Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Unterwegs mit 2,24 Promille
– Ruhla / Etterwinden
Am 20.07.2017 gegen 20.00 Uhr wurde die Polizeiinspektion Bad Salzungen informiert, dass von Ruhla nach Etterwinden ein PKW Seat in Schlangenlinien fährt, bereits die Leitplanken berührt hat und Leitpfosten umgefahren hat. Der PKW fuhr dann weiter über die Bundesstraße 19 nach Bad Salzungen. In Gumpelstadt wurde noch ein Verkehrszeichen umgefahren. Der PKW Seat wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten in der August-Bebel-Straße in Bad Salzungen festgestellt. Optische und akustische Anhalteaufforderungen wurden durch den Fahrzeugführer ignoriert. Als der PKW dann in die Straße „Am Stieg“ abbog, wurde noch ein Verkehrszeichen umgefahren. Dann hielt der PKW an und die Beamten konnten die Fahrzeugführerin kontrollieren. In der Atemluft der 42-jährigen Frau bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Eine Blutentnahme lehnte die Frau ab. Die Blutentnahme wurde durch einen Bereitschaftsrichter angeordnet und im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt. Der Führerschein der Seat-Fahrerin wurde beschlagnahmt und es wurde ein Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

Einbruch
– Vacha
Am 02.07.2017 wurde angezeigt, dass in der Nacht vom 30.06.2017 zum 01.07.2017 in ein Haus in der Beethovenstraße in Vacha eingebrochen wurde. Der 62-jährige Geschädigte bemerkte am 01.07.2017, dass eine Tür des Hauses offen stand. Da zunächst keine Gegenstände fehlten wurde der Einbruch nicht angezeigt. Am 02.07.2017 stellte er jedoch fest, dass vom Dachboden zwei Geldkassetten mit Sparbüchern fehlten. Bei der Tatortarbeit wurde festgestellt, dass der oder die unbekannten eine Tür zur Garage aufgebrochen hatten und so vermutlich in das Haus gelangten. Personen, die zu diesem Einbruch sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Parkrempler mit Unfallflucht
– Vacha
In der Thomas-Müntzer-Straße in Vacha ereignete sich am 02.07.2017 gegen 11.15 Uhr ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der Fahrer eines PKW Ford fuhr rückwärts gegen einen PKW Audi und verlies die Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Nach ein paar Minuten kam er wieder zurück und stellte sein Auto ab. Als der Fahrer des Ford die Spuren wegwischen wollte, wurde er durch den Geschädigten angesprochen. Nachdem mitgeteilt wurde, dass die Polizei verständigt wurde begab sich der Unfallverursacher in seine Wohnung und öffnete den mit der Unfallaufnahme beauftragten Polizeibeamten nicht. Den Polizeibeamten gelang es später dem 54-jährigen Unfallverursacher habhaft zu werden. Dabei stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft fest, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,27 Promille. Im Klinikum Bad Salzungen wurden dem Mann dann 2 Blutproben entnommen. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Es wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

Radfahrer übersehen
– Bad Salzungen
Am 02.07.2017, 15.25 Uhr kam es in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die 56-jährige Fahrerin eines PKW Mazda wollte vom Parkplatz eines Fastfood-Restaurants nach rechts auf die Leimbacher Straße auffahren. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden Radfahrer. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge und der Radfahrer kam zu Fall, er blieb aber unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 650 Euro.

Geschwindigkeitskontrollen
– Bad Salzungen
Am 02.07.2017 kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen im Zeitraum von 10.25 Uhr bis 11.30 Uhr in der Kaltenborner Straße in Bad Salzungen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Es wurden ca. 15 Fahrzeuge gemessen. Vier Fahrzeugführer hielten sich nicht an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Gegen einen Fahrzeugführer musste ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden, da er mit 54 km/h gemessen wurde. Die anderen 3 Fahrzeugführer mussten ein Verwarngeld bezahlen.

Frontal gegen Baum
– Dermbach / Neidhartshausen
Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person ereignete sich am 30.06.2017 um 17:55 Uhr auf der B285 zwischen Dermbach und Neidhartshausen. Der 72 Jahre alte Fahrzeugführer befuhr die Bundesstraße aus Richtung Dermbach kommend. Dabei kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts auf die Bankette, streifte einen Baum zunächst leicht und kollidierte anschließend frontal mit einem weiteren Baum. Dabei wurde der Mann schwer verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die B285 war für die Dauer einer halben Stunde voll gesperrt.

Angeltour
– Kaiseroda
Am 01.07.2017 stellten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen um 23:45 Uhr zwei Fahrzeuge fest, welche gemeinsam die Schulstraße in Kaiseroda aus Richtung des Wanderparkplatzes an der Werra kommend befuhren. Beide Pkw´s wurden daraufhin einer Kontrolle unterzogen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um zwei Männer, welche gemeinsam vom Angeln kamen. Problematisch war jedoch, dass einer der beiden Fahrzeugführer etwas zu tief ins alkoholgefüllte Glas geschaut hatte. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 0,78 Promille. Der Herr musste sein Fahrzeug zunächst stehen lassen, ihn erwartet ein Bußgeldverfahren. Auch für den anderen Fahrzeugführer ging die Kontrolle nicht gut aus. Er lag zwar noch knapp unter der gesetzlichen Grenze von 0,5 Promille, jedoch war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Entsprechend wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Auch er musste den Heimweg zu Fuß antreten. Weiterhin wurden bei der Kontrolle Verstöße gegen die Thüringer Fischereiverordnung festgestellt, welche gesondert im Rahmen eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens verfolgt werden.

