Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Tresor aufgeflext
– Geisa
Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in eine KfZ-Werkstatt in Geisa ein. Sie durchsuchten das Büro und fanden dort einen kleinen Tresor vor. Wohl in der Hoffnung auf reiche Beute trugen sie den Stahlschrank in die Werkstatt und öffneten ihn mittels Trennschleifer. Im Inneren befanden sich jedoch lediglich einige Fahrzeugpapiere, welche die Einbrecher dann auch zurückließen. Den angerichteten Schaden schätzt der Firmeninhaber auf 1.000 Euro.

Vorfahrt missachtet
– Moorgrund
Ein Vorfahrtsfehler an der Kreuzung bei Gumpelstadt führte Freitagmittag zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt ca. 8.000 Euro Sachschaden und einer leicht verletzten Person. Ein 72-jähriger VW-Fahrer missachtet beim Auffahren auf die alte Bundesstraße 19 die Vorfahrt eines Citroen-Fahrers, der bereits auf der Bundesstraße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die 65-jährige Beifahrerin im Citroen leicht verletzt wurde. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Räder vom Fahrzeug abgebaut
– Bad Salzungen
Einen Satz Kompletträder entwendeten Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Freitag von einem PKW, der auf dem Gelände einer Kfz-Werkstatt in der Kaltenborner Straße in Bad Salzungen abgestellt war. Die Räder waren an einem neuen Renault angebaut, den die Täter auf bislang unbekannte Art und Weise anhoben und nach der Demontage der Räder auf Altreifen zurückließen. Ein Gesamtschaden von ca. 2.800 Euro entstand. Zeugen, die in der angegebenen Zeit Beobachtungen gemacht haben, die die Beamten bei der Ermittlungsarbeit unterstützen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Bad Salzunger Polizei zu melden.

Angeeckt und weggefahren
– Bad Salzungen
1.500 Euro Sachschaden hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Samstag zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr. Beim Ein- oder Ausparken beschädigte der oder die Unbekannte einen Mazda, der auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen geparkt war. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Elektrofahrrad geklaut
– Schmalkalden
Aus dem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Haargasse in Schmalkalden entwendeten unbekannte Täter ein Elektrofahrrad der Marke „Focus“ im Wert von ca. 4.000 Euro. Das blau-schwarze Zweirad war mit einem Schloss am Rahmen, jedoch ohne zusätzliche Sicherung an einem festen Gegenstand gesichert, abgestellt. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagfrüh, 8.00 Uhr. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden.

Rote Honda geklaut
– Schmalkalden
Eine Geländemaschine der Marke Honda sowie umfangreiches Werkzeug entwendeten Unbekannte vom Sonntag zum Montag aus einer Doppelgarage im Bereich „Steinrück“ in Schmalkalden. Den beiden Eigentümern entstand nach ihren Angaben ein Schaden in Höhe von fast 5.000 Euro. Neben der Honda fehlten aus den Garagen noch ein Rasenmäher mit dazugehörigem Kraftstoff, mehrere Scheren, ein Winkelschleifer, Trennscheiben und eine Kettensäge. Der Einbruch wurde Montagnachmittag festgestellt.

Vom eigenem Pkw eingeklemmt
– Gotha
Weil er die Handbremse nicht richtig angezogen hatte, versuchte gestern ein 78-jähriger Mann in der Hölderlinstraße seinen ins Rollen geratenen Pkw zu stoppen. Er verletzte sich, als er zwischen seinem eigenen und einem anderen geparkten Pkw eingeklemmt wurde. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000,- Euro.

Stromverteilerkasten beschädigt
– Gotha
Gestern, zwischen 11.00 Uhr und 13.30 Uhr, stießen noch unbekannte Täter einen Stromverteilerkasten der Stadtwerke Gotha um. Dabei entstand ein Sachschaden von zirka 1.000,- Euro. Der genaue Tatort befinden sich auf einem Verbindungsweg zwischen Enckestraße und Salzgitterstraße in einer Gartenanlage. Telefon 03621/781124.

Streit in Arbeiterunterkunft eskaliert
– Ohrdruf
Vier polnische Männer im Alter zwischen 21 und 43 Jahren gerieten vorgestern gegen 15.00 Uhr in einer Arbeiterunterkunft eines ortsansässigen Unternehmens in Streit. Dabei hat einer der Männer versucht, einen weiteren mit einem Schraubenzieher zu verletzen, was zwei weitere Männer verhindern konnten. Während der Auseinandersetzung wurde das Mobiliar der Einrichtung beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlung wegen des Verdachts der Körperverletzung und der Sachbeschädigung aufgenommen.

