Foto: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Kollision Krankenwagen mit Bus
– Hörselberg-Hainich
Der Rettungswagen war gestern kurz vor 09.00 Uhr mit Sonder- und Wegerechten von Reichenbach in Richtung Craula unterwegs. In einer Rechtskurve kam der Rettungswagen auf einer Ölspur ins Rutschen und prallte frontal mit dem entgegen kommenden Reisebus zusammen. Im Rettungswagen war kein Patient,der 31-jährige Beifahrer wurde schwer und die 22-jährige Fahrerin leicht verletzt. Der Bus war nur mit einem Fahrgast besetzt, die 37-jährige Passagierin und der 60-jährige Busfahrer wurden ebenfalls leicht  verletzt. Die Höhe des Sachschadens wurde korrigiert auf insgesamt 120 Tausend Euro, 80 Tausend Euro Rettungswagen, 40 Tausend Euro Bus. Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte dichter Nebel. Im Einsatz waren neben mehreren Funkstreifenwagen auch fünf Fahrzeuge der Feuerwehr, vier Rettungswagen und ein Notarztwagen. Die Straße war bis 12.30 Uhr voll gesperrt, später wurde der Verkehr  einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Verletzter Fahrer flüchtet von Unfallstelle
– Eisenach
Ein noch unbekannter Honda-Fahrer ist am Donnerstagabend, gegen 22.15 Uhr, bei einem Unfall verletzt worden und geflüchtet. Nach Spurenlage wurde das Fahrzeug in der Oberlandstraße start beschleunigt. In einer Linkskurve kam es nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Holzzaun. Zwei Zaunlatten durchbohrten in Höhe des Fahrers die Windschutzscheibe. Der Honda fuhr entlang des Zaunes auf einer Grünfläche, mehrere kleine Bäume und Büsche wurden überfahren. Ein Baum verkeilte sich unter dem Fahrzeug, es stoppte unmittelbar vor einem weiteren Zaunfeld. Zeugen beobachteten, dass sich der Fahrer von dort entfernte. Im Fahrzeug wurde Blut entdeckt, dieses und weitere Spuren wurden gesichert. Die Adresse des Pkw-Halters wurde aufgesucht, er wurde jedoch nicht angetroffen. Im Krankenhaus hat der vermutlich Verletzte sich nicht gemeldet. Die Identität des Fahrers ist bislang ungeklärt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt, davon allein ca. 8.000 Euro am Honda.

Hoher Sachschaden durch Zusammenstoß
– Eisenach
In der Straße Am Schäfersborn stießen am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, ein VW Golf und ein Skoda Superb zusammen, Sachschaden ca. 25 Tausend Euro. Der 69-jährige Fahrer des Golf wollte vom Gelände des Krankenhauses nach links auf die Straße auffahren. Im Einmündungsbereich befindet sich ein Baucontainer auf der rechten Fahrbahnseite, der die Sicht des Mannes nach links einschränkte. Der Mann fuhr auf die Straße auf und prallte in die rechte Seite des Skoda, der aus Richtung Mühlhäuser Straße kam. Der Golf drehte sich, er fuhr mit aufheulendem Motor in einen Schuttcontainer. Möglicherweise hat der Fahrer vor Schreck Gas und Bremse verwechselt. Der 69-Jährige wurde leicht verletzt. Die 42-jährige Skoda-Fahrerin blieb unverletzt.

Ampelanlage beschädigt
– B 19/Eisenach
Am Donnerstag ist die Ampelanlage an der B 19/L1016 (Kraftfahrstraße Abfahrt Eisenach-Mitte) von einem unbekannten Fahrzeug, vermutlich Lkw, beschädigt worden. Die Tatzeit liegt zwischen 06.00 Uhr und 16.15 Uhr. Ein Zeugin will gesehen haben, dass ein konkret benannter Lkw diese Ampel am Nachmittag beschädigt hat. Diesem Hinweis ist die Polizei nachgegangen. An diesem Lkw konnte keine Spuren festgestellt, die mit den Spuren an der Ampel korrespondieren. Der Schaden an der Ampel beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wer kann Hinweise geben, die zur Aufklärung dieser Unfallflucht führen? Hinweise bitte an die PI Eisenach, Tel. 03691/261124, Hinweis-Nr. 09-021108.

Polizei Eisenach sucht Zeugen einer Unfallflucht
– Wutha-Farnroda
Zwischen dem 20.09. und 21.09. ist in der Ringstraße ein silberfarbener VW Golf von einem unbekannten Fahrzeug angefahren worden. Der Golf wurde vorn rechts stark beschädigt. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen oder auch zum verantwortlichen Fahrzeugführer und Fahrzeug machen? Hinweise bitte an die PI Eisenach, Tel. 03691/261124, Hinweis-Nr. 09-020495.