Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Pkw ausgebrannt
– Eisenach
Auf der B84 zwischen Förtha und Eisenach brannte am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, ein Opel Antana eines 60-Jährigen aus. Im Kofferraum des Pkw entstand aus bislang unbekannten Gründen das Feuer. Der Pkw wurde am Fahrbahnrand abgestellt. Aufgrund der Hitzeentwicklung durch die rasante Brandausbreitung löste sich die angezogene Handbremse. Das Fahrzeug rollte unbesetzt quer über die B84 in Fahrtrichtung Förtha und blieb letztlich mit dem Heck an einem Verkehrszeichen hängen. Dieses wurde durch den Zusammenprall aus dem Fundament gerissen und leicht geknickt. Halb auf der Fahrspur und halb im Straßengraben stehend brannte das Fahrzeug komplett aus. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Spiegel an Spiegel
– Berka/Werra
Ein 20-jähriger Kia-Fahrer befuhr am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, die L 1023 aus Richtung Berka Werra kommend in Fahrtrichtung Dippach. Ein 64- jähriger VW-Fahrer befuhr die L 1023 aus Richtung Dippach kommend in Fahrtrichtung Berka Werra. In einer leichten Rechtskurve kam der 20- Jährige mit seinem Fahrzeug mittig zur Fahrbahn und es kam zur Kollision der Außenspiegel mit dem entgegenkommenden VW. Verletzt wurde niemand. 1500 Euro Sachschaden entstanden.

Unfall unter Alkohol
– Gerstungen
Ein 56-jähriger VW-Fahrer und eine 52-jährige VW-Fahrerin befuhren am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, hintereinander die Karlsstraße aus Richtung Wilhelmstraße kommend in Richtung Markt. An einer Baustelle hielt der 56-Jährige verkehrsbedingt an. Die 52-Jährige erkannte dies zu spät, fuhr auf den Kleintransporter des 56-Jährigen auf. Im Kleintransporter befanden sich zwei schulpflichtige Kinder, die nach Hause gefahren werden sollten. Verletzt wurde niemand. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizeibeamten schließlich fest, dass die 52-Jährige mit 1,23 Promille nicht absolut fahrtauglich war. Blutentnahme. Sicherstellung Führerschein. Anzeige.

Wildunfall an hessischer Grenze
– Eisenach
Ein 48-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 07:45 Uhr, die L1017 aus Richtung Eisenach in Richtung Herleshausen. Kurz vor der hessisch-thüringischen Grenze lief ein Reh von rechts kommend über die Fahrbahn. Der 48-Jährige konnte einen Zusammenstoß trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung nicht mehr verhindern. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand 3000 Euro unfallbedingter Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top