Versteckspiel mit der Polizei in der alten Milchfabrik
– Gotha
Am Sonntag, gegen 17:10 Uhr, erhielt die Polizei in Gotha die Mitteilung, dass sich in der alten einsturzgefährdeten Milchfabrik in Gotha in der Friemarer Straße mehrere Kinder aufhalten sollen. Die Beamten kletterten durch ein Fenster in das Gebäude, durchsuchten es und fanden schließlich auf dem Dachboden fünf Kinder. Die 11 bis 14 Jahre alten Jungen und Mädchen wollten sich zunächst nicht zeigen und waren erst nach mehrfacher Aufforderung der Beamten bereit, ihre Verstecke preiszugeben. Sie hatten sich teilweise auf Balken vor den Beamten versteckt. Die Beamten brachten die Kinder unversehrt aus dem Gebäude und später zu ihren Eltern bzw. Großeltern. Alle fünf müssen jetzt mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen.

Schlägerei mit mehreren Beteiligten – Zeugenaufruf der Polizei
– Gotha
Zu einer noch andauernden Schlägerei, bei der ein Mann von mehreren anderen Personen verprügelt worden sein soll, wurde die Polizei am Sonntagmorgen in die Goldbacher Straße gerufen. Als die gegen 04:45 Uhr alarmierten Polizisten am Tatort eintrafen, fanden sie eine Personengruppe vor, aus der heraus ein sichtlich betrunkener 23-jähriger Mann afghanischer Herkunft angab, von mehreren anderen Männern, bei welchen es sich seiner Meinung nach um Polen gehandelt haben müsste, verprügelt worden zu sein. Die anderen Personen der Gruppe kamen erst nach der Attacke zum Tatort und hatten nichts mit der Tat zu tun. Da der junge Mann angab, unter Schmerzen zu leiden, wurde er zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, wo er dann mitteilte, dass ihm auch Bargeld und ein Handy bei der Schlägerei abgenommen worden sein soll. Durch die Gothaer Polizei wird nun wegen eines Körperverletzungsdelikts und wegen des Verdachts des Raubes ermittelt. Aus diesem Grund sucht sie nun Zeugen zum Tatgeschehen, welche Angaben und Hinweise bitte unter der Telefonnummer 03621/781124 und Angabe der Nummer 01-022274 mitteilen können.

Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht
– Gotha
Am Samstag befuhr ein 31-jähriger Mann gegen 17:40 Uhr mit seinem Pkw Nissan die Dorotheenstraße in Richtung Brunnenstraße. An der Kreuzung Dorotheenstraße/Brunnenstraße beachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 30-jährigen Mannes mit seinem Pkw Ford nicht, so dass es zum Unfall kam. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden in der weiteren Folge noch zwei weitere, abgeparkte Pkw beschädigt, so dass ein Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro entstand. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Pkw Nissan auf Grund eines fehlenden Versicherungsschutzes nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen war. Zudem wurde im Fahrzeug eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Da der 31-Jährige auch noch den Konsum von Drogen einräumte, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

Wertgegenstände aus Pkw entwendet
– Gotha
Wie der noch unbekannte Täter in einen in der Friedrich-Jacob-Straße abgeparkten Pkw Ford in der Nacht von Samstag zu Sonntag gelangt ist, ist unbekannt, aber dafür steht der Umfang seines Beutezugs fest. Neben zwei Taschen – einem Pilotenkoffer und eine Aktentasche – entwendete der Unbekannte einen Klapprechner, ein Smartphone und noch weitere Gegenstände sowie Dokumente. Der Wert des Beuteguts betrug geschätzte 1.000 Euro.

Kameratechnik aus Pkw entwendet
– Gotha
Kameratechnik im Wert von ca. 2.500 Euro entwendete ein unbekannter Täter in der Nacht vom 07. zum 08. Oktober aus einem Pkw in der Lindenauallee. Dazu verschaffte sich der Unbekannte gewaltsam über ein Fenster Zugang zum Fahrzeuginneren des Pkw Audi und stahl das Beutegut vom Rücksitz. Der dabei am Fahrzeug entstandene Sachschaden wurde mit ca. 300 Euro angegeben. Die Gothaer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Betrunken am Steuer in die Woche gestartet
– Wandersleben
Gestern Morgen kontrollierten Beamte der Polizei Gotha in Wandersleben einen BMW. Ein Atemalkoholtest bei dem 38-jährigen Fahrer ergab 1,7 Promille. Gegen ihn wird jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Fahrradteile aus Keller entwendet
– Waltershausen
Nicht nur ganze Fahrräder sind bei Langfingern begehrt, sondern wohl auch „nur“ Fahrradteile, wie ein Diebstahl in der Nacht von Samstag zu Sonntag in der Johann-Matthäus-Bechstein-Straße zeigte. Dort gelangte ein noch unbekannter Dieb auf nicht geklärte Weise in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses. Mit etwas Geschick öffnete er eine dortige Kellerbox, in der sich das Fahrrad seiner Begierde – ein Mountainbike – befand und montierte einige Teile von diesem ab, welche er im Anschluss entwendete. Der Wert der gestohlenen Fahrradteile wurde mit ca. 300 Euro angegeben.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top