Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Sachbeschädigung an Kfz
– Bad Salzungen
In der Zeit vom 15.07.2017, 16:00 Uhr, bis zum 17.07.2017, 07:00 Uhr, hatte der Geschädigte seinen Pkw VW Touran im Bohnengrund vor der Haus Nummer 30 abgestellt. Als er am 17.07.2017 sein Fahrzeug wieder benutzen wollte stellte er zwei Kreuze fest, die in den Lack der Heckklappe geritzt wurden. Der Sachschaden wird auf 350,-Euro geschätzt. Personen denen diesbezüglich etwas Verdächtiges aufgefallen ist, wenden sich bitte an die Polizeiinspektion Bad Salzungen 03695 55-10.

Ladendiebstahl
– Bad Salzungen
Bereits am 16.07.2017 kam es in der Zeit von 05:25 Uhr bis 06:55 Uhr, in der Leimbacher Straße, Jet-Tankstelle, zu mehreren Ladendiebstählen durch 4 männliche Personen. Sie entwendeten in diesem Zeitraum Waren im Wert von etwa 500,-Euro. Es werden Zeugen gesucht, welche zur Tatzeit an der Tankstelle getankt haben und die Gruppe von 4 männlichen Personen gesehen hat. Wer dazu Angaben machen kann wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Bad Salzungen 03695 55-10.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
– Moorgrund
In der Zeit vom 17.07.2017 gegen 23:00 Uhr bis 18.07.2017 gegen 09:00 Uhr wurde in den Blumenladen / Poststelle in Möhra eingebrochen. Der oder die Diebe entwendeten ca. 640 Euro Bargeld und Briefmarken im Wert von ca. 2.630 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.250 Euro. Personen, die Hinweise zu diesem Einbruch geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen 03695 55-10.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
– Tiefenort
In der Zeit vom 17.07.2017 gegen 21:00 Uhr bis 18.07.2017 gegen 08:30 Uhr wurde in das Fahrradgeschäft in der Schillerstraße eingebrochen. Dort wurden zwei E-Bikes im Wert von ca. 5.000 Euro und Bargeld in Höhe von 7.100 Euro entwendet. Personen, die Hinweise zu diesem Einbruch geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen 03695 55-10. Nach bisherigen Erkenntnissen stehen beide Straftaten nicht im Zusammenhang!

Trunkenheit im Straßenverkehr
– Bad Salzungen
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 18.07.2017, gegen 20:45 Uhr, in Bad
Salzungen Zellerodaer Weg, wurde ein Kleinkraftrad-Fahrer kontrolliert. Der
36jährige Mann war alkoholisiert und sein Kleinkraftrad nicht versichert.
Es wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und dem Verstoß gegen
das Pflichtversicherungsgesetz erstattet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Brennende Papiercontainer
– Gotha
Am Dienstag und Mittwoch haben Unbekannte in Gotha-West an zwei unterschiedlichen Stellplätzen Papiercontainer in Brand gesetzt. Gegen 18.30 Uhr am Dienstag wurde in der Juri-Gagarin-Straße das Feuer gemeldet. In der Eschleber Straße brannte es am Mittwoch, gegen 00.45 Uhr.

Widerstand
– Gotha
Wegen eines Handys, das ein 23-Jähriger nicht an die 34-jährige Eigentümerin zurückgab, kam es am Dienstagabend in der Pfarrgasse zu einem Polizeieinsatz. Als die Polizei da war, gab der Mann freiwillig das Handy zurück. Um sicher zu gehen, dass der Mann nicht noch andere Dinge eingesteckt hatte, die ihm nicht gehören, wurde sein Rucksack durchsucht. Nun störte er massiv die Durchsuchung, er wehrte sich und versuchte, die Beamten zu schlagen. Beim Versuch den Mann zu fixieren, trat er um sich und traf einen Polizisten am Bein. Der Mann war kaum unter Kontrolle zu bringen, konnte aber dann gefesselt mit dem Funkwagen zur Dienststelle gebracht werden. Der Grund für diesen Gewaltausbruch ist vermutlich im Drogeneinfluss zu suchen, der Test war positiv auf Amphetamine.

Lügen haben kurze Beine
– Waltershausen
Das Sprichwort birgt viel Wahrheit, diese Erfahrung machte am Mittwochvormittag ein 27-Jähriger, der im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrolliert wurde. Er war mit einem VW Transporter unterwegs. Da er seinen Personalausweis nicht dabei hatte, nannte er seine Personalien. Außer dem Nachnamen stimmte nichts. Den kontrollierenden Polizisten ist der Mann allerdings bekannt. Im Zuge der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass der Mann mit Haftbefehl gesucht wird. Erst als ihm die Festnahme erklärt wurde, gab er seine richtigen Personalien an. Die geforderte Geldstrafe konnte der Mann im Laufe des Mittwoch aufbringen und konnte als freier Mann die Dienststelle verlassen.

Detonation im Wald
– Waltershausen
In der Nähe der Ruhlaer Skihütte war am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, ein Detonationsgeräusch zu hören. Polizeibeamte stellten später eine im Durchmesser etwa 50 cm Stelle fest, an der etwas detoniert war. In der Mitte befand sich ein Holzzylinder im Boden steckend. Im Umkreis lagen kleinere Papierschnipsel. Möglicherweise ist ein pyrotechnisches Erzeugnis gezündet worden. Hinweise auf den Verursacher gibt es derzeit nicht.

Rundumprogramm
– Gotha
Mit mehreren Anzeigen ist am Dienstagabend ein 34-Jähriger bedacht worden. Der Mann wurde am Coburger Platz angehalten, er war mit einem Mitsubishi unterwegs. Die Kennzeichen gehören nicht an dieses Fahrzeug, sie waren abgemeldet. Der Mann ist nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis, dafür stand er unter Alkohol- (2,02 Promille) und Drogeneinfluss. Die Fahrzeugschlüssel und Kennzeichen wurden sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt und im Anschluss alle erforderlichen Anzeigen geschrieben.

Fahrer bekannt
– Gotha
Während der Streife entdeckten Polizeibeamte am Dienstagmittag in der Augustinerstraße einen Opel Astra, der Mann am Steuer ist den Kollegen bestens bekannt. Es handelt sich um einen 33-Jährigen, der nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er wurde angehalten und kontrolliert. Neben der Tatsache, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt, stand er auch unter Drogeneinfluss, weswegen eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Nur schnell Zigaretten geholt
– Gotha
Mit einem Audi war am späten Dienstagabend ein 40-Jähriger zwischen Gotha und Boilstädt unterwegs. Bei der Kontrolle gab der Mann sofort zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen, er war nur schnell Zigaretten holen. Vielleicht ein Anreiz, das Rauchen sein zu lassen, wenn man eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis vermeiden möchte.

 

 

A. Ziehn | | Quelle: ,

Werbung
Top