Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach

Motocross-Motorrad gestohlen
In der Zeit von Donnerstagabend bis zum frühen Freitagnachmittag wurde in der Emilienstraße in Eisenach ein Motocross-Motorrad KTM 690 LC4 entwendet. Auffällig an dem Motorrad ist die Lackierung in orange. Des Weiteren war eine Sportauspuffanlage des Herstellers LeoVince verbaut und das Heck war gekürzt. Bis zu dem Diebstahl war an dem Motorrad das amtliche Kennzeichen EA-X10 angebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eisenach unter 03691/261-0, sowie jede andere Polizeidienststelle, entgegen.

Streit beobachtet und plötzlich mittendrin
Am frühen Samstagmorgen geriet ein junges Paar in der Clemensstraße in Eisenach auf Höhe der «Shell»-Tankstelle in Streit. Ein Bekannter, der das Paar begleitete, wollte schlichten. Das Geschehen wurde aus zunächst sicherer Entfernung von einem Unbeteiligten beobachtet. Als die drei bemerkten, dass sie beobachtet werden, gingen die zwei Männer über die Straße zum Beobachter und traktierten ihn mit Schlägen. Dadurch kam er zu Fall und wurde leicht verletzt. Die Polizei konnte alle Beteiligten vor Ort feststellen. Gegen die Schläger wird nun ermittelt.

Zwei Fahrräder aus Hausflur gestohlen
In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden aus einem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Georgenstraße in Eisenach zwei Mountainbikes entwendet. Diese waren im Hausflur abgestellt und wurden durch die Eigentümer am Vorderrad mit einem Schloss angekettet. Der oder die Täter konnten jedoch die Vorderräder ausbauen, so dass die Fahrräder ohne Vorderräder mitgenommen wurden. Bei den Fahrrädern handelte es sich zum Einen um ein dunkelgraues Damen-Mountainbike mit weiß-roten Applikationen des Herstellers Cube, zum Anderen um ein weißes Herren-Mountainbike mit goldenen Applikationen des Herstellers Giant. Die Polizei ermittelt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eisenach unter 03691/261-0, sowie jede andere Polizeidienststelle, entgegen.

Ohne Führerschein
Ein 36-jähriger Mann war am Freitagvormittag im Krauthäuser Ortsteil Deubachshof mit seinem Quad unterwegs. Dabei fiel er einer Polizeistreife auf und wurde kontrolliert. Der Mann konnte den Beamten in der Kontrolle keinen Führerschein aushändigen. In der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann noch nie eine Fahrerlaubnis besessen hat. Nun muss er sich auf ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis einstellen.

Sportwagen in Flammen
Ein italienischer Geschäftsmann fuhr mit seinem englischen Sportwagen am späten Freitagnachmittag auf der A4 in Richtung Dresden. Seine Fahrfreude ging jedoch wenige Kilometer vor der Anschlussstelle Sättelstädt sprichwörtlich in Rauch auf. Er bemerkte starke Rauchentwicklung am Fahrzeugheck und fuhr bei Sättelstädt von der Autobahn ab. Kurz hinter der Abfahrt gelang es dem Geschäftsmann, das Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Der Fahrer schaffte es noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug auszusteigen, bevor dieses Feuer fing und komplett ausbrannte. Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und ablöschen. Als Brandursache wird zum momentanen Zeitpunkt von einem technischen Defekt ausgegangen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 20.000,- €.

Dachs verursacht Verkehrsunfall
Die Heimfahrt von der Nachtschicht am Samstag Morgen endete für einen 55-Jährigen Mazda plötzlich zwischen Herda und Gerstungen, als ein Dachs auf der Straße auftauchte. Der Dachs geriet unter das Fahrzeug und verursachte dort Sachschaden. Der Dachs überlebte den Zusammenstoß nicht und wurde durch den von der Polizei verständigten Jäger abgeholt.

Fahranfänger auf Abwegen
Ein 19-jähriger Fahranfänger fuhr mit seinem Nissan am Samstagmorgen die Landesstraße 1016 aus Mihla kommend in Richtung Nazza. In einer Rechtskurve hinter dem Ortausgang Mihla verlor der junge Mann plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und landete schließlich im Straßengraben, wo das Fahrzeug auf der linken Seite zum Liegen kam. Am Straßenrand wurde durch das Abkommen des Fahrzeuges zudem ein Leitpfosten beschädigt. Der Fahrer wurde leicht verletzt, benötigte jedoch keine ärztliche Hilfe. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Berauschte VerkehrsteilnehmerIn der Nacht von Samstag zu Sonntag wurden mehrere Verkehrsteilnehmer festgestellt, die zu Fuß besser dran gewesen wären. So wurde zum Einen ein 25-jähriger Seat-Fahrer am Samstagabend in der Amrastraße in Eisenach kontrolliert. Der Mann hatte sein Fahrzeug unter Drogeneinfluss gefahren. Eine Blutentnahme, verbunden mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige war die Folge. Die Fahrt durfte selbstverständlich nicht fortgesetzt werden. Weiterhin wurde am Sonntagmorgen ein Discogänger auf dem Heimweg in der Straße am Stadtweg mit seinem VW kontrolliert. Der Alkoholgeruch deutete an, was die Atemalkoholkontrolle bestätigte. Mit über 2 Promille saß der 32-Jährige am Steuer. Auch in diesem Fall wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Seinen Führerschein musste der Mann vorerst den Beamten überlassen. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr war die Folge.

Hoher Sachschaden durch KüchenbrandAm Freitag bemerkte ein Anwohner in Scherbda zur Mittagszeit, dass aus einem benachbarten Dachfenster Rauch aufstieg. Da er den betreffenden Bewohner nicht erreichen konnte, wurde die Feuerwehr Scherbda alarmiert. Schnell wurde festgestellt, dass die Küche im ersten Obergeschoss des Wohnhauses brannte. Zu diesem Zeitpunkt konnte das Haus aufgrund starker Rauchentwicklung nur noch mithilfe von Atemschutzgeräten betreten werden. Die Löscharbeiten der eingesetzten Feuerwehren aus Scherbda, Creuzburg, Mihla und Ifta dauerten mehrere Stunden an, es entstand ein Sachschaden von mindestens 50.000,- €. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Personen im Haus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top