Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach

Radfahrer gestürzt
Leicht verletzt hat sich am Mittwochmorgen, gegen 08.00 Uhr, ein 47-jähriger Radfahrer in der Hospitalstraße. Ein unbekannter Pkw ist von der Georgenstraße nach links in die Karl-Marx-Straße abgebogen. Der Fahrer hat dabei den vorfahrtberechtigten Radfahrer missachtet, der auf dem Radweg der Hospitalstraße aus Richtung Rennbahn fuhr. Der Radfahrer musste stark abbremsen, um nicht mit dem Pkw zusammenzustoßen und stürzte dabei.

Schüler ohne Fahrrad
Den Heimweg nach der Schule musste ein 13-Jähriger am Dienstagnachmittag zu Fuß antreten. Sein Fahrrad stand während des Unterrichtes auf dem Schulhof eines Gymnasiums in der Zeppelinstraße. Das silberne Fahrrad der Marke Bergamont hat einen Zeitwert von 400 Euro.

Scheibe eingeschlagen
Unbekannte verschafften sich am frühen Mittwochmorgen durch Einschlagen einer Scheibe Zugang zu einer Spielothek in der Clemensstraße. Ob und was die Unbekannten gesucht oder gestohlen haben, ist derzeit noch ungeklärt. Nach einem ersten Überblick soll nichts fehlen.

Angerempelt
Ein 65-Jähriger erstattete am Dienstagnachmittag Anzeige wegen Diebstahl. Der Mann war am späten Vormittag auf dem Markt unterwegs und wurde hier von einem unbekannten Mann angerempelt. Später stellte der 65-Jährige das Fehlen seines Fahrzeugsschlüssels aus seiner Jackentasche fest.

Wildunfall
Getötet wurde ein Reh am Mittwoch, gegen 00.50 Uhr, auf der Auffahrt B 19 Eisenach-Mitte in Richtung Eisenach-West. Das Tier wurde von einem Opel Astra erfasst. Sachschaden ca. 500 Euro.

Gemessen
Auf der B19/B84 wurde am Dienstagvormittag zwischen Eisenach-Ost und Eisenach-West zwischen 06.30 Uhr und 11.30 Uhr die Einhaltung der 80 km/h kontrolliert. In diesem Bereich befindet sich derzeit eine Baustelle. Von 583 Fahrzeugen achteten lediglich 18 Fahrzeugführer nicht auf die herabgesetzte zulässige Geschwindigkeit. Der Tagesschnellste wurde mit 115 km/h gemessen.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top