Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Kleinkinder allein zurückgelassen

– Wutha-Farnroda
Während am Samstagnachmittag noch beim Sommergewinn in Eisenach der Umzug lief, waren Rettungsdienst, Notarzt und Polizei in Wutha-Farnroda im Einsatz, um zwei allein in ihrer Wohnung befindlichen Kindern Hilfe zuteil werden zu lassen. Bei der Überprüfung einer Plattenbauwohnung wurden zwar zwei Kleinkinder angetroffen, von den Eltern fehlte jedoch zunächst jede Spur. Es konnte anschließend ermittelt werden, dass nicht wieder zeitnah mit dem Eintreffen der Eltern an der heimischen Wohnung zu rechnen war. Eine Verständigung der Eltern war ebenso wenig möglich. Die Wohnung fanden die Einsatzkräfte allgemein zugemüllt und in einem hygienisch desolaten Zustand vor. Da zudem der fast dreijährige Junge und das anderthalbjährige Mädchen sich selbst überlassen worden und daraus resultierenden Gefahrenmomenten ausgesetzt waren, entschlossen sich die Beamten dazu, die Kinder aus dem häuslichen Umfeld herauszunehmen und in die Obhut des Jugendamtes zu übergeben. Im Laufe der kommenden Woche werden hier die entsprechenden Folge- und Überprüfungsmaßnahmen koordiniert. Es ist zu klären, ob es sich um ein Augenblicksversagen handelt oder ob eine generelle Überforderung auf Seiten der Erziehungsberechtigten angenommen werden kann. Die Erziehungsberechtigten erschienen am Abend in der PI Eisenach und wurden mit den Geschehnissen des Tages konfrontiert. Das einzig Erfreuliche an diesem Sachverhalt – die Kinder waren unverletzt und vermittelten einen zwar leicht eingeschüchterten, aber insgesamt doch aufgeweckten und vom schwer fassbaren Gesamtgeschehen weitestgehend unbelasteten Eindruck.

Weitere Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung:

Es blieb nicht bei einem Delikt
– Thal
Am Sonntagmorgen gegen 06:00 Uhr wurden Anwohner der Ruhlaer Straße in Thal durch einen lauten Knall geweckt. Schnell war die Ursache hierfür gefunden – am Ortsausgang in Richtung Ruhla war ein Pkw in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen, über die Bordsteinkante auf den Bürgersteig gefahren und anschließend gegen einen Grundstückspfosten geknallt, welcher hierdurch zerstört wurde. Der VW Golf war danach durch den Fahrer verlassen worden, da er ohnehin nicht mehr fahrbereit war. Wohlweislich hatte der Fahrer auch die Kennzeichen abmontiert. Durch aufmerksame Zeugen wurde der 23-jährige Mann, der erst kürzlich nach Ruhla gezogen ist und ursprünglich aus dem Altenburger Land kam, fußläufig zwischen Thal und Ruhla angetroffen. Da den Zeugen klar war, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zuging, befragten sie den Mann und man kam der Geschichte schnell auf den Grund. Der Mann wurde zur Unfallstelle zurückgebracht und die Polizei informiert. Bei der sich anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann ausreichend Gründe für seine Flucht vom Unfallort hatte – ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,69 Promille, sein Pkw war zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes und außerdem war der Mann wegen anderer zurückliegender Delikte zur Fahndung durch die Staatsanwaltschaft Gera ausgeschrieben. Eine Blutentnahme sowie der Führerscheinentzug folgten auf dem Fuße. Gegen den Mann wurden die entsprechenden Strafverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 8.000 Euro.

Gegen Baum geprallt
– Creuzburg
Ein 56-jähriger Mann aus Ebenshausen war am Samstag kurz nach Mitternacht mit seinem Pkw auf der B 7 von Eisenach her kommend in Richtung Creuzburg unterwegs. Kurz nach dem Abzweig Wilhelmsglücksbrunn kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, touchierte zunächst ein Hinweisschild und prallte anschließend gegen einen Baum. Daraufhin überschlug sich der Pkw nach Angaben von Zeugen zweimal und kam im Feld mehrere Meter abseits der Fahrbahn zum Stehen. Der getroffene Baum brach ab. Der Ebenshäuser wurde schwer verletzt und stationär im Eisenacher Klinikum aufgenommen. Am Pkw entstand Totalschaden und er musste abgeschleppt werden. Weiterhin wurde das getroffene Hinweisschild in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 8.750 Euro. Zur Unfallaufnahme musste die B 7 kurzzeitig voll gesperrt werden.

Polizeibekannt
– Eisenach
Ein hinreichend polizeibekannter 29-jähriger Mann aus Eisenach wurde am Freitagmorgen kurz nach Mitternacht im Eisenacher Stadtgebiet in teilweise verwirrt-hilfsbedürftigem Zustand angetroffen und zu seiner unweit gelegenen Wohnung geleitet. Hier wurde eine Kleinmenge illegaler Substanzen aufgefunden und sichergestellt. Eine neuerliche Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den Unbelehrbaren ist nun die Folge.

Drogenkonsum
– Eisenach
Am späten Samstagnachmittag gegen 17:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bereitschaftspolizei einen 17-Jährigen aus Großenlupnitz auf dem Sommergewinns-Festplatz auf der Spicke. Bei dem jungen Mann wurden mehrere Tütchen aufgefunden, die darauf schließen ließen, dass er illegale Betäubungsmittel konsumiert. Die Tütchen wurden sichergestellt und eine Strafanzeige erstattet.

Sommergewinn in Eisenach
– Eisenach
Es gab keine Probleme, so die Zusammenfassung der Polizeiführerin, Polizeioberrätin Bianka Eschrich, des Polizeieinsatzes zur Absicherung des Festumzuges anlässlich des Sommergewinns am 05.03.2016 in Eisenach. Schon zwei Stunden vor Beginn des Umzuges waren Polizeibeamte an der Umzugsstrecke präsent, die ab 13.30 Uhr für den allgemeinen Straßenverkehr komplett gesperrt war. Nach Einschätzung der Polizei standen bis zu 40000 Zuschauer entlang der über vier Kilometer langen Umzugstrecke. Neben Beamten der PI Eisenach waren auch Beamte der LPI Gotha im Einsatz.

Keine gültige Fahrerlaubnis
– Creuzburg
Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagmittag, 13:00 Uhr in der Creuzburger Bahnhofstraße wurde ein 41-Jähriger aus dem hessischen Cornberg angehalten, der mit seiner Frau in einem Pkw unterwegs war. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass dieser aktuell nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und gegen den Mann und auch seine 26jährige Frau wurden Strafverfahren eingeleitet – der Frau ist zu unterstellen, dass sie die Fahrt zugelassen hatte in dem Wissen, dass ihr Mann keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt.

Verstoßes gegen Pflichtversicherungsgesetz
– Krauthausen
Durch ein mittlerweile seit Ende Februar ungültiges blaues Versicherungskennzeichen an seinem Kleinkraftrad Simson machte ein 17-jähriger aus Urnshausen auf sich aufmerksam, der mit der Maschine am Freitagvormittag bei Krauthausen auf der B 7 kontrolliert wurde. Der junge Mann war auf dem Weg zu seiner Firma, die sich unweit des Anhalteortes befindet. Durch die Polizeibeamten wurde die Weiterfahrt unterbunden und das Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top