Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Ermittlungen wegen Verstoß Tierschutzgesetz
– Eisenach
Der Kriminalpolizei liegt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor. Danach sollen im Ortsteil Stregda zwischen dem 31.08. und 04.09. Katzen auf dem Gebiet des Industriehofes massiv misshandelt, verstümmelt und getötet worden sein. Die Kriminalpolizei arbeitet in dieser Sache eng mit dem zuständigen Veterinäramt zusammen. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, da sachdienliche Hinweise fehlen. Daher bittet die Kriminalpolizei Zeugen mit konkreten Hinweisen sich unter Tel. 03691/261-0 zu melden.

Gegenverkehr gestreift
– Eisenach
In der Kasseler Straße begegneten sich am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, ein Ford Tourneo und ein Peugeot 807. Der Ford kam aus Richtung Rennbahn, der Peugeot fuhr in Richtung Katharinenstraße. Der 25-jährige Ford-Fahrer kam aus Unachtsamkeit von seiner Fahrspur ab und streifte den Peugeot im Gegenverkehr. Sachschaden ca. 3500 Euro.

Vorfahrt missachtet
– Eisenach
Missachtung des Verkehrszeichens „Vorfahrt beachten“ führte am Mittwochnachmittag zum Zusammenstoß eines BMW mit einem Mini. Die 71-jährige BMW-Fahrerin wollte in der Ernst-Thälmann-Straße aus Richtung Schule nach links abbiegen, missachtete aber die Vorfahrt des Mini. Sachschaden ca. 2200 Euro.

Wildunfälle
– Eisenach
Zwischen Neukirchen und Mihla prallte ein Reh am Mittwochabend mit einem Ford Fiesta zusammen. Der 66-jährige Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Das Tier konnte nicht gefunden werden. Schaden am Auto etwa 300 Euro.
– Bischofroda
Am Mittwochabend prallte zwischen Bischofroda und Lauterbach ein Toyota mit einem Reh zusammen. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Sachschaden ca. 1500 Euro

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top