Eisenach Online

Werbung

Foto: ankiro - Fotolia.com

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung [Update]

Zwei Schwerstverletzte nach Kollision mit Baum
– Mechterstädt / Sättelstädt
Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Samstag gegen 17:10 Uhr auf der Landesstraße 3007 zwischen Mechterstädt und Sättelstädt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 65-jähriger BMW-Fahrer auf einer Geraden nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte ungebremst mit einem Baum. Der Fahrzeugführer und seine 62-jährige Beifahrerin wurden durch den Unfall schwerstverletzt und sofort in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der BMW wurde durch den Unfall komplett zerstört. Aufgrund der Fahrzeugbergung und der polizeilichen Maßnahmen am Unfallort musste die Landstraße für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Eisenach, die durch Kollegen des Inspektionsdiensts Gotha unterstützt wurden.

Am Kreisel unaufmerksam gewesen
– Eisenach
Ein 55-jähriger Opelfahrer war am Freitagmittag auf der Landesstraße 1021 von Großenlupnitz kommend nach Eisenach unterwegs. Am Kreisverkehr Hötzelsroda war der Mann kurz unaufmerksam und fuhr auf den vor ihm wartenden VW eines 19-Jährigen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in geringer vierstelliger Höhe, Personen wurden nicht verletzt.

Schnell vor Ort
– Eisenach
Am Samstagnachmittag wurde die Polizeiinspektion Eisenach telefonisch darüber informiert, dass in der Cafeteria des Klinikums ein Mann Patienten und Gäste anschreien würde. Die Polizeistreife konnte dem 58-Jährigen aber bereits drei Minuten später habhaft werden und die Ruhe wiederherstellen. Ein Atemalkoholtest mit dem Unruhestifter ergab 1,37 Promille. Zu Straftaten war es nicht gekommen. Nach eingehender Belehrung erhielt der Mann einen Platzverweis und begab sich nachhause.

Führerschein beschlagnahmt und trotzdem wieder betrunken gefahren
– Unterellen / Dankmarshausen
Am vergangenen Donnerstag wurde in Unterellen ein Mitsubishi einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle des 45-jährigen Fahrers aus Dankmarshausen wirkte dieser stark alkoholisiert. Nach einem Testergebnis von 2,67 Promille musste der Mann nicht nur eine Blutentnahme über sich ergehen lassen – auch sein Führerschein wurde eingezogen. Vom Führerscheinentzug sichtlich unbeeindruckt, geriet der Mann am Folgetag in Dankmarshausen wieder als Fahrer des Mitsubishi in eine Polizeikontrolle. Ein Alkoholtest ergab diesmal 0,99 Promille. Dem Dankmarshäuser erwarten nun Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis, außerdem wird er längere Zeit nicht am Straßenverkehr teilnehmen dürfen.

Betrunken ans Steuer gesetzt
– Berka vor dem Hainich
Der 49-jährige Fahrer eines Honda wurde am vergangenen Freitag einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den kontrollierenden Beamten fiel bei der Kontrolle starker Alkoholgeruch auf. Eine Atemkontrolle beim Fahrer ergab 1,08 Promille. Der Mann stimmte einer Blutentnahme zu. Die Weiterfahrt wurde ihm polizeilich untersagt. Auch der Honda-Fahrer wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Zwei Ladendiebstähle in kurzer Folge
– Eisenach
Auf einen 27-jährigen Mann wurde am Freitagmittag zunächst der Ladendetektiv eines Supermarktes am Johannisplatz aufmerksam. Der junge Mann steckte sich mehrere Flaschen Spirituosen in seinen Rucksack und wollte das Geschäft verlassen, ohne zu bezahlen. Als ihn der Detektiv vor Ort ansprach, bedrohte der Mann den Detektiv, weshalb die Polizei hinzugezogen wurde. Neben mehreren Flaschen Schnaps wurde bei dem Ladendieb dann auch eine Kleinmenge synthetische Drogen aufgefunden und sichergestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,72 Promille. Zwei Stunden später versuchte der Mann dann in einem Discounter in der Altstadtstraße erneut, mehrere Schnapsflaschen zu entwenden, wurde dabei aber wieder ertappt. Das Diebesgut wurde den Märkten wieder herausgegeben. Der junge Mann muss sich nun wegen zweifachen Ladendiebstahls, Bedrohung und Drogenbesitz verantworten.

