Eisenach Online

Werbung

Foto: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Seltsame Schulstreiche
– Eisenach
Alle Jahre wieder endet für die Abiturklassen der Unterricht im Frühjahr kurz vor den Abiturprüfungen. Dieser Zeitpunkt ist für die Abiturienten immer wieder Anlass die Schulen zu verwüsten. In den späten Abendstunden des Montag bis nach Mitternacht am Dienstag war die Polizei beschäftigt, am Luther-Gymnasium, Elisabeth-Gymnasium und Abbe-Gymnasium den Zustand und die Schäden aufzunehmen. Auf dem Schulhof des Abbe-Gymnasiums wurden sämtliche Bänke und Blumenkübel umgeworfen, Blumen aus den Blumenkübeln auf dem Schulhof verteilt, Gegenstände mit Toilettenpapier und Absperrband umwickelt, Fenster mit Mehl beworfen. Ein Metallmülleimer war umgeknickt. Am Luther-Gymnasium wurden am Schulgebäude zwei Graffiti, ein auf den Kopf gestelltes Kreuz und Initialen mit roter Farbe aufgebracht. Die Graffiti sind ca. 80 cm mal 50 cm sowie 60 cm mal 100 cm groß. Auf dem Gelände des Elisabeth-Gymnasiums ein ähnliches Bild. Alle Zugänge zum Schulgebäude, die Fassade, Türen und Fenster mit Eier, Tomaten, Mehl und Farbe beworfen. An der Fassade wurden mehrere Logos mit Bezug zum Luther-Gymnasium ausgebracht. Auch wenn die tatsächlich entstandenen Sachschäden in Geld bemessen eher gering sind, werden wohl die Kosten für die Aufräumarbeiten deutlich höher sein.

Tür eingetreten, Handys gestohlen
– Eisenach
Ein 29-Jähriger hat am Montagabend in der Stedtfelder Straße die Scheibe einer Hauseingangstür eingetreten und suchte die Wohnung eines 34-Jährigen auf. Ein Zeuge hatte das beobachtet und informierte die Polizei. In der Wohnung traf die Polizei auf fünf Personen, alle alkoholisiert. Auf Befragen räumte der 29-Jährige den Tritt gegen die Tür ein. Nachdem die Polizei die Maßnahmen in der Wohnung beendet hatte, verließ ein 27-Jähriger die Wohnung. Vorher steckte er sich noch zwei Smartphones ein, was die beiden Eigentümer schnell bemerkten. Im Zuge der Fahndung nach dem 27-Jährigen wurde er an einer Bushaltestelle angetroffen. Die beiden Telefone hatte er in der Jackentasche. Sie wurden an die Eigentümer zurückgegeben.

Ausgeparkt
– Eisenach
Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Clemdastraße parkte am Montag, kurz nach 17.00 Uhr, der 72-jährige Fahrer eines Skoda Roomster rückwärts aus. Dabei achtete er nicht auf den vorbeifahrenden Verkehr, es kam zum Zusammenstoß mit einem Peugeot, Sachschaden ca. 1250 Euro.

Auffahrunfälle
– Eisenach
Sachschäden in Höhe von 5000 Euro resultieren aus einem Auffahrunfall am Montag, gegen 13.15 Uhr, in der Kasseler Straße. Der 45-jährige Fahrer eines VW Golf wollte in Höhe einer Einfahrt nach links abbiegen aber verkehrsbedingt anhalten. Der 74-jähriger Fahrer des nachfolgenden Smart war unaufmerksam und fuhr auf.
– Hörselberg-Hainich
Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligen Fahrzeugen ist eine 23-Jährige leicht verletzt worden. In der Hauptstraße in Behringen musste am Montagnachmittag die 23-Jährige ihren Hyundai verkehrsbedingt abbremsen, die 39-jährige Fahrerin eines VW Golf hielt dahinter an. Das schaffte der 43-jährige Fahrer eines Volvo nicht mehr rechtzeitig. Der Volvo schob den Golf auf den Hyundai. Sachschaden ca. 3700 Euro.

Wildunfälle
– B 7/Ifta
Zwischen Creuzburg und Ifta lief am Dienstagmorgen eine Katze über die Fahrbahn und wurde von einem Skoda erfasst. Das Tier blieb getötet im Straßengraben liegen. Sachschaden ca. 800 Euro.
– Berka/Werra
Kurz vor 06.00 Uhr am Dienstagmorgen lief zwischen Abteroda und Vitzeroda ein Reh über die Straße und prallte mit einem Honda zusammen. Das Tier lief nach dem Aufprall von der Unfallstelle weg. Sachschaden ca. 500 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top