Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Tageseinnahmen entwendet
– Bad Salzungen (ots)
Der Fahrer eines LKW belieferte am Donnerstag gegen 7.10 Uhr einen Lebensmittelmarkt in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen. Nachdem er die Waren ausgeliefert hatte, bemerkte der Mann, dass die Beifahrertür seines Fahrzeuges offen stand. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus dem Inneren des Lasters die Tageseinnahmen in Höhe von ca. 2.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Brand
– Bad Salzungen (ots)
Gegen 5.30 Uhr lief am Freitagmorgen (03.11.2017) bei einem Mitarbeiter einer Betreiberfirma ein Alarm über Feuer in einem Funkobjekt in der Nähe des Klosters Allendorf ein. Vor Ort stellte er fest, dass die Tür zu einem Technikraum offen stand. Zudem fand er Reste brennbaren Materials vor, mit welchem Unbekannte versucht hatten, Schaltschränke anzuzünden. Da das Feuer schon aus war, musste die Feuerwehr nicht mehr anrücken. Die Flammen zerstörten hochwertige Funktechnik im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen, welche zur Tatzeit in der Nähe des Funkobjekts waren, nimmt die Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Unfallflucht vor Apotheke
– Brotterode-Trusetal (ots)
Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstag gegen 11.00 Uhr einen Renault, der die Johannisstraße in Brotterode-Trusetal vor einer Apotheke befuhr. Der 77-jährige Renault-Fahrer fuhr in Richtung der Inselbergstraße und musste zwischen zwei Fahrzeugen, die rechts und links am Fahrbahnrand geparkt waren, vorbei fahren. Nach seinen Angaben fuhr der Fahrer des rechtsseitig geparkten Fahrzeuges in diesem Moment los und kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite des Renault. Der 77-Jährige hielt kurze Zeit später in der Schmalkalder Straße an und besah sich seinen Schaden. Als er zurück vor die Apotheke fuhr, war der Unbekannte verschwunden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 bei der Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen zu melden. Ein Schaden von ca. 2.500 Euro entstand.

Buntmetalldiebe
– Barchfeld-Immelborn (ots)
400 Kilogramm Buntmetall im Wert von ca. 1.600 Euro entwendeten zwei  unbekannte Täter am Dienstag in der Zeit von 20.50 Uhr bis 21.10 Uhr  vom Lagerplatz einer Firma in der Straße „Am Eisfeld“ in  Barchfeld-Immelborn. Beschrieben werden konnten die Männer wie folgt: Täter 1: schlank, 170 bis 180 Zentimeter groß, dunkle Haare, südländisches; Aussehen Täter 2: kräftige Figur, Basecap, 170 bis 180 Zentimeter groß. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 03681 32-1466 bei der Kriminalpolizeiinspektion in Suhl zu melden.

Trickbetrug vor der Haustür – Zeugen gesucht
– Warza (ots)
Einem 85-jährigen Mann wurde gestern, gegen 14.00 Uhr, vor seiner Haustür von einem unbekannten Mann eine Jacke für 900 Euro zum Kauf angeboten. Er brauche Geld für Benzin, gab der unbekannte Mann als Grund für sein Angebot an. Der 85jährige probierte die Jacke an, gab dem Fremden aber zu verstehen, dass er keine 900 Euro zur Verfügung habe. Das Verkaufsgespräch verlagerte sich in das Innere des Wohnhauses, wo sich der unbekannte Mann selbst mit einem Blick in das Portemonnaie des 85jährigen davon überzeugte, dass dieser nicht über Bargeld in der Höhe verfügte. Der unbekannte Mann verließ das Haus danach unverzüglich in unbekannte Richtung. Ein Geschäft kam nicht zustande. Der unbekannte Mann ließ zwei Uhren und eine Kette bei dem 85jährigen in der Wohnung zurück. Sie werden als minderwertig eingeschätzt. Der unbekannte Mann soll 50 Jahre alt und 1,80 Meter groß gewesen sein. Er war mit einem Pkw erschienen. Zeugenhinweise an Telefon 03621/781124 oder 03621/781424 unter der Bezugnummer 80-014861.

Planiermaschine im Wald aufgebrochen – Zeugen gesucht
– Crawinkel (ots)
Von gestern, 15.45 Uhr, zu heute, 06.40 Uhr, brachen unbekannte Täter in der Straße Friedrichsanfang eine im Wald abgestellte Planiermaschine auf. Sie entwendeten Diesel, ein CB-Funkfgerät der Marke Stabo, eine orangefarbene Rundumleuchte und einen Lautsprecher samt Sprechgarnitur. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise an Telefon 03621/781124 unter der Bezugnummer 01-024394.

Baustellenradio gestohlen – Zeugen gesucht
– Waltershausen (ots)
Unbekannte Täter stahlen in der Zeit von Mittwoch, 20.15 Uhr, zu Donnerstag, 15.20 Uhr, aus einem Rohbau in der Straße Geizenberg ein Baustellenradio. Das Radio der Marke Bosch Professional GML 50 wurde samt Akku entwendet. Zeugenhinweise an Telefon 03621/781124 unter der Bezugnummer 01-024362.

Überhitztes Öl führt zu Feuerwehreinsatz
– Georgenthal (ots)
Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro an einer Küche entstand gestern Nachmittag in einem Einfamilienhaus. Ein 15-Jähriger wollte sich Essen zubereiten und erhitzte Öl in einem Topf. Allerdings blieb er nicht in der Küche. Das Öl erhitzte sich und führte zur Rauchentwicklung. Die Feuerwehr wurde verständigt, das entstandene Feuer wurde gelöscht.

Mit der Vollcrossmaschine durch die Stadt
– Gotha (ots)
Gestern fiel Polizeibeamten in der Oststraße eine Vollcrossmotorrad ohne amtliches Kennzeichen auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 30jährige Motorradfahrer keine Fahrerlaubnis besitzt und die Maschine trotz Alkohol- und Drogenkonsums geführt hat. Sein Motorrad war weder amtlich zugelassen noch pflichtversichert. Eine Blutentnahme bei dem 30jährigen Mann wurde veranlasst. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung und gegen das Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

Gewahrsamnahme nach Ruhestörung in Mietshaus
– Gotha (ots)
Für große Verärgerung bei den Hausbewohnern sorgte gestern Abend ein 34-Jähriger in der Innenstadt. In einem Mehrfamilienhaus polterter er schon am frühen Abend laut durch die Wohnung. Garniert mit permanentem Brüllen brachte dieses Verhalten das Fass zum Überlaufen. Die Hausbewohner beschwerten sich nicht zum ersten Mal über den ruhestörenden Lärm. Nach 18 Uhr kam es zum ersten Polizeieinsatz. Der 34-Jährige wurde im Wiederholungsfalle eindringlich auf die Folgen aufmerksam gemacht. Ihm wurde eine Nacht im Gewahrsam in Aussicht gestellt. Die Ruhe hielt nur drei Stunden. Kurz vor 22 Uhr mussten die Beamten erneut anrücken und wurden im Treppenhaus mit einer beachtlichen Geräuschkulisse begrüßt. Der 34-Jährige war für eine sachliche Argumentation nicht zugänglich, er war mit zwei Promille deutlich betrunken. Er widersetzte sich der Gewahrsamnahme. Nur mit großem Kraftaufwand der Beamten konnte der Mann in den Streifenwagen gesetzt und zur Dienststelle gebracht werden. Seinen Rausch schlief er in der Zelle aus. Heute Morgen um 05.00 Uhr wurde der 34-Jährige nach Hause entlassen.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top