Ungewöhnliches Fahrverhalten
– Vacha
Am 30.06.2017 befuhren Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen im Rahmen der Streifentätigkeit die Ortslage Vacha. Um 11:22 Uhr fuhr vor den Beamten ein Pkw Opel, welcher offensichtlich versuchte, seinen Abstand zum Streifenwagen allmählich zu vergrößern. Der Fahrzeugführer beschleunigte ohne ersichtlichen Grund sein Fahrzeug deutlich und bog mehrfach plötzlich ab. Aufgrund des ungewöhnlichen Fahrverhaltens wurde der Pkw einer Kontrolle unterzogen. Wie sich herausstellte, war der 30-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er sieht sich nun mit einem entsprechenden Strafverfahren konfrontiert. Was den Mann dazu bewog, sich selbst ans Steuer zu setzen, ist nicht bekannt, zumal auf dem Beifahrersitz seine Lebensgefährtin saß, die im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Kellerbrand
– Langenfeld
Am 01.07.2017 kam es gegen 7 Uhr morgens zum Brand eines Kellerraumes in einem Einfamilienhaus im Bad Salzunger Ortsteil Langenfeld. Nachdem die im Haus installierten Rauchmelder Alarm schlugen und die Bewohner gleichzeitig Brandgeruch feststellten, verließen diese das Gebäude und informierten über Notruf die Rettungskräfte. Durch die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers frühzeitig verhindert werden, sodass es nur im Kellerraum zu einem Brandschaden kam. Trotzdem wird die Schadenshöhe auf circa 10000,- Euro geschätzt. Durch die eingesetzten Beamten der PI Bad Salzungen konnte als Brandausbruchsstelle eindeutig der im Keller befindliche Wäschetrockner identifiziert werden, sodass von einer technischen Brandursache ausgegangen werden kann. Ein Bewohner wurde aufgrund einer leichten Rauchgasvergiftung medizinisch behandelt.

Auf dem Heimweg überfallen
– Bad Tabarz
Am Samstagmorgen, 01.07.2017 um 01:00 Uhr überfielen zwei bisher unbekannte männliche Täter einen 57-jährigen Tabarzer, als dieser sich zu Fuß in der Lauchagrundstraße auf dem Heimweg befand. Unter dem strafverschärfenden Einsatz eines Messers erbeuteten die Täter mehrere Hundert Euro Bargeld. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781424 und unter Angabe der Nummer 01-014718 entgegen.

Auf Ölspur in die Leitplanke
– Winterstein
Am Morgen des 30.06.2017 kam der 57-jährige Fahrer eines Pkw Dacia auf der Landstraße zwischen Winterstein und Ruhla aufgrund einer vom Regen verteilten Ölspur im Bereich einer Kurve ins Rutschen und stieß in die Leitplanke auf der Gegenfahrbahn. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Die Beseitigung der Ölspur wurde umgehend durch die Polizei veranlasst.

Von Dach zu Dach
– Gotha
Für einen Großeinsatz der Polizei, Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr sorgte am 01.07.2017 kurz nach Mitternacht ein verwirrter 23-jähriger Kletterer, welcher seine Wohnung über das Fenster verließ und in der Gothaer Innenstadt von Dach zu Dach lief und sprang. Erst gegen 1 Uhr konnte die Person unter Mitwirkung von Anwohnern sicher von einem Dach in der Erfurter Straße geholt und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Betrunkener Radfahrer
– Gotha
Am Sonntag um 01:22 Uhr wurde ein 40-jähriger Radfahrer in der Puschkinallee einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten erheblichen Alkoholgeruch fest. Der anschließende Atemalkoholtest ergab 1,86 Promille. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus wegen des Straftatverdachts Trunkenheit im Verkehr.

Zu viel des Guten
– Gotha
Am Wochenende trafen die Kollegen gleich bei zwei Einsätzen auf jeweils zwei junge Männer, die mit mehr als 4,0 Promille Alkoholgehalt im Blut auffällig wurden. Am Samstag trat ein alkoholisierter 34-Jähriger die Wohnungstür eines 46-Jährigen ein und zettelte ohne ersichtlichen Grund eine Auseinandersetzung an. So geschehen gegen 11.15 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Brückenstraße. Am Sonntagabend kam es in einer Wohnung in der Kindleber Straße gegen 20.30 Uhr zu einer Streitigkeit zwischen einem 28-Jährigen und einer 16- Jährigen. Der ebenfalls mit über 4,0 Promille Alkoholisierte schlug gegen die in der Küchentür eingebrachte Scheibe, sodass diese splitterte und die 16- Jährige leicht verletzte. Die Polizei hat entsprechende Anzeigen gefertigt und die Ermittlungen aufgenommen.

Hochwertige Fahrräder gestohlen
– Gotha
In der Zeit vom Samstag, 13.00 Uhr bis Montag, 07.30 Uhr verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Garage eines Mehrfamilienhauses in der Spohrstraße und entwendeten ein Rad der Marke „Bulls Copperhead Supreme 29“ in der Farbe schwarz und ein „Giant Twist Elegance CS“ in der Farbe silber im Wert von 2000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621- 781124 und unter Angabe der Nummer 01-014834 entgegen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top