Kettensäge entwendet
– Eisenach
Zwischen Mittwochmittag und Freitagabend versuchten ein oder mehrere Unbekannte in der Kapellenstraße zunächst, eine Wohnungstür aufzuhebeln, was misslang. In einem unverschlossenen Keller wurden die Personen dann schließlich fündig und eigneten sich dort eine Kettensäge an. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Im fremden Garten übernachtet und Unterhaltungselektronik gestohlen
– Wutha-Farnroda
Am Samstagvormittag zeigte ein Mann bei der Eisenacher Polizei einen Einbruch in sein Wochenendhaus während der vergangenen Woche an. Bei Ermittlungen vor Ort wurde festgestellt, dass sich ein Unbekannter gewaltsam Zutritt zu der Hütte verschafft und dort übernachtet hatte. Später durchwühlte er die Hütte und entwendete einen Flachbildfernseher und weitere Unterhaltungselektronik. Dem Gartenbesitzer entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

In allen genannten Fällen bittet die Polizei um Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können. Zeugenhinweise werden rund um die Uhr unter der Nummer 03691 261-0 entgegengenommen.

Drei Motorcross-Fahrer gesucht
– Eisenach
Der 33-jährige Fahrer eines VW Scirocco war am Sonntag, gegen 13.50 Uhr, auf der L 1021 von Hötzelsroda kommend in Richtung L 1016 unterwegs. An einer Ampelkreuzung zur B 19 bei Lichtzeichen „Rot“ haltend, kamen drei Motocross-Fahrer von links aus Richtung Eisenach angefahren. Alle Krad-Fahrer benutzten den Fußweg. Ein Krad-Fahrer streifte die Stoßstange des VW und fuhr in der Gruppe unbeirrt weiter davon. Der Fahrer wird als etwa 180 cm groß und mit typischer Crossbekleidung mit Brustpanzer beschrieben. Wer hat die Gruppe der Motocross-Fahrer ebenfalls beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizei Eisenach unter der Telefonnummer 03691-261124 und unter Angabe der Nummer 09-004590 entgegen.

Alkoholfahrer gestoppt
– Mihla
Ein VW-Fahrer wurde am Sonntagnachmittag in Mihla durch die Polizei angehalten. Er hatte keinen Sicherheitsgurt angelegt. Während der polizeilichen Maßnahmen strömte den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Mit dem 49-Jährigen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von etwa 0,9 Promille in der Atemluft nachwies.

Einbruch in Poststelle
– Ruhla
In der Nacht zum vergangenen Freitag kam es zum Einbruch in den Zustellstützpunkt der Deutschen Post in der Wiesenstraße. Der Zugang erfolgte nach gewaltsamem Öffnen einer Tür auf der Gebäuderückseite. Ein Stahltresor wurde mit einer Werkzeugmaschine aufgebrochen und daraus Bargeld gestohlen. Schubladen wurden zwar geöffnet, aber nichts weiter gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen, die in dieser Nacht Verdächtiges bemerkt haben. Tel. 03691/261124, Hinweis-Nr. 09-004449.

Werkzeugkisten gestohlen
– Hörselberg-Hainich
In der Nacht zum Sonntag ist in Craula ein Peugeot-Transporter aufgebrochen worden. Aus dem Laderaum wurden 12 Kisten mit Werkzeug im Gesamtwert von etwa 5500 Euro gestohlen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top