Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach

25 Gartenlaubeneinbrüche aufgeklärt
Dank einer namentlich bekannten Zeugin wurde bereits am 03.09.2014 in einer Gartenanlage in der Elsa-Brandström-Allee ein 52-jähriger Mann bei einem Gartenlaubeneinbruch festgenommen. In seiner anschließenden Beschuldigtenvernehmung räumte der amtsbekannte Eisenacher noch weitere Einbrüche ein. So gehen aus den Jahren 2012 bis 2014 insgesamt mindestens 25 Gartenlaubeneinbrüche auf das Konto des Mannes. Es wurden vorwiegend Lebensmittel entwendet, manchmal auch kleinere Mengen Buntmetall, aber auch Kleingeräte wie Akkuschrauber und Gartengeräte. Bei einigen Taten wurde der Mann sogar videografiert. Zwei Winter übernachtete der 52-Jährige in der ein oder anderen Gartenlaube, verursachte dadurch hohen Stromverbrauch, manipulierte sogar die Strömzähler. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. Der Mann ist auf freiem Fuß.

Autohaus angegriffen
In der Nacht von Sonntag auf Montag machten Unbekannte große Beute auf ein Autohaus in der Kasseler Straße. Der oder die Täter montierten mehrere Scheinwerfer ab, bauten Fahrerairbags aus mehreren Fahrzeugen aus und entwendeten Seitenspiegel. Der Gesamtbeuteschaden beläuft sich auf circa 7000 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 450 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die KPI Gotha unter 03621-781424 entgegen.

Unter Alkohol
In eine Verkehrskontrolle am Rothenhof geriet am Montag, kurz nach ein Uhr, ein 50-jähriger Renault-Fahrer. Es stellte sich heraus, dass der Mann mit 1,41 Promille unterwegs war. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Anzeige.

Unfall im Kreisel
Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 54-jährigen VW-Fahrer und einem 29-jährigen Mitsubishi-Fahrer kam es am Sonntagnachmittag in dem Kreisverkehr auf der Ernst-Thälmann-Straße. Der 54-Jährige übersah beim Einfahren in den Kreisel den bereits darin befindlichen und somit vorfahrtberechtigten 29-Jährigen. Es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. 4000 Euro Sachschaden entstanden.

Bei Rot gefahren – Unfall
An der Ampelkreuzung Rennbahn/Hospitalstraße kam es am Sonntagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit 15000 Euro Sachschaden. Ein 25-jähriger BMW-Fahrer fuhr aus bislang unbekannten Gründen bei Rot auf die Kreuzung auf und kollidierte dort mit einem 44-jährigen DaimlerChrysler-Fahrer. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top