Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach

Notrufe waren keine Notrufe
Ein 47-jähriger stark alkoholisierter Mann wählte in der Nacht zu Dienstag mehrfach den Notruf. Er fühle sich bedroht, habe eine Waffe bei sich, welche er auch anwenden würde. Der sofortige Einsatz von zwei Streifenwagen führte in eine Bar in der Kleinen Löbergasse. Der gemeldete Sachverhalt stellte sich als solcher nicht dar. Es gab keine Bedrohung, auch keine Waffe. Lediglich eine verbale Auseinandersetzung während eines Schachspieles. Gegen den 47-Jährigen wurde Anzeige erstattet.

Mit Stein kollidiert
Ein 31-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Montag, gegen 22.00 Uhr, die K 2A aus Richtung Gewerbegebiet Großenlupnitz in Richtung Kreisverkehr Hötzelsroda. Aus Unachtsamkeit fuhr er im Kreisverkehr auf die Mittelinsel und kollidierte dort mit einem Stein. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. 4000 Euro Sachschaden entstanden.

Briefkasten gesprengt
Ein 28-Jähriger sprengte am Montag, zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr, in der Mühlhäuser Straße mit einem unbekannten Sprengmittel einen Briefkasten. Dieser wurde völlig zerstört. 150 Euro Schaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Aufgefahren
Ein 27-jähriger VW-Fahrer und eine 56-jährige BMW-Fahrerin fuhren am Dienstag, gegen 06.30 Uhr, hintereinander die L 1021 aus Richtung Hötzelsroda kommend in Richtung L 1016. An der Ampelkreuzung L 1021/ L1016 hielt die 56-Jährige verkehrsbedingt an, fuhr langsam an, hielt erneut an. Der 27-Jährige übersah das zweite Halten, fuhr auf. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von insgesamt 3500 Euro.

Unfallflucht dank Zeuge geklärt
Eine 64-jähriger Toyota-Fahrerin stieß am Dienstag, gegen 09.30 Uhr, beim rückwärts Einparken in eine Parklücke auf einem Marktkaufparkplatz in der Mühlhäuser Straße gegen den geparkten Nissan einer 56-Jährigen. Anschließend stieg der Fahrer aus, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete dies, meldete es der Polizei. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Anzeige.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top