Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Gefahrenabwehr
Bad Salzungen: Zu einem Einsatz in Bad Salzungen, bei dem ein zwei-jähriges Kind in einen etwa 2,50m tiefen und 30cm breiten Schacht gefallen war, wurden Beamte der Polizei Bad Salzungen am Samstag, den 20.09.2014 gegen 18:30 Uhr gerufen. Der Kontroll,- bzw. Wartungsschacht aus Kunststoff war zwar mit einer Abdeckung abgedeckt, jedoch nicht ausreichend abgesichert. Vermutlich beim verstecken Spielen wurde die Abdeckung durch den kleinen Jungen geöffnet, der dann mit den Füßen zuerst in den Schacht sprang und dann nicht wieder herauskam. Das Fehlen des Kindes wurde durch die Eltern recht bald bemerkt. Sie fanden es dann weinend im Schacht. Eingesetzte Rettungskräfte bargen das Kind zunächst unter Einsatz mit Hacke und Schaufel, später kam ein Bagger zum Einsatz. Das Kind war unverletzt, kam jedoch zur Beobachtung ins Klinikum Bad Salzungen.

Verkehrsunfall ohne Verletzte
Bad Liebenstein: Ein Verkehrsunfall, bei dem eine junge Verkehrsteilnehmerin die Vorfahrt des Gegenverkehrs nicht beachtete, nahm die Polizei Bad Salzungen am 19.09.2014 gegen 13:30 Uhr in Bad Liebenstein auf. Die 20 jährige Fahrerin eines Pkw Smart befuhr in Bad Liebenstein die Grumbachstraße und wollte ins Zentrum nach Bad Liebenstein. Beim Abbiegen in eine untergeordnete Straße beachtete sie einen im Gegenverkehr fahrenden fast neuen Mercedes nicht und fuhr diesem in die Seite. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf mindestens 9000,- Euro geschätzt.

Diebstähle aus Garagen
Tabarz: In der Nacht vom 19.09.2014 zum 20.09.2014 kam es zu drei Diebstählen aus Garagen. Zwei Garagen wurden aufgebrochen und durchsucht. Da die Diebe offenbar nichts Brauchbares finden konnten, zogen sie ohne Beute ab. Eine dritte Garage war unverschlossen, hier wurden die Diebe fündig und entwendeten Werkzeug. Wer Hinweise geben kann oder verdächtige Feststellungen gemacht hat, wird gebeten die Polizei Gotha unter Tel: 03621/781124 zu informieren.

Einbruch in Hotel und Gaststätte
Tabarz: In der Nacht vom 19.09.2014 zum 20.09.2014 brachen Unbekannte in eine Gaststätte und ein Hotel ein. In dem Hotel wurde ein Fenster aufgebrochen, die Innenräume durchsucht und mehrere Wertgelasse geöffnet. Über das Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Ebenfalls über ein Fenster wurde in eine Gaststätte eingebrochen. Auch hier durchsuchten die Diebe die Gasträume und entwendeten die gefundenen Tageseinnahmen.Wer Hinweise geben kann oder verdächtige Feststellungen gemacht hat, wird gebeten die Polizei Gotha unter Tel: 03621/781124 zu informieren.

Betrunkene Frau
Gotha: Am 20.09.2014 gegen 15:45 Uhr wurde die Polizei zu einer Streitigkeit auf den Neumarkt gerufen. Hier kam es zu einer Streitigkeit zwischen einer Frau und mehreren Jugendlichen. Im Verlaufe des Streites beleidigte die Frau mehrere Personen und verließ den Platz. Kurze Zeit später kehrte sie mit einem Baseballschläger zurück und setzte den Streit fort. Die Frau konnte durch beherztes Eingreifen von Passanten entwaffnet werden. Die 43-Jährige war mit 2,3 Promille offensichtlich nicht mehr Herrin ihrer Sinne und wurde in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen zum genauen Geschehensablauf laufen noch.

Mit Messer nach Frau geworfen
Gotha: Am 19.09.2014 gegen 23:40 Uhr musste die Polizei in der Juri-Gagarin- Straße bei einer Familienstreitigkeit eingreifen. Ein 43-Jähriger hatte Streit mit seiner 36-jährigen Ehefrau der im weiteren Verlauf derart eskalierte, dass der Mann mit einem Küchenmesser nach seiner Frau warf. Die ersten beiden Würfe gingen daneben, beim Dritten traf er seine Frau, welche dabei leicht verletzt wurde. Nachdem die beiden Parteien beruhigt wurden, ergaben die durchgeführten Atemalkoholtests bei dem Mann 2,6 Promille und bei der Frau 1,63 Promille. Um einen erneutes aufflammen des Streites zu verhindern, wurde der Mann in Gewahrsam genommen.

Betrunken in die Gleise gefahren
Gotha: Am 20.09.2014 gegen 03:00 Uhr wurde durch einen Funkstreifenwagen ein PKW im Gleisbett der Walterhäuser Straße festgestellt. Bei der anschließenden Kontrolle war deutlicher Alkoholgeruch beim Fahrer wahrnehmbar. Ein durchgeführter Test ergab 1,9 Promille. Der 29-Jährige hatte erfolglos versucht, den Wagen aus dem Gleisbett zu befreien. Dieser wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Ob durch den Unfall die Weiche oder das Gleisbett beschädigt wurden, muss noch festgestellt werden.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top