Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Zeugen gesucht
– Eisenach
Gegen 14.00 Uhr am Mittwoch war ein 64-jähriger Schulbus-Fahrer auf der K2a von Großenlupnitz kommend in Richtung Hötzelsroda unterwegs. Aus der entgegengesetzten Richtung kam ihm ein Lkw entgegen, der gegen das Rechtsfahrgebot verstieß und seitlich mit dem Bus kollidierte. Der Lkw fuhr einfach weiter, am Bus entstand ein Schaden von 1000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Zeugenhinweise zu dem Lkw nimmt die Polizei Eisenach unter der Telefonnummer 03691 261-125 und unter Angabe der Nummer 09-012062 entgegen.

Glück im Unglück
– Eisenach
Ein Fahranfänger und dessen Beifahrer hatten Mittwochabend Glück im Unglück. Der 18-jährige VW Polo-Fahrer kam zwischen Förtha und Eisenach in einer Rechtskurve ins Schleudern. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einer Bahnunterführungsmauer. Der Fahrer blieb unverletzt, der 16-jährige Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An dem VW entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Aufgefahren
– Eisenach
Eine 25-jährige Seat-Fahrerin musste am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in der Mühlhäuser Straße verkehrsbedingt bremsen. Da dahinter fahrende KradFahrer (16 J.) bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Er verletzte sich dabei leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein geringfügiger Sachschaden.

Wildunfall
– Hörselberg-Hainich
Zu einem Unfall mit einem Reh kam es heute Morgen gegen 05.25 Uhr auf der B84 zwischen Großenlupnitz und Behringen. Der 42-jährige Fahrer eines Skoda Rapid konnte trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Das Tier verendete im Straßengraben. Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand ein Schaden von 3250 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top