen, diese waren wegen befürchteter Diebstähle zuvor entfernt worden. Die Kabelbinder, mit denen die Halterungen am Auflieger befestigt waren, wurden durchtrennt. Der Beuteschaden wurde mit 600 Euro angegeben.

Brunnen beschädigt
– Kaltennordheim
In Kaltennordheim wurde am Freitag zwischen 14:45 Uhr und 17 Uhr der Brunnen in der Kirchstraße beschädigt. Die an der Mauer befestigte Steinplatte mit Löwenkopf lag vor den Brunnen auf der Straßen. Der Brunnentrog wurde ebenfalls beschädigt. Es ist nicht klar, ob der Brunnen mutwillig beschädigt wurde oder ob sich die Steinplatte alleine von der Mauer gelöst hat. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Wer Hinweise dazu machen kann wird darum gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Scheibe eingeschlagen
– Unterbreizbach
Zu einer Sachbeschädigung kam es auch in Unterbreizbach. Am Samstag wurde in der Zeit zwischen 01:30 Uhr und 09:00 Uhr die äußere Scheibe der Türverglasung vom Kulturhaus eingeschlagen. Der Schaden beträgt hier ca 200 Euro.

LKW aufgebrochen
– Barchfeld
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag wurde im Vorwerk in Barchfeld ein Klein-Lkw aufgebrochen. Auf einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie gegen 23:45 Uhr ein weißer Transporter neben den Lkw fährt. Dessen Insassen haben dann wahrscheinlich den Lkw aufgebrochen. Ob etwas entwendet wurde steht nicht fest, da der Eigentümer noch nicht erreicht wurde. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem weißen Transporter.

Versuchter Einbruch
– Meimers
Am Freitag wurde festgestellt, dass versucht wurde in das Sportlerheim in Meimers einzubrechen. Unbekannte Täter haben das Vorhängeschloss an der Eingangstür aufgebrochen. Es gelang ihnen dann jedoch nicht, die Eingangstür zu öffnen, so dass sie nicht in das Sportlerheim gelangten. Es blieb bei der Beschädigung der Eingangstür.

Betrunken unterwegs
– Waltershausen
0,8 Promille Alkohol in der Atemluft wurde am frühen Sonntagmorgen von Polizeibeamten des ID Gotha bei einer Verkehrskontrolle in der Eisenacher Landstraße bei einem 48-jährigen Mann gemessen. Dieser befuhr die Straße zuvor mit einem Pkw „Volvo“. Eine im Anschluss erfolgte gerichtsverwertbare Messung ergab einen Wert von 0,39 mg/l Alkohol, was 0,78 Promille entspricht. Gegen den Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenfahren eröffnet.

Moped und Fahrrad gestohlen
– Gotha
Von Freitag zu Samstag entwendete ein unbekannter Täter aus einer Garage im „Grünen Weg“ ein Moped „Simson“ und ein Fahrrad „Treck“, nachdem zuvor die Bügel der Sicherheitsschlösser des Garagentores durchtrennt wurden. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 4.720 Euro.

Diebstahl aus Keller
– Gotha
Ein Fahrrad der Marke „Bulls“ wurde in der Nacht von Samstag zu Sonntag aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Zeppelinstraße gestohlen. Das Rad hatte einen Wert von ca. 1.000 Euro.

Mit Drogen unterwegs
– Gotha
In der Erfurter Straße kontrollierten Polizeibeamte des ID Gotha am Freitag kurz vor Mitternacht einen 32-jährigen Radfahrer, da dieser unbeleuchtet fuhr. Während der Anhaltung ließ der Mann geringe Mengen Amphetamin, Metamphetamin, Ecstasy und Marihuana aus seiner Hosentasche auf den Boden fallen, was aber durch die Beamten bemerkt wurde. Gegen den Radfahrer wurde eine Anzeige erstattet.

Zerstochene Reifen
– Friedrichswerth
Gleich zwei Reifen, jeweils einen an einem Kleintransporter und einen an einem Wohnmobil, zerstach ein unbekannter Täter in der Nacht von Freitag zu Samstag in der „Neuen Straße“. Die Gothaer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Pkw
– Mühlberg
Am 17.06.2017, zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr schlug ein unbekannter Täter die Seitenscheibe eines Pkw „Seat“, welcher auf einem Parkplatz an der Gothaer Straße abgestellt war, ein und entwendete daraus eine Tasche mit diversen Golfutensilien und Kleidung. Der entstandene Schaden wurde auf über 500 Euro geschätzt. Die Gothaer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top