Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Achtung Telefonbetrüger!
Am 28.09.2017 wurden in der Polizeiinspektion Bad Salzungen drei Fälle bekannt, in denen Rentner per Telefon betrogen wurden bzw. oder betrogen werden sollten.
– Barchfeld
Gegen 10.00 Uhr erstattete eine 75-jährige Frau aus Barchfeld beim Kontaktbereichsbeamten eine Anzeige, da gegen 09.00 Uhr eine Frau angerufen hatte und sich als Rechtsanwältin ausgegeben hatte. Die 75-Jährige sollte für einen angeblichen Vertrag mit Lottoland aus dem Jahr 2015 2.550 Uhr auf ein Konto in Deutschland überweisen. Der Rentner sollte auf keinen Fall mit Bankangestellten reden. Während der Anzeigenaufnahme erhielt die Dame erneut einen Anruf, wo sie sich die angebliche Rechtsanwältin erkundigte, ob die Überweisung schon erfolgte.
Mit derselben Masche wurde gegen 11.00 Uhr versucht einen 68-jährigen Mann aus Barchfeld zu betrügen. Auch hier rief eine weibliche Person an und teilte mit, dass er einen Vertrag mit der Firma Lottoland hat und diesen nicht fristgemäß gekündigt hätte. Deshalb soll er jetzt 3.200 Euro überweisen. Sollte er nicht zahlen, würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen und müsse dann 7.300 Euro zahlen. Der 68-Jährige ging aber nicht darauf ein und zeigte den Betrugsversuch bei der Polizei an.
– Kaltennordheim
In Kaltennordheim wurde aber eine 76-jährige Frau Opfer dieser Betrugsmasche. Die Dame wurde bereits Mitte September kontaktiert und ihr wurde vorgetäuscht, dass ihr verstorbener Mann bei der Firma Faber Schulden hätte. Gegen Zahlung von 1.000 Euro würden die Schulden erlassen. Daraufhin schickte die Frau die geforderten 1.000 Euro in einem Brief in die Türkei. Als die 76-jährige wieder kontaktiert wurde und weitere 2.200 Euro gefordert wurden, zeigte die Frau diesen Betrug auf Raten ihres Anwalts bei der Polizei an.
Hinweis der Polizei: Auf telefonische Forderungen aus Verträgen und angeblichen Gewinnen sollte man auf keinen Fall eingehen. Wenn die Zahlungen dann noch ins Ausland gehen sollen, ist meistens der Betrug vorprogrammiert.

Weiterfahrt untersagt
– Bad Salzungen
Am 28.09.2017, 08.50 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen einen PKW Audi, an dem abgelaufene Kurzzeitkennzeichen angebracht waren. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 36-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte. Für den PKW Audi fehlte der Versicherungsschutz. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. Es wurden Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt.

Hyundai prallt gegen Baum
– Hörsel
Ein 65-jähriger Hyundai-Fahrer ist heute Nacht, gegen 00.20 Uhr, bei einen Unfall leicht verletzt worden. Der Mann war zwischen Mechterstädt und Teutleben unterwegs. In einem Waldstück verlor der Fahrer aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen einen Baum und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10000 Euro geschätzt.

Betrunkener Fahrradfahrer
– Gotha
In der Reuterstraße ist gestern Abend, gegen 22.20 Uhr, ein 44-jähriger Radfahrer angehalten worden. Die Kollegen hatten die Vermutung, dass der ihnen gut bekannte Mann unter Alkoholeinfluss unterwegs ist. Die Vermutung wurde mit einem Alkoholtest und einem Wert von 1,62 Promille bestätigt. Es kam zur Blutentnahme und Unterbindung der Weiterfahrt.

Fahrer eines E-Bikes bei Unfall schwer verletzt
– Gotha
Bei einem Unfall zwischen einem Audi und dem Fahrer eines E-Bikes ist der 76-jährige Radfahrer schwer verletzt worden. Der Unfall passierte am Donnerstagnachmittag, gegen 16.25 Uhr, in der Goldbacher Straße, vor der Stadthalle. Der Radfahrer fuhr vor dem Gebäude entlang und wollte nach links in einen unbefestigten Weg einfahren. Von dort wollte nach rechts die 36-jährige Fahrerin des Audi abbiegen. Da der Radfahrer jedoch nicht rechts an dem Audi sondern links vor dem Audi abgebogen ist, kam es zur Kollision. Der Pkw überrollte ein Bein des Radfahrers, er war kurzzeitig unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro, am Audi ca. 1.000 Euro.

Unfallflucht auf Parkplatz einer Gaststätte
– Drei Gleichen
Auf dem Parkplatz einer Gaststätte oberhalb von Seebergen ist am Donnerstagnachmittag ein silberfarbener Skoda Octavia aus Erfurt beschädigt worden. Der Skoda stand dort zwischen 12.40 Uhr und 13.45 Uhr und hatte Schäden an der hinteren Stoßstange und an der linken hinteren Beleuchtung. Sachschaden ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum Verursacher machen? Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweis-Nr. 01-021657.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top