Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: MAK - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: MAK - Fotolia.com

Polizeiberichte aus der Region [Update]

Wohnhausbrand [Update]
– Oberalba
In den frühen Morgenstunden des 22.06.2017 mussten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand im Dermbacher Ortsteil Oberalba im Wartburgkreis ausrücken. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer gegen 2.30 Uhr im Dachboden des Einfamilienhauses in der Geisaer Straße aus. Drei Bewohner im Alter von 55, 62 und 80 Jahren konnten das Haus unverletzt verlassen. Die Flammen gingen schnell auf das gesamte Gebäude über. Gegen 6.30 Uhr hatten die Kameraden das Feuer komplett gelöscht. Am Wohnhaus entstand Totalschaden, sein Besitzer gab als Schadenssumme 300.000 Euro an. Kriminalbeamte der Suhler Kripo beginnen mit der Ursachenforschung, sobald die Brandruine betreten werden kann.

Update 30.7.17: Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Suhl suchten in den vergangenen Tagen in dem von einem Feuer zerstörten Wohnhaus in Oberalba, Wartburgkreis, nach der Ursache des Feuers. Im Ergebnis ist festzustellen, dass die Flammen durch einen technischen Defekt an der Elektroinstallation des Wohnhauses entstanden. Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat.

Flächenbrand im Pfitzbachpark
– Bad Salzungen
Am 21.06.2017, 13.36 Uhr wurde durch die Rettungsleitstelle Wartburgkreis ein Flächenbrand im Pfitzbachpark in Bad Salzungen gemeldet. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde jedoch festgestellt, dass es sich nicht um Flächenbrand handelte. Ein 32-jähriger Mann hatte nach eigenen Angaben im Pfitzbachpark Müll gesammelt und diesen unter der Brücke über den Pfitzbach angezündet. Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzungen gelöscht. An der Brücke entstand kein Schaden. Während der Löscharbeiten kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderung auf der Hersfelder Straße.

Pumpe erlitt Hitzestau
– Schweina
In der Heinrich-Heine-Straße in Schweina wurde am 21.06.2017, 13.30 Uhr durch die Rettungsleitstelle Wartburgkreis ein Brand gemeldet. Durch den Kontaktbereichsbeamten von Bad Liebenstein wurde festgestellt, dass in einem Garten eine Pumpe für einen Schwimmingpool in Brand geraten war. Die Pumpe war unter Dielen eingebaut und sich vermutlich durch Hitzestau entzündet. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Der Brand wurde die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Liebenstein und Schweina gelöscht.

Spiegelklatscher
– Unterrohn / Bad Salzungen
Auf der Landstraße zwischen Unterrohn und Bad Salzungen kam es am 21.06.2017 gegen 15.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer eines PKW Opel befuhr die Landstraße in Richtung Bad Salzungen. Kurz nach der Bahnunterführung in Unterrohn kam ihm ein PKW entgegen, der fast mittig auf der Straße fuhr. Der Opel-Fahrer wich nach rechts aus, es kam aber trotzdem zu einer Berührung der Autos und der Spiegel am Opel wurde beschädigt. Der PKW Saab setzte jedoch seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Opel-Fahrer wendete und verfolgte den flüchtigen PKW und konnte somit wenigstens das Kennzeichen des PKW feststellen. In Tiefenort verlor er das flüchtige Fahrzeug. Anhand des Kennzeichen konnten die Polizeibeamten nach der Unfallaufnahme eine 58-jährige Frau als Fahrzeugführerin des PKW Saab ermitteln. Auch am Saab fanden die Beamten frische Unfallspuren. Es entstand ein Sachschaden von ca. 350 Euro.

Fahrt unter Betäubungsmitteln
– Bad Salzungen
Am 22.06.2017, 01.35 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Langenfelder Straße in Bad Salzungen einen PKW Opel. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten bei der 34-jährigen Fahrerin Anzeichen für den Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein freiwilliger Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin. Die Frau gab an, dass sie am 21.06.2017, 22.00 Uhr ein Schmerzmittel eingenommen hätte. Im Klinikum Bad Salzungen wurde der Opel-Fahrerin eine Blutprobe entnommen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

Von der Straße abgekommen
– Ohrdruf
Ein 55-jähriger Ford-Fahrer kam am Mittwoch gegen 13.00 Uhr zwischen Ohrdruf und Crawinkel in einer Linkskurve von der Straße ab. Er durchfuhr ungebremst den Straßengraben und kollidierte mit einem Betonteil. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf der Straße zum Stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Für die Zeit der Bergung und Unfallaufnahme war die Straße bis ca. 150.00 Uhr voll gesperrt. Sachschaden: etwa 8000 Euro.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top