Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Eisenacher Berufsfeuerwehr / Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Eisenacher Berufsfeuerwehr / Stadt Eisenach

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Unter Alkohol von der Straße abgekommen
– Eisenach
In der Nacht zum Dienstag kam es bei Eisenach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Gegen 01.30 Uhr ist der Mann mit einem Opel zwischen Mihla und Neukirchen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug stieß gegen mehrere Bäume ehe es auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand kam. Der Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von Kameraden der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Im Fahrzeug wurden mehrere Bierdosen gefunden, der Notarzt stellte deutlichen Alkoholgeruch bei dem Verletzten fest. Derzeit ist die Identität des schwer Verletzten unbekannt, das Fahrzeug stammt nicht aus dem Zulassungsbereich des Wartburg-Kreises. Die Ermittlungen hierzu laufen.
Einsatz der Berufsfeuerwehr wegen Verkehrsunfall (Stadtverwaltung Eisenach):
Zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 1016, Abzweig Ütteroda, wurde die Eisenacher Berufsfeuerwehr heute früh gegen 1:40 Uhr gerufen. Dort war es zu einem Verkehrsunfall gekommen, ein Auto lag neben einem Baum auf der Seite, der Fahrer war eingeklemmt. Fünf Einsatzkräfte rückten aus, stützen das Fahrzeug ab und öffneten einen Teil des Daches, damit der Rettungsdienst mit Erste Hilfe-Maßnahmen beginnen konnte. Um den Fahrer aus seinem Auto zu befreien, stellten die Einsatzkräfte das Fahrzeug wieder auf die Räder.

Sachbeschädigungen an Pkw
– Eisenach
Am Montag wurde von einem Citroen, der auf einem Parkplatz an der Neuen Wiese abgestellt war, ein Teil der hinteren Stoßstange abgerissen und die Elektronik der Einparksensorik gekappt. Zeugenhinweise nimmt die PI Eisenach unter der Telefonnummer 03691- 261124 und unter Angabe der Nummer 09-010324 entgegen.

Wildunfälle
– Eisenach
Am Dienstag befuhr ein 55-jähriger Opel-Fahrer gegen 02.25 Uhr die B84 von Behringen kommend in Richtung Eisenach, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Der Opel-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidierte mit dem Tier. Es rappelte sich jedoch wieder auf und lief in den Wald. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von 1000 €.
Ein weiteres Reh kollidierte am Dienstag, gegen 01.50 Uhr, auf der B19 zwischen Eisenach und Wutha-Farnroda mit einem Audi. Auch hier konnte der 28-jährige Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Tier. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.
– Hörsel
Zu einem Unfall mit einem Fuchs kam es in den frühen Dienstagmorgen auf der Verbindungsstraße zwischen Gewerbegebiet Hörselgau und Gewerbegebiet Laucha. Hier kollidierte ein junger Fuchs mit einem KIA. Der 56-jährige Fahrer konnte das Fahrzeug nicht rechtzeitig anhalten. Der Fuchs verendete an der Unfallstelle.
– Ruhla
Ein 61-jähriger Skoda-Fahrer befuhr Montagabend die L 2119 aus Richtung Ruhla kommend in Richtung Bad Liebenstein. Vor dem Abzweig Brotterode überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Reh verendete. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro.
Bei allen Wildunfällen wurden keine Personen verletzt.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top