Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Picture-Factory - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: © Picture-Factory - Fotolia.com

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Randale-Tour durch Eisenach
– Eisenach
Am Samstagvormittag zogen zwei alkoholisierte männliche Personen durch Eisenach. Auf ihrem Weg von der Goldschmiedenstraße zur Querstraße traten sie erst das amtliche Kennzeichen eines Postautos ab und randalierten später an einem Obst- und Gemüsestand in der Querstraße. Durch zwei eingesetzte Streifenwagen konnten die Personen dingfest gemacht werden. Beide Männer standen unter dem Einfluss von Alkohol. Die Personalien beider Täter wurden erhoben. Eine der beiden Personen wurde für kurze Zeit in Gewahrsam genommen, die andere der Innenstadt verwiesen. Gegen beide Täter wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Sommerreifen auf vereister Straße
– Hörselberg-Hainich
Ein 25-Jähriger wurde am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Er befuhr gegen 21.45 Uhr mit seinem Seat die B 84 und verlor nach der Einfahrt zum Kindel in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Grünstreifen und durchbrach mehrere Bäume und Büsche. Die Straße war vereist und der Seat-Fahrer mit abfahrenden Sommerreifen unterwegs. Sachschaden: etwa 15.000 Euro.

Von Hund gebissen
– Stockhausen
Eine 26-Jährige führte am Sonntagnachmittag ihren Hund entlang der Nesse in Richtung Stockhausen aus, als plötzlich ein Hund einer anderen Spaziergängerin (56 J.) auf sie zu kam und ihr in den Oberschenkel biss. Als Hundehalterin wird die 56-Jährige wegen Fahrlässiger Körperverletzung zur Verantwortung gezogen.

Von Straße abgekommen
– Treffurt
Am Sonntagnachmittag kam ein 33-jähriger Renault-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf der B 250 zwischen Treffurt und der B 7 nach links von der Straße ab. Der Renault überschlug sich weiterhin und kam auf dem Dach im Straßengraben zum Liegen. Der Fahrer hatte Glück, er wurde nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Diebe gestellt
– Eisenach
Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am Sonntag gegen 22.00 Uhr drei junge Männer feststellen, die kurz zuvor beim Übersteigen eines Zaunes eines Geländes in der Fabrikstraße gesehen wurden. Die Männer im Alter von 23 bis 31 Jahren hatten knapp Hundert abgelaufene Lebensmittel aus Entsorgungscontainern in mitgebrachten Taschen, Rucksäcken und Kartons verstaut.

Trunkenheitsfahrt
– Ruhla
Am Sonntag, gegen 01:00 Uhr, wurde eine 36-jährige Fahrzeugführerin aus Ruhla einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,03 Promille und ein Drogenvortest brachte ebenfalls ein positives Ergebnis zu Tage. Des Weiteren war die Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeigenerstattung schlossen sich an.

Handtaschendiebstahl
– Eisenach
Am Samstagabend besuchte eine 45-jährige Eisenacherin eine Gastwirtschaft in Eisenach, in der Nähe des Markscheffelshofes. Als sie die Gastlichkeit gegen 00:45 Uhr verlassen wollte, stellte sie fest, dass ihre Handtasche, welche kurzeitig über einem Stuhl gehangen habe, entwendet wurde.

Zerkratzte Motorhaube
– Eisenach
Eine Sachbeschädigung an einem Pkw ereignete sich bereits am Mittwoch den 23.11.2016 in der Zeit von 08:55 Uhr bis 12:30 Uhr. Durch den Eigentümer wurde das Fahrzeug, ein grüner BMW, in Eisenach, Palmental 3, in einer Parkbox abgestellt. Bei seiner Rückkehr zu seinem Fahrzeug stellte er fest, dass die Motorhaube zerkratzt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250,- Euro.

Wildunfälle
Am Samstag gegen 11:30 Uhr, befuhr eine 51-jährige Fahrzeugführerin aus Hessen die Landstraße aus Richtung Eisenach kommend in Richtung Hörschel. Kurz vor dem Tunnel überquerte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Eine Kollision mit dem Tier konnte nicht mehr vermieden werden. Es entstand ein unfallbedingter Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro.
Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Freitagabend gegen 18:45 Uhr auf der Landstraße zwischen Dippach und Dankmarshausen. Eine 40 Jahre alte Autofahrerin aus Dankmarshausen befuhr mit ihrem Pkw die Landstraße aus Dippach kommend in Richtung Dankmarshausen. Kurz vor dem Ortseingang von Dankmarshausen wechselte ein Reh die Fahrbahn. Ein Ausweichmanöver war nicht mehr möglich, so dass eine frontale Kollision mit dem Tier nicht mehr zu verhindern war. Es entstand ein unfallbedingter Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro.
Ebenfalls am Freitagabend ereignete sich noch ein weiterer Wildunfall. Ein Reh überquerte die Landstraße zwischen Berka/ Werra und Gerstungen. Ein 63 Jahre alter Fahrzeugführer aus Großensee konnte dem Rehwild nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoss. Das Tier blieb augenscheinlich unverletzt und setzte seiner Wege fort. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top