Eisenach Online

Werbung
Eisenacher Berufsfeuerwehr hilft nach Unfall an der Rennbahn | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung: Eisenacher Berufsfeuerwehr hilft nach Unfall an der Rennbahn
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Polizeiberichte und Feuerwehreinsätze aus Eisenach

Unter Alkohol Unfall verursacht
Ein 63-jähriger Skoda-Fahrer bemerkte am Mittwoch gegen 20.00 Uhr aufgrund der tief stehenden Sonne zu spät, dass vor ihm an einer Ampel an der Rennbahn ein Motorradfahrer (m/16) hielt. Er fuhr auf und schob den Motorradfahrer gegen einen Mitsubishi. Dabei kam der 16-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Ein Atemalkoholtest bei dem Skoda-Fahrer ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Ihm wurde zu Beweiszwecken Blut abgenommen. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
Bericht der Eisenacher Berufsfeuerwehr: Die Hilfe der Eisenacher Berufsfeuerwehr wurde gestern (14. Juni) kurz nach 20 Uhr an der Rennbahn / Ecke Clemdastraße gebraucht. Nach einem Auffahrunfall, an dem zwei Pkw und ein Motorrad beteiligt waren, mussten die Wehrleute ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten mit Ölbindemittel von der Fahrbahn entfernen. Der gestürzte Kradfahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Ausgerastet
Die Eisenacher Polizei wurde am Donnerstag gegen 00.15 Uhr in die Kasseler Straße gerufen, weil ein Mann gegen eine Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses treten würde. Der 23-Jährige reagierte sofort aggressiv auf die eintreffenden Kollegen. Er wollte seine Identität nicht preisgeben und versuchte, die Beamten zu schlagen. Die Beamten brachten ihn zu Boden und fixierten ihn mit Stahlhandfesseln. Er wurde für anschließende polizeiliche Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,9 Promille. Der 23-Jährige muss sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantwortlich machen.

Einbruch in Supermarkt
Am Donnerstag kam es in den frühen Morgenstunden zu einem Einbruch in einen Supermarkt am Nordplatz. Gegen 03.30 Uhr wurde ein Alarm ausgelöst, Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens kontrollierten daraufhin den Supermarkt und der Einbruch wurde festgestellt. Eine Zeugin berichtete später der Polizei, dass sie einen vermummten Mann gesehen habe, der vom Supermarkt wegrannte. Er trug etwas unter dem Arm. Zum jetzigen Zeitpunkt ist bekannt, dass eine Nebeneingangstür zum Supermarkt gewaltsam geöffnet wurde. Im Kassenbereich wurde aus einer Vitrine gezielt Tabak gestohlen. Der Versuch, an der Kasse weitere Behältnisse zu öffnen, scheiterte. Angaben zum Umfang und Wert der Beute liegen noch nicht vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Eisenach unter der Telefonnummer 03691-261124 und unter Angabe der Nummer 09-013150 entgegen.

Nerven verloren
Ein Zeuge rief am Donnerstag gegen 02.40 Uhr die Polizei, weil vier Personen an einer Bushaltestelle in der Mühlhäuser Straße randalierten. Einer der Personen, ein 38-Jähriger, trat gegen einen dort abgestellten VW Golf. Bei Eintreffen der Kollegen gab der Mann zu, aufgrund persönlichen Frusts die Nerven verloren und dagegen getreten zu haben. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung an Kfz gefertigt.

Ölspur – Hilfseinsatz der Eisenacher Feuerwehr
Bereits am Nachmittag (14. Juni) hatten die Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eisenach-Mitte kurz nach 15.30 Uhr in der Karolinenstraße und im Grabental eine rund 300 Meter lange Ölspur mit Ölbindemittel abgestumpft.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top