Polizeiberichte aus der Region

Diebstahl aus LKW-Sattelaufliegern
– Barchfeld
Im Zeitraum vom 16.09.2017, 01.30 Uhr, bis zum 17.09.2017, 10.00 Uhr wurden in der Straße „Zum Dönnersen Berg“ in Barchfeld zwei LKW-Sattelauflieger aufgebrochen. Der oder die unbekannten brachen die Ladetüren gewaltsam auf und zertrennten die angebrachten Plomben. Aus einem LKW wurden 5 Paletten, die mit Kartons eines schwedischen Möbelhauses beladen waren, entwendet. Zum Diebesgut aus dem zweitem LKW konnte der Fahrer keine Angaben machen, da der LKW in einem Lagerhaus beladen und verplombt wurde. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Personen, die zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-551 0.

Ins Schleudern geraten
– Bremen / Geisa
Am 17.09.2017 gegen 11.10 Uhr wurde eine 18-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Bremen und Geisa leicht verletzt. Die 18-Jährige fuhr mit einem PKW VW in Richtung Geisa. Nach einer Linkskurve kam sie mit ihrem Fahrzeug auf den rechten Randstreifen und kam ins Schleudern. Die Frau verlor die Kontrolle über das Auto und fuhr in den linken Straßengraben. Die VW-Fahrerin wurde mit Verdacht auf ein Schleudertrauma ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Wildunfälle
– Bad Salzungen, Bad Liebenstein und Dermbach
Drei Unfälle mit Wild nahm die Polizei Bad Salzungen am Freitag, den 15.09.2017 und Samstag, den 16.09.2017 im Altkreis Bad Salzungen auf. Am 15.09.2017 fuhr ein BMW Fahrer auf der B285 von Langenfeld in Richtung Urnshausen als plötzlich ein Hirsch auf die Fahrbahn sprang. Der Fahrer konnte nicht rechtzeitig anhalten und stieß mit dem Tier zusammen. Es entstand ein Sachschaden von 3.000,- Euro. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Hirsch in den Wald. Kurze Zeit später kam es zwischen Gumpelstadt und Schweina zum Zusammenstoß zwischen einem Wildschwein und einem Skoda Fahrer. Auch hier wurde das Fahrzeug beschädigt und das Wild konnte vor Ort nicht mehr festgestellt werden. Am Fahrzeug entstand ca. 2.500 Euro Sachschaden. Am 16.09.17 wurde nur ein Wildunfall durch Beamte der Polizei Bad Salzungen aufgenommen. Auch dieser passierte in den Abendstunden, gegen 22:30 Uhr zwischen Mebritz und Dermbach. Hier kollidierte ein Passat Fahrer mit einem Dachs. Auch dieses Tier verschwand nach dem Unfall im Wald. Am Pkw VW entstand ein Sachschaden von ca. 1.000,- Euro.

Urkundenfälschung
– Tiefenort
Eine Streife der Polizei Bad Salzungen stellte am Samstag, den 16.09.2017 gegen 15:00 Uhr zwei verdächtige Pkw Mercedes fest. Die Fahrzeuge fuhren hintereinander und wurden für eine Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei stellte sich heraus, dass an beiden Fahrzeugen dieselben Kennzeichentafeln angebracht waren. Eine weitere Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass diese weder zu dem ersten noch zu dem zweiten Mercedes gehörten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Gegen die beiden aus Hessen stammenden Fahrzeugführer wurde eine Anzeige erstattet.

Radfahrerin schwer verletzt
– Bad Tabarz
Am 16.09.2017 gegen 13.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem PKW. Eine 20-jährige Mercedes-Fahrerin wollte vom Gelände der Feuerwehr wieder in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei übersah sie, die verkehrswidrig auf dem Gehweg fahrende 76-jährige Radfahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Beim Sturz verletzte sich die Radfahrerin schwer am Kopf. Einen Helm trug sie nicht.

Glück im Unglück
– Ohrdruf
Heute Morgen brachte eine 34-jährige Mutter ihr Kind in den Kindergarten und bemerkte unmittelbar vor der Einrichtung plötzlich Flammen im Motorbereich. Ein Zeuge eilte ihr zu Hilfe und half ihr und dem zweijährigen Mädchen schnellstmöglich und unbeschadet aus dem Auto. Das Fahrzeug erlitt wirtschaftlichen Totalschaden, Grund war vermutlich ein technischer Defekt.

Zug mit Steinen beworfen
– Gotha
Bislang unbekannte Täter haben gestern eine Regionalbahn mit Steinen beworfen. Der Zug war von Eisenach in Richtung Halle unterwegs und befand sich gegen 17.30 Uhr bei der Einfahrt in den Bahnhof Gotha, als der Bewurf erfolgte. Dabei wurde die Scheibe eines Waggons zerstört. Dieser musste in Erfurt ausgesetzt werden. Reisende im Zug wurden nicht verletzt. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zur Identität der bislang unbekannten Täter sowie Hinweise zur Tat nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter der Rufnummer + 49 (0) 361 65983 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Vorfahrt genommen
– Gotha
Am 16.09.2017 gegen 17.45 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung zwischen der Leinastraße und der Krusewitzstraße ein Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einem PKW. Der Motorradfahrer mißachtete die Vorfahrt eines herannahenden VW Touran. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer kam zu Fall, verletzte sich aber glücklicherweise nicht. Die Ampelanlage der Kreuzung ist zur Zeit außer Betrieb, sodass die Vorfahrt durch die angebrachten Verkehrszeichen geregelt ist. Seit dem Ausfall der Ampelanlage, kommt es auf dieser Kreuzung vermehrt zu Verkehrsunfällen.

