Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach / Eisenacher Berufsfeuerwehr

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach / Eisenacher Berufsfeuerwehr

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

80-Jähriger schwer verletzt (Titelfoto)
– Eisenach
Beim Zusammenstoß dreier Fahrzeuge zwischen Hötzelsroda und Stregda sind Dienstagnachmittag ein 80-Jähriger schwer und eine 53-Jährige leicht verletzt worden. Der 80-Jährige wollte mit einem Rover wenden und bog dazu nach rechts in den Mittelshof ein. Er umfuhr die Verkehrsinsel, fuhr bis zur Sichtlinie an die Kreuzung heran und blieb stehen. Aus Richtung Stregda näherte sich mit einem Citroen ein 34-Jähriger und wollte nach links in den Mittelshof einfahren. Wegen eines entgegen kommenden Ford Ka (w/53 J.) blieb er stehen. Als der Ford im Kreuzungsbereich war, fuhr der 80-Jährige in den Kreuzungsbereich ein und es kam zum Zusammenstoß des Rover mit dem Ford, der gegen den Citroen geschleudert wurde Die Ford-Fahrerin konnte nach Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Gesamtsachschaden ca. 7000 Euro.

Auch die Eisenacher Berufsfeuerwehr half bei diesem Unfall. Einer der Verletzten war im Fahrzeug eingeklemmt. Ihn befreiten die Feuerwehrleute mit Hilfe von hydraulischen Geräten. Außerdem klemmten sie eine Fahrzeugbatterie ab, entsorgten ausgelaufene Betriebsmittel und reinigten die Fahrbahn von Trümmerteilen.

Gegenverkehr übersehen
– Eisenach
Beim Zusammenstoß eines Smart mit einem Citroen am Dienstagmittag in der Mühlhäuser Straße kam es zum Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Die 83-jährige Fahrerin des Smart wollte von der Mühlhäuser Straße nach links in die Julius-Lippold-Straße abbiegen. Dabei übersah sie den entgegen kommenden Citroen, gefahren von einer 50-Jährigen. Verletzt wurde niemand.

Unfallflucht geklärt
– Eisenach
Nach dem Zusammenstoß eines Opel Astra mit einem Toyota Yaris am Dienstagabend in der Kasseler Straße, ist der 73-jährige Fahrer des Opel davon gefahren. Der Opel bog bei Grün vom Bleichrasen kommend nach links in die Kasseler Straße ab und prallte dabei mit dem Toyota zusammen. Da das Kennzeichen bekannt war, suchten Polizeibeamte den Mann an seiner Wohnanschrift auf. Die Schäden am Opel deckten sich mit den Beschädigungen am Toyota. Der 73-Jährige allerdings wollte von einem Unfall nichts wissen. Gesamtschaden ca. 2500 Euro.

Aus dem Verkehr gezogen
– Hörselberg-Hainich
Nach Hinweisen eines Mitarbeiters einer Logistikfirma im Gewerbegebiet Kindel kontrollierten Polizeibeamte am Dienstagnachmittag einen 60-jährigen Lkw-Fahrer. Im Führerhaus fanden die Beamten mehrere geleerte Bierflaschen. Der Mann selbst hatte 1,85 Promille intus. Es kam zur Blutentnahme. Da der Fahrer aus Polen stammt, legte ein Staatsanwalt eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro fest, die gezahlt wurde.

 

 

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top