Schlägereien vor Tanzbar
– Gotha
Am 16.09.2017 gegen 05.30 Uhr wurde die Polizei über eine Schlägerei vor einer Tanzbar informiert. Dort sollen sich mehrere Personen prügeln. Beim Eintreffen der Polizeibeamten flüchteten drei Männer in den angrenzenden Stadtpark und versteckten sich. Drei Geschädigte, welche vor dem Lokal warteten, wurden ärztlich versorgt. Sie erlitten Prellungen und Schürfwunden. Bei der anschließenden Fahndung konnten zwei Täter in einem Gebüsch liegend festgenommen werden. Der Dritte wurde im Nahbereich ebenfalls festgenommen. Alle Beteiligten waren teils erheblich alkoholisiert. Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde erstattet.
Am 17.09.2017 gegen 04.45 Uhr wurde die Polizei über eine Schlägerei vor einer Tanzbar informiert. Dort sollen sich zwei Männer prügeln. Beim Eintreffen der Polizeibeamten lagen zwei Männer auf der Straße, beide wurden ärztlich versorgt. Nach Zeugenaussagen kam es bereits in der Tanzbar zu Streitigkeiten zwischen den Beiden. Deswegen wurden sie bereits des Lokals verwiesen. Als beide Männer auf der Straße aufeinander trafen, schlug einer der Beiden unvermittelt auf den Anderen ein. Nach kurzer Schlägerei gingen beide zu Boden. Alle Beteiligten waren teils erheblich alkoholisiert.

Schwelbrand – Hausbewohner konnten das Haus unverletzt verlassen
– Gotha
Heute Morgen kam es in einem Einfamilienhaus im Bahnweg zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen entwickelte sich in der Nacht ein Schwelbrand im Mauerwerk. Die drei Bewohner im Alter von 37 bis 72 Jahren konnten das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen. Die Feuerwehr öffnete das Fachwerk und konnte schwelende Balken feststellen und diese löschen. Wie es zu dem Schwelbrand kommen konnte, ist nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Sachschaden: etwa 10.000 Euro.

Verkehrsunfall bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage
– Gotha
Gestern Nachmittag wollte eine 31-jährige VW-Fahrerin von der Leinastraße aus die Kreuzung zur Krusewitzstraße queren. Die Lichtzeichenanlage war zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet, sodass sie einem Opel (m/48) Vorfahrt gewähren musste. Sie fuhr ungebremst in den Kreuzungsbereich und stieß mit dem Opel zusammen. Sachschaden: etwa 6.000 Euro.

Betrunken zur Ex-Freundin
– Gotha
Am 16.09.2017 gegen 01:30 Uhr vernahm eine Frau Geräusche an ihrer Eingangstür und alarmierte die Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten einen angetrunkenen Mann auf dem Grundstück feststellen. Er hatte versucht, die Wohnungstür zu öffnen um in die Wohnung zu gelangen. Jedoch war nicht ein Einbruch sein Ziel sondern das Gespräch mit seiner Ex-Freundin. Als Grund benannte der Mann die Sehnsucht nach seiner Ex-Freundin, welche durch den Alkoholkonsum wohl noch weiter verstärkt wurde. Nachdem der Mann nüchtern war, entschuldigte er sich für diese Dummheit und die Umstände.

Fahrzeug beschmiert – Zeugen gesucht
– Gotha
Im Zeitraum vom Samstag, den 16.09.2017, 18.00 Uhr bis Sonntag, dem 17.09.2017, 16.00 Uhr beschmierten Unbekannte einen Fiat Ducato mit grüner Farbe. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz in der Clara-Zetkin-Straße abgestellt. Außerdem besprühte der oder die Unbekannte(n) einen Kleidercontainer und ein Verkehrsschild. Zeugenhinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 01-020808 entgegen.

Rüttelplatte entwendet
– Drei Gleichen
In der Zeit vom 14.09.2017 bis zum 16.09.2017 wurde in Seebergen von einer Baustelle eine über 200 Kilogramm schwere Rüttelplatte entwendet. Das Baugerät war auf einem Großbehälter abgestellt, um es vor Diebstahl zu schützen. Wie es aus dieser Höhe entwendet werden konnte, ist bisher noch unklar. Wer Hinweise zu diesem Diebstahl geben kann oder Verdächtiges wahrgenommen hat, wird gebeten sich bei der Polizei Gotha unter Tel. 03621/781124 zu melden.